Ärger mit Nachbarn wegen Kinderlärm

  • Eine meiner Schwestern hat Probleme mit den Nachbarn unter sich.
    Sie und mein Schwager haben drei Kinder (1, 3 und 7 J.). Sie wohnen in einer Mietwohnung in einem Häuserblock.
    Die Mieter unter ihnen beschweren sich immer wieder wegen KInderlärm, z.B. wenn der Kleinste schreit oder mal getobt wird.
    Ich muss dazu sagen, dass es wirklich anständige Menschen sind und da keine nächtlichen Partys o.ä. veranstaltet werden. Doch bei drei Kindern geht es nun einmal nicht ohne Krach zu.


    Die Nachbarn hämmern gegen ihre Decke, haben wohl auch schon mal geklingelt und sich beschwert und auch einen Beschwerdebrief an die Hausverwaltung haben sie geschrieben. Nun scheint es ja so zu sein, dass sie meiner Schwester rechtlich nichts anhaben können, weil Kinderlärm zum normalen Mietgebrauch gehört und zu tolerieren ist. Das ist doch richtig, oder?


    Das Problem ist natürlich, dass dieser Ärger meine Schwester sehr mitnimmt. Sie macht sich große Sorgen, möchte natürlich auch nicht, dass schlecht über sie geredet wird. Sie ist nie so richtig frei zu Hause, weil sie ständig Angst hat, dass es zu Laut wird und es wieder Ärger gibt. Ich habe ihr schon geraten, umzuziehen. Das möchte sie aber nicht, weil die Große gerade in die Schule gekommen ist und der Mittlere in de Kindergarten. Mietwohnungen in der Gegend sind sehr knapp und sie möchte die Kinder verständlicherweise nicht aus ihrem Umfeld rausreißen. Was könnte sie tun, um die Lage zu entspannen oder was in die Wege leiten, damit die Nachbarn damit aufhören?

  • Hallo Ali,


    solche lärmempfindlichen Nachbarn gibt es.


    Wie lange wohnt Ihre Schwester denn schon in dieser Wohnung und seit wann wohnen die Nachbarn darunter dort?
    Wenn diese Nachbarschaft schon länger besteht, nun aber die Nachbarn angefangen haben, sich zu beschweren, würde ich an der Stelle Ihrer Schwester überlegen, ob sich etwas verändert hat, was letztlich das Verhalten der Nachbarn verändert hat. Wenn das Verhältnis mit den Nachbarn bisher gut war, würde es sich zudem anbieten, das Gespräch mit Ihnen zu suchen und gemeinsam zu schauen, wie beide Familien gut miteinander wohnen können. Also ein Klären, wie man einander entgegenkommen kann, also wie beide Seiten Kompromisse eingehen könnten.
    (Z.B. könnte man besprechen, in welchen Zeitfenstern die Kinder nicht durch die Wohnung toben sollen, denn das könnte man ja durchaus steuern. Und Kinder sollten auch lernen, Rücksicht auf andere zu nehmen :D )


    Auch wenn die Nachbarn erst vor kurzem eingezogen sind, könnte Ihre Schwester das Gespräch mit ihnen suchen.
    Wichtig hierbei wäre natürlich, mit welcher Motivation und Intention dieses Gespräch geführt wird. Eine Lösung ist nur dann wahrscheinlich und auch möglich, wenn beide Parteien bereit sind, Verständnis für den anderen zu haben, ihn ernst zu nehmen und bereit sind, Kompromisse einzugehen. Als Einstieg in dieses Gespräch könnte eine Entschuldigung von Seiten Ihrer Schwester stehen, dafür, dass es manchmal einfach etwas lauter zugeht in ihrer Wohnung. Vielleicht kombiniert mit einem kleinen Entschuldigungsgeschenk wie ein Kuchen oder einem kleinen Blumenstrauß, etwas, was die Wogen etwas glätten kann, um so auf Augenhöhe miteinander nach Lösungen suchen zu können.


    Und auch, wenn solch ein Gespräch zu noch mehr Unfrieden führt, dann hat es Ihre Schwester zumindest versucht.



    Klara

  • Ich bin nicht ganz einer Meinung, warum Ali's Schwester den 1. Schritt machen und sich für ihre Kinder entschuldigen sollte...?
    Schließlich haben die Nachbarn ein Problem und es bisher wohl nicht geschafft freundlich auf sie zuzugehen...


    Für mich stellt sich die Frage, wann denn dieser "Lärm" stört?
    Beginnt das morgens um 6 / 7Uhr oder endet erst um 22 / 23 Uhr?
    Dann würde ich als Eltern auch dafür Sorgen, dass es leiser ist...


    Grundsätzlich ist das natürlich eine schwierige Situation und kann Ali's Schwester gut verstehen, dass sie gerne einen friedlicheren Umgang mit ihren Nachbarn hätte...
    Habe aber auch schon von mehreren Bekannten gehört, dass es da oft zu keiner Einigung kommt!

  • Ich finde es an sich schon schwierig, mit Kindern in einer Mietwohnung. Wenn man dann weiß, dass es Nachbarn gibt, die einen auf dem Kiecker haben, schränkt das doch die Lebensqualität immens ein. Man rennt zwangsläufig mit einem nervösen Bauchgefühl durch die Gegend und das ist nicht Sinn der Sache. Außerdem fängt man an, ständig zu ermahnen und "Psssscht" zu sagen. Ich spreche da aus Erfahrung. ;)
    Kinder sollen Kinder sein dürfen. Ich würde über einen Umzug nachdenken. Auch wenn deine Schwester es nicht will, kann sie sich doch umschauen, ob nicht doch irgendwann eine Wohnung in der Nähe frei wird.

  • Ja mit Kindern in einer Wohnung ist es sicher oft mal schwierig. Da bleibt es nicht aus, daß es auch mal laut wird. Generell denke ich daß Nachbarn damit klar kommen müssen wenn es mal laut wird. Natürlich nicht spät abends oder nachts, es sei denn, das Kind ist krank. Da sind Kinder oft quengelig. Und das ist ja dann auch eine Ausnahmesituation. Ich denke ja nicht, daß die Kinder deiner Schwester absichtlich laut sind und Lärm machen. Sie sollte trotsdem versuchen, nett und freundlich zu den Nachbarn zu sein. Sollte sich die Situation nicht entschärfen dann würde ich schon über einen Umzug nachdenken. Vielleicht findet sich ja ein Haus außerhalb vom Zentrum, das bezahlbar ist. Da können Kinder eh viel ausgelassener spielen ohne zu stören.

  • Ich bin nicht ganz einer Meinung, warum Ali's Schwester den 1. Schritt machen und sich für ihre Kinder entschuldigen sollte...?
    Schließlich haben die Nachbarn ein Problem und es bisher wohl nicht geschafft freundlich auf sie zuzugehen...

    Hallo,


    ich denke, wenn man selbst gerne einen Konflikt lösen möchte und diese schlechte Stimmung zwischen Alis Schwester und den Nachbarn ist ein Konflikt zwischen beiden Parteien, dann sollte man auch bereit sein, den ersten Schritt zu tun.
    Die Nachbarn haben offenbar bisher vermieden, offen zu kommunizieren, was sie stört. Da wird an die Decke geklopft und der Beschwerdebrief geht direkt an die Hausverwaltung, aber klingeln und direkt kommunizieren auf Augenhöhe, das geschah nicht. Also warum nicht selbst als Betroffener den ersten Schritt zu einer möglichen Lösung beitragen? Den ersten Schritt zu tun, d.h. die Initiative ergreifen, damit eine Lösung und Klärung zumindest möglich wird, bedeutet ja nicht gleichzeitig ein Schuldeingeständnis.


    Und in solch einer Situation wie der beschriebenen kann eine Entschuldigung für den Lärm ein "Türöffner" bzw. "Eisbrecher" zur Lösung sein, damit die beiden Parteien miteinander ins Gespräch kommen können.


    Natürlich ist die Art und Weise, wie sich die Nachbarn bisher beschwert haben, nicht sehr nachbarschaftlich. Aber warum dann nicht selbst mit gutem Beispiel vorangehen und über seinen eigenen Schatten springen, wenn es die andere Partei nicht kann?


    Und wenn das mit dem Gespräch nicht gelingt und die Beschwerden anhalten, würde ich auch einen Umzug in Betracht ziehen.


    Klara

  • Manchmal hilft so ein Gespräch wirklich. Einfach mal mit einem selbstgemachten Kuchen klingeln und ein paar Worte wechseln. Manche Leute erinnern sich erst dann daran, dass es Menschen sind, die sie ständig anpöbeln.

  • Ich sehe auch den Aspekt, dass wir alle mal Kinder waren und viele auch welche hatten, auch wenn es nur Kinder von Gästen sind. Da merkt man doch, dass das Geräusche mit sich bringt... Würde auch das offene Gespräch suchen und im Zweifel auch den ersten ordentlichen Schritt machen. Deckenklopfer und Hausverwaltungspetzen finde ich unmöglich. Habe 7 Jahre bei einer grossen HV gearbeitet ;)

  • Tjaja, da hilft immer wieder nur dran erinnern, freundlich und hartnäckig bleiben und auf sein Recht beharren, sich in gar keinem Fall die Freude und den Spaß nehmen lassen... Auf keinen Fall aktiv bewusst provozieren...

  • Hallo hier bin ich auch ganz bei Piffy_k und Klara.
    Der Nachbar hat sich beschwert, also erwartet er etwas: Zumindest eine Stellungnahme warum es so laut ist, vielleicht kommt man zu einem zufriedenstellenden Ergebnis wenn man miteinander spricht. Ich finde dass sich der Verursacher (die Eltern) bewegen muss. :)

  • Und manchmal passt auch einfach das "Der Klügere gibt nach" bzw. "Behandle deine Mitmenschen so, wie du selbst gerne behandelt werden möchtest" (damit meine ich nicht den Nachbarn, sondern die Familie mit Kind).


    Klara

  • hallo Janella,
    um sich in seinem Umfeld wohlzufühlen muss man oft auch einige Abstriche machen. Man kann und sollte nicht mit der Brechstange arbeiten. Das führt nur zu verhärteten Fronten. Es ist oft so dass, wenn man miteinander spricht der andere ja gar nicht so ist wie man sich das gedacht hat und sich alles in Wohlwollen auflöst. Jeder Mensch hat ein Gedankenmuster und von dem weicht er nicht ab, bis ja bis er etwas anderes erlebt als er erwartet hat.
    Alles Liebe
    LG Sylvia
    :):):)

  • Man kann und sollte nicht mit der Brechstange arbeiten.

    Ich habe lediglich erwähnt, dass mir das Verhalten des Nachbarn nicht gefällt und er, meiner Meinung nach den 1. versöhnlichen Schritt tun sollte - von Brechstange war in meinem Fall nie die Rede - eher von Seiten des Nachbars... ;)

  • Meine Schwester ist ein herzensguter Mensch. "Der Klügere gibt nach" könnt ihr in "Sie gibt immer nach" ändern.
    Sie ist letzte Woche mit einem selbstgebackenen Kuchen zu den Nachbarn gegangen. Sie haben ihn auch angenommen, es wurden ein paar Worte gewechselt. Sie hat sich im Grunde für ihre Kinder entschuldigt, was ich ja schonmal nicht gemacht hätte. ;) Vor zwei Tagen hämmerte es wieder.

  • Hallo Ali,


    was wurde denn genau gesprochen? Eine Entschuldigung und ein Kuchen sind ja noch keine Lösung des Konfliktes.
    Hat Ihre Schwester denn gefragt, was und wann die Nachbarn sich am meisten gestört fühlen? Gibt es Kompromisse, die man miteinander eingehen kann?


    Klara

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

Heiße Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Was soll ich nur tun? Wie geht es weiter? 3

      • FrauAbendroth
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      335
      3
    3. Gilfy

    1. Alleinerziehende in Wohnprojekten

      • moni30
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      129
    1. 17 jährige tochter hat einen sehr dummen freund 6

      • andrea_vonhier
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      805
      6
    3. guapa

    1. Elternumfrage zu Tür- und Angelgespräche in Kitas

      • Nora_Grossp
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      143
    1. Unser Sohn beklaut uns. 9

      • Beerserker
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      1,4k
      9
    3. Beerserker

    1. INTERESSE AN EINER VERGÜTETEN UMFRAGE? (Werdende) Eltern für eine Onlinebefragung gesucht!

      • ElenaDoll_UKHD
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      232
    1. Mein Sohn nennt mich Psychopath 3

      • mamamitherz
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      547
      3
    3. andrea_vonhier

    1. Suche nach studieninteressierten Eltern zum Thema Temperament des Kindes

      • AntoniaN
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      198
    1. Besuch Freizeitpark 3

      • asosking
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      448
      3
    3. Dani

    1. Corona... 330

      • Gilfy
    2. Antworten
      330
      Zugriffe
      213k
      330
    3. Drachenherz

    1. Zähne putzen 6-Jähriger - Drama 3

      • Fronreute
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      619
      3
    3. Dani

    1. Hallöchen 2

      • mamamitherz
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      276
      2
    3. Gilfy

    1. Kind (4J) möchte sich nichts beibringen lassen 1

      • Armin79
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      424
      1
    3. Dani

    1. Probleme mit dem Enkel 16

      • Gilfy
    2. Antworten
      16
      Zugriffe
      1,8k
      16
    3. Gilfy

    1. Findet ihr das auch peinlich 4

      • Nils
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      942
      4
    3. Nils

    1. Pfingsten 2

      • Gilfy
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      352
      2
    3. Dani

    1. Mein mann und ich wissen nicht was wir tun sollen? 138

      • Mama123
    2. Antworten
      138
      Zugriffe
      147k
      138
    3. Mama123

    1. Schwierige frühpubertierende Tochter 8

      • Lauren24
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      1,6k
      8
    3. Lauren24

    1. Probleme mit dem Kindergarten 3

      • Chrstine
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      850
      3
    3. Dani

    1. Wie damit umgehen??? 150

      • Gilfy
    2. Antworten
      150
      Zugriffe
      128k
      150
    3. Dani

    1. Gesundheit... 3

      • Gilfy
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      1,2k
      3
    3. Gilfy

    1. Alleinerziehend mit 3 Kindern - was an Werktagen und WE unternehmen 2

      • Tischkante
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      653
      2
    3. Gilfy

    1. 18jährige Tochter mag uns nicht 4

      • Sara
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      1,1k
      4
    3. Dani

    1. Achtung lange... 12 jähriges PuberTier 5

      • Grimmi
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      1,2k
      5
    3. Kim

    1. Elternbefragung für Uni Abschlussarbeit

      • TanjaLeuphana
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      591
    1. ständige Beschwerden aus der Schule 68

      • Single Parent
    2. Antworten
      68
      Zugriffe
      119k
      68
    3. Jule1979

    1. Bad-Feelings! :( 153

      • Dani
    2. Antworten
      153
      Zugriffe
      28k
      153
    3. Gilfy

    1. Good Feelings :) 154

      • Dani
    2. Antworten
      154
      Zugriffe
      26k
      154
    3. Gilfy

    1. News auf Kindererziehung.com 131

      • Drachenherz
    2. Antworten
      131
      Zugriffe
      101k
      131
    3. Drachenherz

    1. Mein Sohn engagiert sich für eine gute Sache und wird dann festgenommen, kann ich dann trotzdem stolz sein ? 11

      • KlausSelber
    2. Antworten
      11
      Zugriffe
      1,7k
      11
    3. KlausSelber

    1. Studentisches Forschungsprojekt zur Elternzeit

      • Forschung Elternzeit
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      291
    1. Wie viel Medienkonsum ist gesund? 6

      • Willi
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      1,5k
      6
    3. mamamitherz

    1. Suche nach studieninteressierten Eltern zum Thema Temperament Ihres Kindes

      • AntoniaN
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      366
    1. Sorgenkind 16+ 129

      • Miau
    2. Antworten
      129
      Zugriffe
      117k
      129
    3. Klara

    1. Muss ich schlechtes Gewissen haben wenn meine Anzeige gegen meinen Sohn dazuführt dass er verhaftet wird ? 6

      • AnnikaSeil
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      2,3k
      6
    3. Dani

    1. Internet-Bekanntschaft; Flüchtlin mit Duldungs-Status , Ziel:Ehe zwecks Bleiberecht? 4

      • mutterhelga
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      1,2k
      4
    3. mutterhelga

    1. Sohn rutscht immer mehr ab 32

      • Ines
    2. Antworten
      32
      Zugriffe
      47k
      32
    3. Theresa

    1. Schulbücher und Arbeitshefte 9

      • pusteblume
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      1,1k
      9
    3. AtV12

    1. Unverschämt teuer 33

      • Gilfy
    2. Antworten
      33
      Zugriffe
      18k
      33
    3. Nordsee

    1. Mein Sohn 14 macht was er will 34

      • RedMarry
    2. Antworten
      34
      Zugriffe
      27k
      34
    3. Reisender

    1. Braue dringend einen Rat....bin absolut hilflos.... 41

      • Reisender
    2. Antworten
      41
      Zugriffe
      49k
      41
    3. Fuchsmama

    1. Ständig zum Lehrergespräch 32

      • julchen
    2. Antworten
      32
      Zugriffe
      9,1k
      32
    3. Gilfy

    1. 12 jährige, Pubertät, Lügen, Verheimlichen, 5

      • Yasemin_Blume
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      2,3k
      5
    3. Marmor

    1. 1. Klasse wiederholen 7

      • Carla_bett
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      1,7k
      7
    3. Gilfy

    1. Internetfreundin 4

      • Hali
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      892
      4
    3. Gilfy

    1. Schulter... 9

      • Gilfy
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      1,1k
      9
    3. Gilfy

    1. Hilfe, mein Sohn,17 macht was er will 2

      • bia73
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      3,8k
      2
    3. Dani

    1. Respektlos, klauen und Lügen 34

      • Tamara
    2. Antworten
      34
      Zugriffe
      17k
      34
    3. Schoki

    1. Bin gefangen zwischen den Stühlen 2

      • nordischewildnis
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      577
      2
    3. Dani

    1. Kinder tragen immer länger Windeln 28

      • Dreifachmama123
    2. Antworten
      28
      Zugriffe
      32k
      28
    3. kira

    1. Mutter-Tochter-Beziehung, soziale Abgrenzung, Ablehnung 9

      • Mika
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      1,6k
      9
    3. Marmor

    1. Am Rande der Verzweiflung 8

      • SanniSu
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      1,7k
      8
    3. Gilfy

    1. Frohes Fest und schöne Feiertage :) 7

      • Dani
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      1,2k
      7
    3. Gilfy

    1. Magensäure im Stuhlgang? 2

      • MRaselowski
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      469
      2
    3. Dani

    1. Nach euch erkundigen 6

      • Gilfy
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      769
      6
    3. robertvincent

    1. Sohn 12 Jahre mit Schnuller erwischt 19

      • Maria1988
    2. Antworten
      19
      Zugriffe
      8,1k
      19
    3. Dani

    1. Junge Erwachsene Tochter, komme nicht an sie ran, suche dringend Rat 16

      • Zahnfee71
    2. Antworten
      16
      Zugriffe
      23k
      16
    3. Lulu 2015

    1. Hallöchen 2

      • Grimmi
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      449
      2
    3. Gilfy

    1. Unterschiedliche Nachnamen 7

      • Gilfy
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      1,2k
      7
    3. Gilfy

    1. Vorpubertät - Situation eskaliert am Morgen 38

      • MutterVonElias
    2. Antworten
      38
      Zugriffe
      16k
      38
    3. Dani

    1. Was soll nur werden? 14

      • Peti
    2. Antworten
      14
      Zugriffe
      35k
      14
    3. Dani

    1. Kann er nicht oder will er nicht? 31

      • Evelyn
    2. Antworten
      31
      Zugriffe
      75k
      31
    3. Klara

    1. mein Sohn wünscht sich einen sehr kurzen Haarschnitt 22

      • Dalou
    2. Antworten
      22
      Zugriffe
      10k
      22
    3. Dalou

    1. Vergiftung durch Laugenbrezel? 26

      • Ali
    2. Antworten
      26
      Zugriffe
      75k
      26
    3. Klara

    1. Alleinerziehend möglich??? 43

      • MOMA16
    2. Antworten
      43
      Zugriffe
      82k
      43
    3. Klara

    1. Ich bin Erzieherin und meine Welt bricht gerade zusammen 54

      • Kitty
    2. Antworten
      54
      Zugriffe
      70k
      54
    3. Kitty

    1. Sohn 14 verlässt das Zimmer kaum 9

      • angi
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      2,9k
      9
    3. Dani

    1. 20€ , ist das Gerecht? 10

      • Gilfy
    2. Antworten
      10
      Zugriffe
      1,9k
      10
    3. Gilfy

    1. Freizeitaktivtäten im Grundschulalter- Studie

      • Ackermann.2024
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      483
    1. Wie handhabt ihr das ständige rauswachsen aus der Kleidung? 2

      • tim141
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      734
      2
    3. Gilfy

    1. 1 klasse wiederholen? 3

      • Andreas.Harald
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      11k
      3
    3. Dani

    1. Schuhe alleine anziehen mit 2 Jahren in KiTa 6

      • Sashimi
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      1,6k
      6
    3. Dani

    1. 7 Jährige hochbegabt bringt mich zur weißglut 22

      • Dino86
    2. Antworten
      22
      Zugriffe
      44k
      22
    3. Ghui

    1. Sozialpsychologische Forschung zu Persönlichkeit und Einstellungen

      • Sozialpsy Studie
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      481
    1. 12jähriger zeigt Verhaltensstörung wegen fehlender Mutterliebe 22

      • ElisaC
    2. Antworten
      22
      Zugriffe
      6,6k
      22
    3. Gilfy

    1. Wie ließt man den Test? 41

      • Gilfy
    2. Antworten
      41
      Zugriffe
      81k
      41
    3. Gilfy

    1. Lehrer beklagen sich über Eltern 28

      • Klara
    2. Antworten
      28
      Zugriffe
      50k
      28
    3. Klara

    1. Teuer, wie macht ihr das... 30

      • Gilfy
    2. Antworten
      30
      Zugriffe
      8,5k
      30
    3. Gilfy

    1. Pubertät mit 18 ? 16

      • Aka
    2. Antworten
      16
      Zugriffe
      3,8k
      16
    3. Dani

    1. Tochter ( bald 14 J. ) sitzt nur im Zimmer 9

      • Sszett
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      9,7k
      9
    3. Dani

    1. Ich bin eine schlechte Mutter 28

      • Finchen
    2. Antworten
      28
      Zugriffe
      13k
      28
    3. Gilfy

    1. 16-Jähriger ist immer Montags krank 3

      • Rober4711
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      1,1k
      3
    3. Dani

    1. Wie bekomme ich mein Speck runter in kurzer Zeit? 11

      • Lumaraa84
    2. Antworten
      11
      Zugriffe
      30k
      11
    3. Johanna2

    1. Frau droht Kinder mit der Polizei abzuholen 17

      • Benluca1006
    2. Antworten
      17
      Zugriffe
      37k
      17
    3. Dani

    1. Umfrage zum Thema Erziehung

      • lilligruen
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      351
    1. Tochter 14 verschlossen, einziger FREUND ist ihr Handy 8

      • Susu
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      8k
      8
    3. Doris

    1. 12jähriger zeigt Verhaltensstörung wegen fehlender Mutterliebe 10

      • ElisaC
    2. Antworten
      10
      Zugriffe
      4,5k
      10
    3. ElisaC

    1. Motivation gesucht 21

      • Dani
    2. Antworten
      21
      Zugriffe
      28k
      21
    3. Dani

    1. Hilfe, mein Kind schmiert mit Kot :( 14

      • vajudomi
    2. Antworten
      14
      Zugriffe
      88k
      14
    3. Dani

    1. Tochter (14) haut immer wieder nachts ab 12

      • morfus
    2. Antworten
      12
      Zugriffe
      12k
      12
    3. Wachsamer

    1. Tochter hat narzisstischsten Freund 4

      • Lucia
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      1,7k
      4
    3. Lucia

    1. Suche nach studieninteressierten Eltern zum Thema Temperament Ihres Kindes

      • AntoniaN
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      543
    1. Mein Sohn is 8 Jahre und Aggressiv 24

      • Shaky26
    2. Antworten
      24
      Zugriffe
      106k
      24
    3. Isi

    1. Bei Freunden übernachten 5

      • Meibeere7
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      3,5k
      5
    3. Meibeere7

    1. Meine 10 jährige Tochter findet keine Freunde 14

      • Mopiro
    2. Antworten
      14
      Zugriffe
      47k
      14
    3. Funckelkatze

    1. Schwägerin grenzt mich aus 16

      • Annike
    2. Antworten
      16
      Zugriffe
      59k
      16
    3. jungemama95

    1. strampelt/ treten beim wickeln 25

      • Anna92
    2. Antworten
      25
      Zugriffe
      6,5k
      25
    3. Drachenherz

    1. Massive Probleme mit 16-Jährigem wegen mangelnder Körperpflege 14

      • Mia25
    2. Antworten
      14
      Zugriffe
      19k
      14
    3. Dani

    1. Wie gefährlich ist es Kochsalzlösung zu inhalieren? 13

      • Mauli
    2. Antworten
      13
      Zugriffe
      61k
      13
    3. Jassi

    1. Augenfarbe Baby 2

      • Girlsmommy
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      666
      2
    3. Gilfy