Motivation gesucht

  • Was möchtest du denn ausmisten, Kinderzimmer, Kleidung, Spielsachen oder CDs? Oder doch lieber deine eigenen Schränke?





    Bei den Kindern ist es nicht ganz so einfach, da kommt es auf das Alter deiner Mäuse an, ihnen verständlich zu machen, sich von dem einen oder anderen Dingen zu trennen.
    Solche Probleme hatte ich nie, weil ich mich regelmäßig auf Flohmärkten gestellt habe, um Sachen zu verkaufen. Luca hat immer geholfen und natürlich auch das Geld was wir für seine Sachen eingenommen haben, bekommen. So konnte er immer gut sparen um sich neue Wünsche zu erfüllen.
    Das klappt bis heute sehr gut und auch dieses Jahr werden wir uns auf einen Flohmarkt stellen.

  • Es gilt viel zum Ausmisten, es hat sich die letzten Jahre so viel angesammelt...


    Kindersachen sind noch das wenigste. Meine Kinder misten regelmäßig aus (vor allem mein Sohn) und verscherbeln gewinnbringend! ;) (Letztens hat er für seine Beast-Quest-Büchersammlung, die er nicht mehr braucht 50 Euro bekommen - ein Drittel des Kaufpreises, Wahnsinn!)


    Auch bei Kinderkleidung ist das kein Problem, weil wir Richtung "weniger ist mehr" und fairtrade/bio leben und sehr wenig Kleidung besitzen...


    Es ist eher "Klumpat" (Schnickschnack heißt das im Nachbarland, glaub ich :)), das anfällt.. Verschiedene Flyer und Werbematerialien (von denen sich Töchterchen nicht trennen mag *seufz*), Bücher, Küchenutensilien, Büromaterial... Ich glaube, ich muss/werde systematisch vorgehen...

  • Da hilft wohl nur Zimmer für Zimmer durch zu gehen. Vielleicht kannst du deiner Tochter ja was anderes anbieten wenn sie ihren Kram weg tut.


    Ja, die Bücher gehen sehr gut. Luca hatte Band 1 bis 20 davon und hat dafür auf dem Flohmarkt 70-' bekommen. Allerdings habe ich sie nur komplett verkauft und nicht einzeln.

  • Wow, da habt ihr für Beast Quest ja echt einen guten Preis erzielt. Luca wird sich gefreut haben! :)


    Ich war heute übrigens SEHR motiviert und bin ganz stolz. Mein Sohn hat mitgeholfen. Das Vorzimmer und Teile des Wohnzimmers haben wir geschafft! :)

  • Ja, er hat sich riesig gefreut! Das war damals ein Flohmarkt in der Schule und ging auch nur 3 Stunden. Aber in dieser kurzen Zeit hat er 169 Euro eingenommen nur mit Spielzeug und die Bücher.



    Ich halte es auch so, das es seine Sachen sind und wenn er es verkauft, ist das eingenommene Geld auch seines.



    Da habt ihr aber schon gut was geschafft. Setzt euch nicht unter Druck und macht weiter wenn ihr Lust habt, dann schafft man das meist.

  • Also ich persönlich mache mir zum Putzen gerne mal einen Podcast oder ein Hörspiel an und seehr gerne auch Musik! So macht das Putzen, Aufräumen und Ausmisten gleich viel mehr Spaß.


    Wenn die Kinder dann ganz toll mithelfen (je nach Alter) kann man ja danach oder am nächsten Tag etwas schönes zusammen unternehmen, so als "Ansporn" :-)

  • Hallo Dani,


    ich hoffe, ihr konntet schon viel Ausmisten in der Zwischenzeit :)


    Meine Tipps wären, sich nicht zu viel vorzunehmen.
    Mach dir realistische Gedanken, was du wann ausmisten willst und wie viel Zeit das in Anspruch nimmt.


    Auch würde ich mir konkrete Ziele setzen und nicht sagen: " Ich will heute das Wohnzimmer ausmisten". Das ist sehr ungenau und auch ein großes Vorhaben. Dann wird man vielleicht schneller demotiviert, weil man es doch nicht an einem Tag schafft.


    Dazu wie FrischGebackeneMama sagt, die Lieblingsmusik oder einen gute-Laune-Song anmachen, motiviert mich auch nochmal mehr.

  • Haushaltsartikel wie Bettwäsche, Tischdecken, Geschirr, Töpfe und co, kann man hier bei uns in bestimmten " Warenhäuser" abgeben, natürlich müssen sie in Ordnung sein. Die verkaufen die Sachen dann für richtig kleines Geld an bedürftige. Die Verkäufer machen das ehrenamtlich und von den Einnahmen wird Strom und Miete für den Laden finanziert. Da kann man auch Möbel abgeben.


    Ich gebe da gerne Sachen hin hin weil ich gerne Helfen mag und finde das toll!

  • Dieses Warenhaus klingt gut, Gilfy. :) Wir bringen Dinge, die wir nicht mehr brauchen, zur Caritas oder stellen sie in ein nahegelegenes Nachbarschaftsregal! :)


    Ja, es geht mit dem Ausmisten schon was weiter. Langsam zwar, aber das Eichhörnchen ernährt sich eben mühsam! :D

  • Verkünde voll Stolz, dass ich es geschafft habe, alle Dokumente, Fotos, Rechnungen etc. in den letzten Tagen zu ordnen... Wahnsinn, was sich da ansammelt. Das wurde jetzt wirklich sehr reduziert.


    Motivation darf jetzt auch im Garten nicht fehlen. Hab einiges vor und zum Glück tatkräftige Unterstützung in Form meines Sohnes! ;)

  • Ja, Papierkram ist lästig , sollte man aber zwei mal pro Jahr einsortiert werden. Dann sammelt sich nicht so viel an.
    Schön das du es nun geschafft hast. Das mit dem Garten bekommst du auch hin, die Gartenzeit fängt ja jetzt erst an.

  • Danke! :) Ich denke mir ständig: Wenn man es regelmäßig macht, ist das viel schneller und stressfreier erledigt. Und im Endeffekt lass ich es dann doch wieder schleifen! ;)


    Ja, am Anfang vom Gartenjahr bin ich immer am meisten motiviert! :D

  • Ich möchte gerne in meinem Beet vorne neben der Auffahrt eine Hibiskus Hecke pflanzen, aber das geht erst ab Mai, glaube ich.


    Wir, also mein Mann und ich müssen morgen schon in den Garten. Der Sturm heute hat uns die Poolplane runter gerissen. Nun liegt der ganze Dreck im Wasser und wir müssen die Plane rausholen und den Pool neue abdecken.

  • Ui, das klingt nach Arbeit. Ich hoffe, ihr habt es gut hingekriegt... :)


    Bei mir/uns steht das Wochenende ein wenig "aufräumen im Garten" an (bissl altes Laub wegtun, Teichpflanzen runterschneiden etc.).

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!