Respektlos, klauen und Lügen

  • Hallo

    Ich bin verzweifelt

    Meine Tochter 13 klaut und lügt


    Sie ist ein Trennungskind (Trennung als sie drei war). regelmäßiger Kontakt zum Vater. Seit drei Jahren lebe ich in einer Partnerschaft ( er brachte auch eine Tochter mit 14).

    Am Anfang teilten sich die Mädels ein Zimmer.seit August großes Haus jeder sein Raum.

    Sie war immer gerne im Mittelpunkt. Aber mittlerweile ist es zu viel.wir versuchen beide gleich zu behandeln.

    Sie klaut (angefangen mit Süßigkeiten die ich Geschenkt bekommen habe . Liegen überall versteckt im Zimmer.teils verschimmelt. Viele Gespräche geführt immer gesagt sie darf Süßigkeiten haben sie muss nur fragen ...geht seit knapp vier Jahren so.

    Seit knapp einem Jahr klaut sie Geld,Stifte und Kosmetik von der Stiefschwester, Handys von Mitschüler mein altes Handy (immer wenn sie selbst Handy Verbot hat )

    Meine Kleidung wird genommen. Wir haben es über Bestrafung ( Hausarrest Handy Verbot Medienverbot Texte schreiben etc ) viele viele Gespräche probiert.aber nichts scheint anzukommen.sie selbst sieht sich in der Opfer Rolle (Handys weil sie keines gerade hat ,bei der Stiefschwester weil die sie iwann viell Mal angelogen hat ) .die zwei bekommen das meiste erfüllt was die wollen.aber es ist ihr alles egal. In der Familie klauen und Lügen ist absolut respektlos.

    Sie lügt viel.meldete sich bei Facebook und Instagram an obwohl verboten sagt habe es gelöscht geht hoch und sitzt wieder vor Facebook. Ich alles gelöscht.macht sie Accounts auf auf falschen Namen (Mitschüler Ferne bekannte ) bestellte Ware mit falschem Geburtsdatum.

    Ich bin sehr verzweifelt und weiß nicht mehr weiter

    LG und trotzdem ein schönes Fest

  • Hallo! :)


    Mir ist ein Satz ins Auge gesprungen: "Die beiden bekommen das meiste erfüllt, was sie wollen". Eventuell ist das ein Teil des Problems... Alles zu bekommen (oder halt fast alles) bedeutet gleichzeitig immer auch: keine Grenzen zu erfahren. Respektloses und ausuferndes Verhalten anderen Menschen gegenüber hat IMMER etwas mit Grenzen zu tun. Sie dürfte solche zu wenig erfahren, weil sie sich anscheinend allerhand herausnimmt.


    Ich würde an eurer Stelle ganz genau auf Grenzen achten. Nicht nachgeben, weil sie gerade "lieb" ist, nicht nachgeben, weil sie gerade "arm" ist, sondern konsequent bleiben. Scheinbar sucht sie Grenzen, auch mit ihrem Verhalten. Denn sie weiß ja genau, dass sie hier Grenzen übertritt...


    Außerdem würde ich nicht "bestrafen", sondern "Konsequenzen setzen". Texte schreiben oder irgendwelche Verbote, die mit dem unmittelbaren Grenzübertritt nicht im Zusammenhang stehen, wird wenig bewirken. Versuche logische Konsequenzen zu finden... --> Wenn sie Familienmitgliedern etwas weg isst, dann muss sie es selbst nachkaufen bzw. das Taschengeld wird um den Betrag gekürzt; Wenn sie eure Kleidung nimmt, muss sie sie waschen und wieder verstauen bzw. alternativ borgst du dir ihr Lieblingszeug aus, damit sie sieht, wie das ist...


    Was das Geld klauen betrifft: Ich würde rigoros das Geld verstecken (ich weiß, es ist traurig, aber anders wird es nicht gehen, euch vor dem Diebstahl zu schützen) und wenn sie doch etwas klaut, auch das von ihrem Taschengeld/Erspartem einbehalten... Dann hat sie schlussendlich ihr eigenes Geld geklaut...


    Soziale Medien: Meldet sie sich heimlich an, wenn ich das untersagt habe (obwohl ich zu diesem Zeitpunkt schon mehrmals die Profile gelöscht habe), wäre das Handy tatsächlich weg. Für dumm verkaufen lasse ich mich nicht. Wenn sie alternativ einem ehrlichen Gespräch zugänglich ist, würde ich gemeinsam ein Alter festmachen, mit dem sie sich anmelden darf. Meldet sie sich wieder heimlich an, ist das Handy fix weg. Das würde ich ihr im Vorfeld vermitteln. Sie kennt dann die Konsequenz und kann eine Entscheidung treffen. Die Konsequenz letztendlich durchzuziehen liegt an dir...


    Alles Liebe

  • Hört sich hart an aber hilft:

    Einfach bei der Polizei anzeigen, die informieren umgehend das Jugendamt und meistens wird dann auch gehandelt. Ein paar Tage/Wochen Jugendknast hat noch keinem geschadet. Das wirkt manchmal Wunder ;)

    Wie gesagt, hört sich hart an, hilft aber. Nach dem Motto: Wer nicht lernen will, muss fühlen!!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!