Was fur Tiere habt ihr zu Hause?

  • Hallo tommy,


    meine Tochter hat seit 3 Jahren zwei "eigene" Kaninchen bekommen (zwei Geschwister: Mäxchen & Bubbele), für die sie volle Verantwortung nimmt und sich auch gerne drum kümmert. Sei es den Stall sauber machen oder schauen, ob genug Trinken/Futter da ist.


    Für unsere Tochter und ich denke da spreche ich für viele Erwachsenen, ist das Kaninchen eine super tolle Möglichkeit den Kindern den Umgang mit Tieren beizubringen.


    So kann man in den kommenden Jahren immer nochmal schauen, ob man sich nicht doch einen Vierbeiner als neues Familienmitglied zulegt :)

  • Hallo Tommy,


    ich kann mich Sonny nur anschließen. Wir haben ebenfalls ein Kaninchen (Lotte) zu Hause. Unser dreijähriger Sohn beschäftigt sich sehr gerne mit unserer kleinen Freundin. Sie lässt sich gerne streicheln und ist tagsüber aktiv. Ich finde es toll zu sehen, wie mein Junge eine Beziehung zu Lotte aufgebaut hat. Zudem denke ich, dass dies auch positive Einflüsse auf seine Persönlichkeit nehmen kann. Ich bin gespannt, wie das mit einem möglichen Geschwisterkind funktionieren wird. Aber das ist ein anderes Thema. :D

  • Braucht ein Kaninchen nicht zumindest einen Kameraden? Ich kenne mich mit Tieren wenig aus, aber ich bilde mir ein, mir hätte mal jemand erklärt, Kaninchen dürfte man nicht einzeln halten? Oder stimmt das nicht?


    (Wir haben - sehr zum Leidwesen meiner Kinder - keine Tiere.)

  • das ist richtig Dani, Kaninchen sind sehr soziale Wesen und brauchen einander. Alleine sind sie sehr einsam. Aber Vorsicht, man kann Kaninchen nicht einfach vergesellschaften. Ein Meerschweinchen ersetzt dem Kaninchen nicht den Partner, wie viele glauben. Außerdem sind Kaninchen echt keine Haustiere für Kinder. Kaninchen brauchen viel Auslauf und Platz und mögen es nicht gestreichelt zu werden.


    Ich weiß Familienmensch, euer Kaninchen ist zahm und lässt sich anfassen, dennoch mögen sie das von Natur aus nicht.

  • Ich danke dir!

    Es wird dich wahrscheinlich wundern, aber Luca macht den Eindruck das es ihn nicht wirklich stört/ mitnimmt , es scheint ihm egal und mein Mann, tja, ist halt ein Mann!armer Fips und das war's!!!


    Mich nimmt das schon mit! 13 Jahre war er mein Schatten, ist auf jeden Schritt mir nach gelaufen. Wo ich war war er auch. Ich höre ihn auch jetzt noch übers Laminat laufen oder schaue mich um ob er gleich kommt.


    Es wird kein neuen Hund geben!

    So schnell wie möglich möchte ich Korb, Transportbox, Leinen und co aus meinem Sichfeld haben.

  • Ja, natürlich haben sie Fips auch geliebt. Ich denke auch das die beiden es anders wahrnehmen, vor allem Luca, da bin ich echt erstaunt. Er hat von vorn herein gesagt, das es ja nichts mehr ändert und Fips nicht mehr gesund wird. Nun ja, auch das werden wir überstehen, einen neuen Hund gibt es aber nicht.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!