Beiträge von Dani

    Wie ist der Kontakt momentan geregelt? Ich meine, ihr seid ja die Adoptiveltern. Sie lebt bei den Großeltern. Wer hat die Vormundschaft? Gibt es Besuchskontakt zu euch? Ich nehme vorsichtig an, eher nicht, nachdem der ältere Sohn mein, er möchte sie nie wieder sehen sehen...


    Die Kontaktabbrüche sehe ich sehr skeptisch, auch wenn sie vom Kind selbst ausgegangen sind. Allerdings sind Kinder/Jugendliche sehr leicht zu manipulieren, das ist kein Geheimnis. Dass das Kind eine Entscheidung trifft (Großeltern), diese revidiert (doch zu den Adoptiveltern) und diese wieder revidiert (doch wieder zu den Großeltern), spricht Bände. Da hätte jemand (Erwachsener) eingreifen und die Entscheidung nicht beim Kind lassen dürfen. Selbst, wenn sie damals schon über 14 war. Dass sie jetzt wieder zurück möchte, zeigt das auch auf.


    Ich würde an eurer Stelle eine Mediation in Erwägung ziehen und zwar mit den Großeltern gemeinsam. Man müsste wirklich ganz klar einen Plan für das Mädchen entwickeln, an den sich dann auch alle Beteiligten halten. Also kein Hin und Her, außer das wird so vereinbart (zB Wechselmodell). Die Entscheidung würde ich tatsächlich nicht mehr in die Hände einer "einzelnen Partei" (Kind/Adoptiveltern/Großeltern) legen, sondern schauen, wie und ob man an einem Strang ziehen kann. Es sollte für alle Beteiligten eines wesentlich sein: das Kindeswohl.


    Man darf nicht vergessen, dass dieses Kind ihren Vater sehr früh und sehr plötzlich verloren hat, was biografisch höchst schwierig ist. Was es definitiv braucht, ist Stabilität!


    Alles Liebe!

    Hallo Andrea! :)


    Ich bin ein bisschen irritiert. Zu Beginn meintest du, er sei sehr freundlich. Ich habe nicht wirklich herauslesen können, was das Problem am Freund der Tochter ist? Er dürfte sie in Ordnung behandeln, trägt ihr sogar vieles nach. Ist das Problem, dass er dir zu langsam ist? Oder ist er dir gegenüber ungut?


    Grundsätzlich denke ich, muss man die Partner der Kinder akzeptieren, sofern sie diesen nicht offensichtlich schaden. Für seine intellektuelle Kapazität kann man nichts, das ist ja keine Charaktereigenschaft. Wenn du dich mit ihm unwohl fühlst, würde ich den Kontakt eher gering halten. Mit der Tochter würde ich in diesem Fall sprechen, ob ab und zu Familienaktivitäten ohne den Freund möglich wären, denn den Wunsch nach ungestörter Familienzeit kann ich gut verstehen. Das könnte auch dann gewünscht sein, wenn man den Freund total sympathisch findet! :)


    Alles Liebe!

    Hallo! :)


    Also ich glaube, solche Probleme hat man sehr schnell mit pubertären Kindern, wenn man nicht gut Paroli bietet und/oder in den vergangenen Jahren wirklich VIEL Erziehungsarbeit geleistet hat. Es ist tatsächlich auch viel vom Temperament des Kindes abhängig. Ich habe ein Kind, das verbal auch recht schnell untergriffig wird und ein zweites, das meist sehr ausgeglichen ist und sich selten im Ton vergreift. Erzogen habe ich sie dennoch ähnlich! ;)


    Wie setzt du Grenzen bzw. setzt du Grenzen?


    Weshalb denkt dein Sohn, Haushalt ist "Mama-Sache"? Kennt er es nicht anders? Meine Kinder mussten von klein an im Haushalt ihren Part übernehmen und stellen das zum Beispiel nicht in Frage. Wenn man zu spät damit beginnt, wird es schwer. Dennoch ist es notwendig, wenn sie in wenigen Jahren alleine einen Haushalt führen sollen... Ich würde zunächst damit anfangen, dass das eigene Zimmer in einem adäquaten Zustand sein muss. Darüber hinaus "Großputz" gemeinsam erledigen (bei nicht mithelfen gibt es Konsequenzen), sodass er ein Gefühl dafür bekommt, dass das Teamwork ist und nicht eine "Einer-macht-es"-Sache...


    Mit Beschimpfungen (und da fällt "Psychopath" natürlich darunter) bin ich sehr rigide. Das geht gar nicht! Wie reagierst du darauf?


    Alles Liebe,


    Dani

    ich weiß nicht ob nicht auch das Jugendamt etwas machen könnte...

    Wie steht denn die Mutter des Kindes dazu? Eventuell könnte man einen Termin ausmachen, um zu sehen, ob es Hilfsangebote gibt, die genutzt werden könnten. Nachdem er aber schon 17 ist und bald nicht mehr in die Zuständigkeit fällt, ist die Frage, wie langfristig das helfen kann. Das kommt stark drauf an, ob es Unterstützung gibt, die auch nach dem 18. Geburtstag noch in Anspruch genommen werden kann. Da müsste man nachfragen. Sonst sehe ich das Problem, das evtl. ein Hilfsangebot zur Seite gestellt wird und sobald es anfängt zu greifen, wird es aufgrund des Alters nicht mehr weiter finanziert. Bitte ggf nachfragen! :)


    Denkst du, die Anzeige deinerseits bewirkt eine Änderung? (Ernstgemeinte Frage, kann ja manchmal der Fall sein) Grundsätzlich wird sie nämlich vermutlich für dich und die Mutter (die ihren Sohn vermutlich zu den damit verbundenen Terminen begleiten müsste) bürokratischen Aufwand bedeuten. Es wäre eine klare Grenze, ein Denkzettel für den Jungen, würde aber etwas mit der Beziehung machen. Dein Geld siehst du dadurch ziemlich sicher aber auch nicht wieder... Ich kann dich aber im Prinzip verstehen. Wenn so gar keine Einsicht kommt, ist man wirklich ohnmächtig! :(


    Was würdest DU wollen? Wie soll es laufen? Und wann hat es begonnen, falsch zu laufen?


    Was denkst du, bräuchte ER?


    Alles Liebe,


    Dani

    Hallo! :)


    Wenn die Vorzeichen stimmen (so, wie Gilfy beschrieben hat), wäre das für mich kein Problem. Habe es letztes Jahr meinem knapp 13-jährigen ebenfalls erlaubt. Grundsätzlich kann immer was sein, auch an "neutraleren" Orten. Mir war es wichtig, dass er erreichbar ist.


    Alles Liebe!

    Hallo! :)


    Ein paar Dinge, die mir spontan in den Sinn gekommen sind, als ich deinen Beitrag gelesen habe:


    - Kann es sein, dass dein Sohn, die Dinge, die er "lernen soll" nicht eventuell schon längst kann und nur nicht ausführen möchte? Ich gehe fast davon aus, dass er es mit vier Jahren schafft, sich anzuziehen, sich ein Taschentuch zu holen etc., sofern keine motorischen Auffälligkeiten bestehen.


    - Möglicherweise spürt er einen Druck, weil er etwas lernen soll? Die Dinge, die du ansprichst, macht ein Kind eigentlich aus einer intrinsischen Motivation heraus und wird darin immer selbständiger. Insofern ist natürlich der gesamte Alltag ein Lernfeld, aber eben kein "Muss". Die Dinge passieren tatsächlich sehr selbstverständlich. Kinder in dem Alter lernen Alltagsdinge durch Beobachtung, selber Probieren und Üben. Man muss das in der Regel nicht übermäßig forcieren oder vorzeigen (sie beobachten eben sowieso sehr genau).


    - Ist der Kleine in einer Betreuungseinrichtung? Wie sieht es dort aus? Oft sind Kinder dort sehr viel selbständiger als daheim, weil sie instinktiv spüren, dass sie in der Gruppe funktionieren müssen und die Kapazitäten (beim Anziehen helfen etc.) bei den Jüngeren gebraucht werden.


    - Ist dein Kind intellektuell und sprachlich auffallend weit? Ich habe die Erfahrung gemacht (auch bei meinem eigenen Kind), dass sie im Kleinkindalter dann häufig auf andere Dinge forcieren und die Selbständigkeit in alltagspraktischen Dingen als nicht so wichtig eingestuft wird.


    Mein Sohn hat zB weit vor dem Schulegehen gelesen, gerechnet und sich ausgiebig mit Erwachsenen unterhalten, hatte aber kein gesteigertes Interesse daran, sich mit "Unwichtigem" wie Essen zerkleinern, Schleife binden oder selber Zähne putzen abzugeben. Gekonnt hat er freilich alles. Das ist mir noch als sehr mühsam in Erinnerung.


    Alles Liebe,


    Dani!

    Eine Anzeige kann halt einerseits fallen gelassen werden, andererseits zu einer Verhandlung führen. Vor allem in Bezug auf zweiteres macht es wirklich etwas mit der Beziehung. Diese ist auch im ersten Fall schon recht gefährdet. Anzeigen innerhalb der Familie sind wirklich heikel. Das würde ich nur in Erwägung ziehen, wenn es gar keine andere Möglichkeit gibt bzw. das Kind massiv gefährdet ist (Drogenkonsum).


    Naja, "ihr ward nie für mich da" ist halt eine dürftige Erklärung dafür, dass man mehrere tausend Euro stiehlt.


    Ich würde wohl sehr deutlich einen Plan verlangen, wie er gedenkt, das Geld zurückzuzahlen, weil ihr darauf angewiesen seid, dass es dieses Geld gibt. Sonst müsste man sehen, wie er mit der Aussicht umgeht, dass es dann doch eine andere Herangehensweise eurerseits geben muss. Dass eine Anzeige die naheliegenste Option ist, kann man sehr wohl kommunizieren. Diese muss nicht ausgeführt werden bzw. kann rein theoretisch wahrscheinlich auch zurückgezogen werden...


    Es gibt in eurem Fall wahrscheinlich zwei Möglichkeiten: Entweder, er lässt sich noch ein klein bisschen lenken und kooperiert, wenigstens in minimalem Ausmaß (und wenn das Kind dann zusieht, dass es jeden Monat 50 Euro abstottert, es geht um den Willen/die Einsicht). Oder ihr müsst wahrscheinlich - im Sinne eures eigenen Seelenheils - mit massiven Grenzen arbeiten...


    Alles Liebe

    Lieber Beerserker!


    Wow, mehrere tausend Euro, das ist heftig! :( Wie ist seine Reaktion? Zeigt er Reue?


    Die Handhabe ist sehr schwierig. Im Prinzip kann man seinem Kind Hilfe zukommen lassen (was ihr probiert haben werdet?) und hoffen, dass es fruchtet. Eine Anzeige ziehen natürlich die wenigsten Eltern in Betracht (wenn das passiert, ist meist schon sehr viel passiert und oft sind dann leider auch Drogen im Spiel), was verständlich ist. Das würde ich im Normalfall auch nicht raten.


    Besteht die Möglichkeit, dass der Sohn erst einmal ein paar Monate Jobt und seine Schuld begleicht?


    Alles Liebe,


    Dani

    Hallo! :)


    Vom Opa lässt er sich die Zähne putzen bzw. akzeptiert es, dass er es selbst tun muss? Dann würde ich darauf zurückgreifen, wenn das für den Opa in Ordnung ist. Du wirst sehen, vielleicht löst sich das Problem wirklich in Luft auf, wenn kein Druck mehr damit verbunden ist.


    Beim Zähneputzen kann ich den inneren Druck als Elternteil gut verstehen. Mir war das auch extrem wichtig, dass meine Kinder gesunde Zähne haben. Man tut sich wirklich viele Baustellen auf, wenn man die Mundhgiene vernachlässigt und kleine Kinder haben dahingehend weder Konsequenzendenken noch ein Problembewusstsein.

    Hallo! :)


    Warum genau möchte er nicht Zähne putzen? Was sagt er dazu? Kann er es erklären? Reine Machtkämpfe sind selten. Meist steckt etwas dahinter...


    Nimmt er es an, wenn man ihm die Zähne putzt? (Habe ich bei meiner Tochter sehr lange zumindest einmal am Tag gemacht)


    Ihr habt schon extrem viel probiert... Was mir noch einfallen würde, wäre ein kindgerechter Workshop zum Thema Mundhygiene (bei uns kommen in den Grundschulen da externe Mitarbeiter, die das mit den Kindern im Rahmen des Sachunterrichts machen)...


    Außerdem, wenn alle Stricke reißen im Sinne der Zahngesundheit: zwei Mal im Jahr beim Zahnarzt Mundhygiene und dem Kind ggf. im Schlaf die Zähne putzen... (Ich bin mit der Mundhygiene/Karies bei meinen Kindern sehr empfindlich, also ich hätte das gemacht, hätten sies sonst nicht regelmäßig Zähne geputzt...)


    Alles Liebe,


    Dani

    Hallo und herzlich willkommen! :)


    Ich mag für daheim, auch für zwischendurch, am liebsten Brettspiele (Uno, Trivial Pursuit, Verrücktes Labyrinth, Mensch ärgere dich nicht und Co.). Das machen wir sehr regelmäßig und ist auch altersübergreifend gut möglich. Oder kleine Geschicklichkeitsspiele (Ringwerfen ect.). Manchmal auch einfach ein paar Runden mit drei Würfeln würfeln ("Wer würfelt die höchste Augenzahl?" "... niedrigste Augenzahl?" ...).


    Außerdem gerne: gemeinsam Kochen oder Serien-/Filmabende...


    Außerhalb: Gratis ist natürlich die Natur und Sport in ebendieser! :) Kostenpflichtig (daher weniger häufig leistbar): Bowling, Billard, Schwimmbad... Im Museum sind bei uns Kinder unter 18 Jahren gratis. Das ist auch oft nett! :)


    Sonst: Freunde einladen, gemeinsamen Brunch veranstalten oder Picknick? :)


    Alles Liebe!

    Hallo! :)

    Warum sollte die Logopädie im Kindergarten gemacht werden, wenn man da warten muss? Wenn es anderweitig die Möglichkeit gäbe, es vorzuziehen, würde ich das auf jeden Fall so machen und das kommunizieren. Man wartet mit notwendigen Therapien ja nicht zu, wenn es anders geht...


    Ich verstehe das mit dem neuerlichen Kita-Wechsel... Es ist aber doch noch lange. Spitzt sich die Lage zu, kann man vielleicht generell mal sehen, was es in der Nähe alternativ für Betreuungsformen gibt, FALLS es in der Kita eskaliert. Kinder sind relativ anpassungsfähig, wenn das Umfeld passt. Entwickelt ein Kind in der Betreuungseinrichtung einen tatsächlichen Leidensdruck, ist mMn ein neuerlicher Wechsel nicht unbedingt ein Fehler. Man unterschätzt die Dynamik, der Kinder in Institutionen ausgesetzt sein können. Das schlägt sich natürlich im Verhalten nieder. Ein Teufelskreis entsteht da schnell...


    Und trotzdem: 1,5 Jahre sind ganz gut absehbar. Ich darf nur den Tipp geben, die Schulform weise zu wählen, damit sich das Spiel nicht wiederholt. Alternative Konzepte mit individuellem Fokus aufs Kind sind eine Möglichkeit! :)

    Hallo liebe Christine! :)


    Dein Enkel ist gut umsorgt, betreut und eingebettet - das ist wichtig.


    Ich fasse zusammen: Die Eltern kümmern sich gut. Auf die Anregungen des Kindergartens (Frühförderung, Erziehungsberatung) wurde eingegangen. Der Kleine bekommt heilpädagogische Förderung und Ergotherapie. Auf einen Platz bei der Logotherapie wartet ihr.


    Ich denke, ihr habt agiert. Der Kleine ist therapeutisch angebunden. Seine Entwicklung und Verhaltensweisen werden nun von therapeutischer Seite beurteilt (das obliegt der Einrichtung nicht, da es keine therapeutische Einrichtung ist) und er erhält da Unterstützung. Von außen betrachtet klingt er wie ein recht normaler Junge. Kräfte messen, Kampfspiele, selbst das Zeigen des Penises sind in dem Alter nicht per se seltsame Verhaltensweisen. Vielmehr kommt es auf den Kontext an und darauf, wie damit umgegangen wird.


    Was mich aufmerken lässt: Ein Kind, das Verhaltensauffälligkeiten aufgrund der Entwicklung zeigt (weil eben wirklich etwas dahintersteckt), zeigt diese normalerweise überall. Ihr müsstet in verschiedenem Kontext (Familie, Fußball, Nachbarschaft,...) ähnliche Verhaltensmuster beobachten können. Tritt das Verhalten nur im Kontext der Kita auf, ist das auffällig.


    Wird der Kleine jetzt demnächst sechs Jahre alt und im Herbst eingeschult, oder dauert das noch 1,5 Jahre? Je nachdem würde ich als Elternteil Überlegungen anstellen, wie ich weiter damit umgehen würde...


    Zur Logopädie: Gibt es die Möglichkeit, privat zu zahlen? Meine Erfahrung mit Logopädie im Kindergartenalter ist, dass es häufig mit wenigen Einheiten erledigt ist (man bekommt ja auch Übungen für zuhause beigebracht, die man fortführt). Habe die Erfahrung sowohl bei meiner Tochter als auch bei einigen anderen Kindern im Umfeld gemacht.


    Alles Liebe (und starke Nerven),


    Dani!

    Hallo Lauren! :)


    Wahnsinn, du machst ganz, ganz viel mit ihr. Dass du da beruflich und privat an deine Grenzen kommst, leuchtet ein. Könnte man etwas delegieren, oder bleibt alles an dir hängen? Wenn es so ist, dass deine Ressourcen schwinden, würde ich mir genau anschauen: Was wird gemacht? Was ist zwingend notwendig und kann nicht reduziert werden? Was kann reduziert werden? Was kann delegiert werden? Wo kann man dem Kind Misserfolgserlebnisse zumuten, indem man weniger unterstützt? (Hab ich z.B. bei meinem einen Kind schulische erst wirklich LERNEN müssen...) Das wäre wichtig, sich das anzuschauen, sonst brennst du früher oder später aus!


    Der Fokus auf die Dinge, die gut laufen (Pünktlichkeit, Haustierversorgung), ist meiner Meinung nach ganz wichtig. Das kann auch gern verschriftlicht/sichtbar gemacht und regelmäßig ergänzt werden! :)


    Alles Liebe

Heiße Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Was soll ich nur tun? Wie geht es weiter? 3

      • FrauAbendroth
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      726
      3
    3. Gilfy

    1. 17 jährige tochter hat einen sehr dummen freund 6

      • andrea_vonhier
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      1,4k
      6
    3. guapa

    1. Unser Sohn beklaut uns. 9

      • Beerserker
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      1,7k
      9
    3. Beerserker

    1. Corona... 330

      • Gilfy
    2. Antworten
      330
      Zugriffe
      215k
      330
    3. Drachenherz

    1. INTERESSE AN EINER VERGÜTETEN UMFRAGE? (Werdende) Eltern für eine Onlinebefragung gesucht!

      • ElenaDoll_UKHD
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      532
    1. Elternumfrage zu Tür- und Angelgespräche in Kitas

      • Nora_Grossp
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      409
    1. Alleinerziehende in Wohnprojekten

      • moni30
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      385
    1. Mein Sohn nennt mich Psychopath 3

      • mamamitherz
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      735
      3
    3. andrea_vonhier

    1. Probleme mit dem Enkel 16

      • Gilfy
    2. Antworten
      16
      Zugriffe
      2,1k
      16
    3. Gilfy

    1. Besuch Freizeitpark 3

      • asosking
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      606
      3
    3. Dani

    1. Mein mann und ich wissen nicht was wir tun sollen? 138

      • Mama123
    2. Antworten
      138
      Zugriffe
      149k
      138
    3. Mama123

    1. Kind (4J) möchte sich nichts beibringen lassen 1

      • Armin79
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      647
      1
    3. Dani

    1. Zähne putzen 6-Jähriger - Drama 3

      • Fronreute
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      762
      3
    3. Dani

    1. Suche nach studieninteressierten Eltern zum Thema Temperament des Kindes

      • AntoniaN
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      339
    1. Hallöchen 2

      • mamamitherz
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      435
      2
    3. Gilfy

    1. Wie damit umgehen??? 150

      • Gilfy
    2. Antworten
      150
      Zugriffe
      129k
      150
    3. Dani

    1. Findet ihr das auch peinlich 4

      • Nils
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      1,1k
      4
    3. Nils

    1. Schwierige frühpubertierende Tochter 8

      • Lauren24
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      1,9k
      8
    3. Lauren24

    1. Probleme mit dem Kindergarten 3

      • Chrstine
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      982
      3
    3. Dani

    1. ständige Beschwerden aus der Schule 68

      • Single Parent
    2. Antworten
      68
      Zugriffe
      120k
      68
    3. Jule1979

    1. Pfingsten 2

      • Gilfy
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      461
      2
    3. Dani

    1. Achtung lange... 12 jähriges PuberTier 5

      • Grimmi
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      1,5k
      5
    3. Kim

    1. Bad-Feelings! :( 153

      • Dani
    2. Antworten
      153
      Zugriffe
      28k
      153
    3. Gilfy

    1. Gesundheit... 3

      • Gilfy
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      1,3k
      3
    3. Gilfy

    1. 18jährige Tochter mag uns nicht 4

      • Sara
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      1,4k
      4
    3. Dani

    1. Good Feelings :) 154

      • Dani
    2. Antworten
      154
      Zugriffe
      27k
      154
    3. Gilfy

    1. Alleinerziehend mit 3 Kindern - was an Werktagen und WE unternehmen 2

      • Tischkante
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      834
      2
    3. Gilfy

    1. News auf Kindererziehung.com 132

      • Drachenherz
    2. Antworten
      132
      Zugriffe
      103k
      132
    3. Drachenherz

    1. Mein Sohn engagiert sich für eine gute Sache und wird dann festgenommen, kann ich dann trotzdem stolz sein ? 11

      • KlausSelber
    2. Antworten
      11
      Zugriffe
      2,1k
      11
    3. KlausSelber

    1. Sorgenkind 16+ 129

      • Miau
    2. Antworten
      129
      Zugriffe
      118k
      129
    3. Klara

    1. Wie viel Medienkonsum ist gesund? 6

      • Willi
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      1,6k
      6
    3. mamamitherz

    1. Elternbefragung für Uni Abschlussarbeit

      • TanjaLeuphana
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      649
    1. Muss ich schlechtes Gewissen haben wenn meine Anzeige gegen meinen Sohn dazuführt dass er verhaftet wird ? 6

      • AnnikaSeil
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      2,6k
      6
    3. Dani

    1. Sohn rutscht immer mehr ab 32

      • Ines
    2. Antworten
      32
      Zugriffe
      48k
      32
    3. Theresa

    1. Internet-Bekanntschaft; Flüchtlin mit Duldungs-Status , Ziel:Ehe zwecks Bleiberecht? 4

      • mutterhelga
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      1,4k
      4
    3. mutterhelga

    1. Schulbücher und Arbeitshefte 9

      • pusteblume
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      1,3k
      9
    3. AtV12

    1. Suche nach studieninteressierten Eltern zum Thema Temperament Ihres Kindes

      • AntoniaN
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      455
    1. Unverschämt teuer 33

      • Gilfy
    2. Antworten
      33
      Zugriffe
      18k
      33
    3. Nordsee

    1. Mein Sohn 14 macht was er will 34

      • RedMarry
    2. Antworten
      34
      Zugriffe
      28k
      34
    3. Reisender

    1. Studentisches Forschungsprojekt zur Elternzeit

      • Forschung Elternzeit
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      361
    1. Braue dringend einen Rat....bin absolut hilflos.... 41

      • Reisender
    2. Antworten
      41
      Zugriffe
      50k
      41
    3. Fuchsmama

    1. Ständig zum Lehrergespräch 32

      • julchen
    2. Antworten
      32
      Zugriffe
      9,6k
      32
    3. Gilfy

    1. 12 jährige, Pubertät, Lügen, Verheimlichen, 5

      • Yasemin_Blume
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      2,5k
      5
    3. Marmor

    1. Hilfe, mein Sohn,17 macht was er will 2

      • bia73
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      4,3k
      2
    3. Dani

    1. 1. Klasse wiederholen 7

      • Carla_bett
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      1,9k
      7
    3. Gilfy

    1. Respektlos, klauen und Lügen 34

      • Tamara
    2. Antworten
      34
      Zugriffe
      18k
      34
    3. Schoki

    1. Schulter... 9

      • Gilfy
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      1,2k
      9
    3. Gilfy

    1. Kinder tragen immer länger Windeln 28

      • Dreifachmama123
    2. Antworten
      28
      Zugriffe
      33k
      28
    3. kira

    1. Internetfreundin 4

      • Hali
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      988
      4
    3. Gilfy

    1. Mutter-Tochter-Beziehung, soziale Abgrenzung, Ablehnung 9

      • Mika
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      1,8k
      9
    3. Marmor

    1. Am Rande der Verzweiflung 8

      • SanniSu
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      1,9k
      8
    3. Gilfy

    1. Bin gefangen zwischen den Stühlen 2

      • nordischewildnis
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      695
      2
    3. Dani

    1. Sohn 12 Jahre mit Schnuller erwischt 19

      • Maria1988
    2. Antworten
      19
      Zugriffe
      8,5k
      19
    3. Dani

    1. Junge Erwachsene Tochter, komme nicht an sie ran, suche dringend Rat 16

      • Zahnfee71
    2. Antworten
      16
      Zugriffe
      24k
      16
    3. Lulu 2015

    1. Vorpubertät - Situation eskaliert am Morgen 38

      • MutterVonElias
    2. Antworten
      38
      Zugriffe
      16k
      38
    3. Dani

    1. Was soll nur werden? 14

      • Peti
    2. Antworten
      14
      Zugriffe
      35k
      14
    3. Dani

    1. Frohes Fest und schöne Feiertage :) 7

      • Dani
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      1,3k
      7
    3. Gilfy

    1. Kann er nicht oder will er nicht? 31

      • Evelyn
    2. Antworten
      31
      Zugriffe
      76k
      31
    3. Klara

    1. mein Sohn wünscht sich einen sehr kurzen Haarschnitt 22

      • Dalou
    2. Antworten
      22
      Zugriffe
      10k
      22
    3. Dalou

    1. Vergiftung durch Laugenbrezel? 26

      • Ali
    2. Antworten
      26
      Zugriffe
      76k
      26
    3. Klara

    1. Alleinerziehend möglich??? 43

      • MOMA16
    2. Antworten
      43
      Zugriffe
      82k
      43
    3. Klara

    1. Ich bin Erzieherin und meine Welt bricht gerade zusammen 54

      • Kitty
    2. Antworten
      54
      Zugriffe
      72k
      54
    3. Kitty

    1. Unterschiedliche Nachnamen 7

      • Gilfy
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      1,4k
      7
    3. Gilfy

    1. 1 klasse wiederholen? 3

      • Andreas.Harald
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      12k
      3
    3. Dani

    1. Nach euch erkundigen 6

      • Gilfy
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      863
      6
    3. robertvincent

    1. Sohn 14 verlässt das Zimmer kaum 9

      • angi
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      3,2k
      9
    3. Dani

    1. Magensäure im Stuhlgang? 2

      • MRaselowski
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      565
      2
    3. Dani

    1. Schuhe alleine anziehen mit 2 Jahren in KiTa 6

      • Sashimi
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      1,8k
      6
    3. Dani

    1. 7 Jährige hochbegabt bringt mich zur weißglut 22

      • Dino86
    2. Antworten
      22
      Zugriffe
      45k
      22
    3. Ghui

    1. 20€ , ist das Gerecht? 10

      • Gilfy
    2. Antworten
      10
      Zugriffe
      2,1k
      10
    3. Gilfy

    1. 12jähriger zeigt Verhaltensstörung wegen fehlender Mutterliebe 22

      • ElisaC
    2. Antworten
      22
      Zugriffe
      6,9k
      22
    3. Gilfy

    1. Wie ließt man den Test? 41

      • Gilfy
    2. Antworten
      41
      Zugriffe
      82k
      41
    3. Gilfy

    1. Lehrer beklagen sich über Eltern 28

      • Klara
    2. Antworten
      28
      Zugriffe
      50k
      28
    3. Klara

    1. Wie handhabt ihr das ständige rauswachsen aus der Kleidung? 2

      • tim141
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      872
      2
    3. Gilfy

    1. Tochter ( bald 14 J. ) sitzt nur im Zimmer 9

      • Sszett
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      10k
      9
    3. Dani

    1. Hallöchen 2

      • Grimmi
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      530
      2
    3. Gilfy

    1. Teuer, wie macht ihr das... 30

      • Gilfy
    2. Antworten
      30
      Zugriffe
      8,8k
      30
    3. Gilfy

    1. Pubertät mit 18 ? 16

      • Aka
    2. Antworten
      16
      Zugriffe
      4k
      16
    3. Dani

    1. Ich bin eine schlechte Mutter 28

      • Finchen
    2. Antworten
      28
      Zugriffe
      13k
      28
    3. Gilfy

    1. Wie bekomme ich mein Speck runter in kurzer Zeit? 11

      • Lumaraa84
    2. Antworten
      11
      Zugriffe
      30k
      11
    3. Johanna2

    1. Tochter 14 verschlossen, einziger FREUND ist ihr Handy 8

      • Susu
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      8,5k
      8
    3. Doris

    1. Frau droht Kinder mit der Polizei abzuholen 17

      • Benluca1006
    2. Antworten
      17
      Zugriffe
      37k
      17
    3. Dani

    1. Motivation gesucht 21

      • Dani
    2. Antworten
      21
      Zugriffe
      28k
      21
    3. Dani

    1. 16-Jähriger ist immer Montags krank 3

      • Rober4711
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      1,2k
      3
    3. Dani

    1. 12jähriger zeigt Verhaltensstörung wegen fehlender Mutterliebe 10

      • ElisaC
    2. Antworten
      10
      Zugriffe
      4,7k
      10
    3. ElisaC

    1. Tochter (14) haut immer wieder nachts ab 12

      • morfus
    2. Antworten
      12
      Zugriffe
      13k
      12
    3. Wachsamer

    1. Hilfe, mein Kind schmiert mit Kot :( 14

      • vajudomi
    2. Antworten
      14
      Zugriffe
      88k
      14
    3. Dani

    1. Freizeitaktivtäten im Grundschulalter- Studie

      • Ackermann.2024
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      545
    1. Bei Freunden übernachten 5

      • Meibeere7
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      3,8k
      5
    3. Meibeere7

    1. Tochter hat narzisstischsten Freund 4

      • Lucia
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      1,8k
      4
    3. Lucia

    1. Mein Sohn is 8 Jahre und Aggressiv 24

      • Shaky26
    2. Antworten
      24
      Zugriffe
      107k
      24
    3. Isi

    1. Meine 10 jährige Tochter findet keine Freunde 14

      • Mopiro
    2. Antworten
      14
      Zugriffe
      48k
      14
    3. Funckelkatze

    1. Schwägerin grenzt mich aus 16

      • Annike
    2. Antworten
      16
      Zugriffe
      59k
      16
    3. jungemama95

    1. Massive Probleme mit 16-Jährigem wegen mangelnder Körperpflege 14

      • Mia25
    2. Antworten
      14
      Zugriffe
      20k
      14
    3. Dani

    1. Sozialpsychologische Forschung zu Persönlichkeit und Einstellungen

      • Sozialpsy Studie
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      532
    1. strampelt/ treten beim wickeln 25

      • Anna92
    2. Antworten
      25
      Zugriffe
      6,8k
      25
    3. Drachenherz

    1. Umfrage zum Thema Erziehung

      • lilligruen
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      433
    1. Wie gefährlich ist es Kochsalzlösung zu inhalieren? 13

      • Mauli
    2. Antworten
      13
      Zugriffe
      61k
      13
    3. Jassi

    1. Was haltet ihr von der Schulfrei-Bewegung? 35

      • Manuela
    2. Antworten
      35
      Zugriffe
      53k
      35
    3. Johanna2

    1. Täglicher Streit zwischen meinen Jungs 7

      • janni-hh
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      30k
      7
    3. Dani