Beiträge von Gilfy

    Ja, das war schon ein süßer Fratz. Luca wollte ihn gleich behalten, aber wir wollen keine Haustiere mehr.

    Es war aber trotzdem schön wieder einen Hund im Haus zu haben 😁.

    Ich habe es ja mit Tiere, Tiere aller Art, es zieht sie förmlich zu mir her habe ich manchmal das Gefühl.

    Sonntag morgen habe ich im Garten, direkt an unserer Poolwand ein Hasenbaby gefunden. Luca und Chrisy musste ich erstmal erklären das sie es nicht anfassen sollen und warum nicht. Dann habe ich es mit Fahnblätter zugedeckt, damit es nicht von Greifvögel geholt werden kann. Als es zu regnen anfing,habe ich eine Kiste schräg an die Poolwand gelehnt damit das Kleine trocken bleibt. Die Hasenmutter hat er nachmittags abgeholt.

    Mit Katzen ist es auch so! Ich bin allergisch auf Katzen, aber immer wieder laufen mir welche zu, vor allem Kitten die hier entsorgt werden. Ich helfe ihnen auch immer. 4 oder 5 Stück habe ich schon versorgt und ein Zuhause gefunden 😊.

    Heute Mittag auf dem Weg zur Schule, lief orientierungslos ein kleiner Hund ( zu sehen in meinem Status ), mitten auf der Schnellstraße umher. Von vorn kam ein LKW, hinter mir kamen Autos mit Abstand. Als ich an dem Hund vorbei war, sah ich im Rückspiegel wie er mir nach schaute, so nach dem Motto: ,, halt an, nimm mich mit"! Da habe ich angehalten, Warnblinker eingeschaltet und bin ausgestiegen. Dann habe ich mich hin gehockt und ihn gerufen:,, komm Pfiffi, komm"!. Er kam auch, wollte sich aber nicht anfassen lassen. Also habe ich hinten die Autotür geöffnet und er ist eingestiegen. In der Zeit hat das Auto was hinter mir kam, auch angehalten und der LKW ist ganz langsam gefahren.

    Mit Paul auf dem Rücksitz sind dann Luca holen gefahren. Wieder Zuhause haben wir Paul erstmal Wasser und Futter gegeben, er war völlig ausgedurstet. Gefressen hat er nicht. Da er so gestunken hat, habe ich ihn gebadet und geföhnt. Das verfilzte Fell habe ich gleich rausgeschnitten. Dann sah die kleine Fellnasen wieder gut aus.

    Auf dem Halsband stand Paul und eine Adresse aus Ostrauderfehn, das sind gute 80km von uns weg. Ich habe mich also ins Internet begeben um rauszufinden wem er gehört. Ohne Erfolg. Luca meinte dann das die Hundemarke von unserem Landkreis sei, also habe ich dort angerufen und den Namen vom Frauchen erfahren. Telefonnummer und Adresse konnte mir aber da auch keiner sagen, nur das die umgezogen sei in den Landkreis von Diepholz. Yvonne wusste von Paul, also habe ich sie angerufen , ihr den Namen gesagt und sie konnte das Frauchen dort ausfindig machen. Sie hat das Frauchen angeschrieben und mir die Adresse gegeben. Luca und ich haben uns auf den Weg gemacht, Paul Heim zu bringen, als das Frauchen mich anrief. Dort angekommen, erzählten mir die Besitzer, das Paul schon seit Samstag vermisst wird.

    Das Frauchen ist mit Paul von Ostrauderfehn nach Vechta gezogen und vor 4 Wochen in den Landkreis von Diepholz.

    Sie hat sich so doll gefreut Paul wieder zu haben, das sie Tränen in den Augen hatte. Paul hingegen hat sich nicht wirklich gefreut, mag aber vielleicht daran liegen, das er fix und alle war.

    Nun hoffe ich das es Paul gut geht und das Frauchen besser auf ihn acht gibt!!!

    Mein Sohn ist auch vernünftig und trotzdem vom Auto, als er 16 war, erfasst worden und nun schwer Behindert. Ich habe für so ein Verhalten kein Verständnis. Schon oft habe ich mich an die Schule gewendet deswegen und auch an die Polizei, doch keiner unternimmt was.

    Jeden Morgen auf's neue kann ich mich über Schüler die mit dem Rad zur Schule fahren, aufregen!

    In der dunklen Jahreszeit wird sich dunkel gekleidet und ohne Licht gefahren und an Regeln braucht man sich auch nicht halten.

    Auch jetzt ist es nicht besser!

    Die Fahren wie sie wollen, mitten auf der Straße, Platz wird nicht gemacht. Ohne zu schauen über die Straßen, kein Handzeichen , einfach nix. Rechts wird sich zwischen Bordsteinkante und Auto an Kreuzungen durch gequetscht, Rechts vor Links wird missachtete und mitten in den Kurven muss auf der Straße gewartet werden , bis alle Freunde da sind, statt auf dem Bürgersteig zu warten.

    Statt Kunst, Musik und Hauswirtschaft sollten die Schulen Verkehrsunterricht einführen.

    Bringen die Eltern ihren Gören gar nichts mehr bei?

    Wie können die ihre Kinder so alleine zur Schule fahren lassen, unverantwortlich!!!😡

    Ja, sowas gibt es bestimmt in Städten, hier bei uns gibt es sowas leider nicht. Hier lassen die Nachbarn / Leute ihn nicht mal den Rasen mähen oder Hund ausführen. Die machen das alles selbst oder lassen das von Familienmitglieder machen.

    Hier bei uns gibt es nicht viel, 3 Discounter, 2 Apotheken und 3 Imbisse, das war es auch schon.

    Diese Einmalzahlung soll es hier in Niedersachsen auch geben. 100€ für ein Kind, zuschlag auf das Kindergeld aber es muss versteuert werden. Dann bleiben von den 100€ noch 60€ über und wann das kommen soll weiß keiner.

    Die Mehrwertsteuer erlassen werden die nie mals tun! Es war im Gespräch diese vom Obst und Gemüse zu streichen, aber dafür auf Fleisch drauf zu packen. Hallo, dann kann man sich gar kein Fleisch mehr leisten.

    Also, alles nicht durchdacht.


    Drachenherz, ich weiß nicht was der Verzicht auf Zucker mit der Preissteigerung zu tun hat, ausser das Zucker nicht gesund ist, aber Obst und Gemüse ist ja auch dermaßen teuer geworden und dann auch noch auf Saison Produkte umsteigen, nun ja, wer es kann!

    Wir gehören nicht dazu. Unsere Bauern hier schmeißen Spargel, Erdbeeren und co nun lieber in den Müll, statt diese Waren günstiger zu verkaufen, weil die Verlust machen. Ich kann sowas nicht nachvollziehen.


    Ich habe heute beim lidl für 2kg normale Äpfel 3,99€ bezahlt. Das geht gar nicht, brauche sie aber für einen Apfelkuchen am Samstag, mein Bruder und großer Sohn hatten Geburtstag.


    Mit meinen ganzen Allergien auf Lebensmittel bleibt mir eh kaum was an Obst und das was ich essen könnte, ist nicht bezahlbar.


    Dani, nicht nur Süßigkeiten und Eis fallen für Luca weg, auch konnte ich ihm seit Wochen sein Taschengeld nicht auszahlen, dringend braucht er kurze Hosen. Kino, Essen gehen oder sowas haben wir schon seit mindestens 2 Jahren nicht mehr. Das ist einfach nicht drin. Mc Donalds liebt er, ganz selten erlauben wir das aber dann nur für ihn mein Mann und ich essen dann Brot.

    Haare schneiden, das mache ich immer bei meinen beiden Herren und meine , na ja, die sind nun schon super lang gehen schon fast bis zum Po😂.


    Ich weiß, ich habe es schon mal erwähnt das wir in diesem Jahr nach Italien in den Urlaub fahren. Für mich wird es aber kein richtiger Urlaub, da ich auch dort kochen, abwaschen und co muss. Wir fahren mit dem Wohnwagen. Und ja, darauf haben wir 3 Jahre gespart. Wir können auch nicht jedes Jahr in den Urlaub.

    Seit einigen Wochen/ Monaten steigen die Preise, gefühlt unaufhörlich. Die steuerliche Entlastung bei Diesel und Benzin ist hier nicht angekommen, jedenfalls nicht beim Kunden.

    Ich bin nun angefangen ein Haushaltsbuch zu führen, wo ich restlos alles eintrage was ich eingekauft habe. Wir sind eigentlich ein 3 Personen Haushalt, sehr oft haben wir aber Mitesser ( Enkel, Freundin, Bruder oder großer Sohn). Mein Haushaltsgeld ist eben so wenig gestiegen wie unser Einkommen. Jetzt ist es so das ich nur noch das nötigste kaufe, dazu gehören nicht Süßigkeiten, Eis, Kuchen und co. Kleidung für unseren Sohn sind nicht mehr drin, natürlich auch für uns Eltern nicht. Wo soll das hinführen?

    Wie macht ihr das???

    Ja, so empfinde ich das auch!

    Die heutige Zeit, immer nur Stress, Druck, hektik und mit jedem und allen mithalten zu müssen, zerrt sehr an unserem Nachwuchs. Dazu kommt das sich auch viele Eltern, Lehrer, Erzieher, nicht mehr die Zeit für die Kinder nehmen. Das hinterlässt Spuren, vor allem wenn die Eltern sich die Zeit nicht nehmen und auch nicht zuhören.

    Dann das ganze Medien Zeug, Internet, Handy und und und, das macht besonders viel kaputt. Das ist meine Meinung.

    Leider kann man nicht viel machen, unterbindet man sowas, werden sie in der Schule ausgegrenzt und leiden dort. Ein gesundes Mittelmaß zu finden ist schwer.


    Sei froh das dein Sohn so selbstbewusst ist, lasse ihn die Haare kürzen und sehe was passiert 😉.


    Jo, 3mm war schon heftig. Mein Sohn wurde dann in der Schule nur Knasti genannt und ordentlich geärbert. Er hat sowas nie wieder gemacht 😅

    Ich würde nicht das Thema umzug zum Vater ansprechen, nur alles das was bei euch nicht gut läuft um dafür gemeinsam Lösungen zu finden.

    Beim JA dran bleiben, die werden ganz bestimmt Helfen können.

    Hallo Melani

    Nein, musst du nicht.

    An deiner Stelle würde ich mich ans Jugendamt wenden, erzähle denen was deine Große erzählt, macht und tut. Sage denen auch wie sich der Vater in den ganzen Jahren verhalten hat und vor allem das er sich laut seiner Aussage, nicht regelmäßig um seine Kinder kümmern will.

    Zudem solltest du ein Familienrat machen. Hole dir deine Töchter an den Tisch, rede Tacheles, sage ihnen wie du dich fühlst, aber auch sollen/ müssen deine Kinder sagen was ihnen nicht gefällt ( Sachen ohne Absprache zu nehmen ) . Dann versucht ihr gemeinsam Lösungen zu finden.


    Deine 13 jährige ist in der Pubertät. Sie hofft vielleicht das sie bei ihrem Vater mehr unbeaufsichtigt ist und mehr Freiheiten dadurch hat. Sie denkt vielleicht auch das es beim Vater ja viel besser ist, da er ja immer was mit ihnen machen wird wenn sie bei ihm ist. Das es nicht so sein wird, wenn sie da wohnt, ist ihr eher nicht bewusst.

    Du schreibst das der Vater sie nicht will, hast du mit ihm darüber gesprochen? Vielleicht will er gar nicht das die Tochter bei ihm einzieht!!!

    Er kann die Sorgen ja nicht haben, da er gar nicht weiß was alles auf ihn zukommen wird! Er kommt aber nun immer öfter und beklagt sich darüber das er in der Schule geärgert wird deswegen.

    Und wie gesagt, er ist erst in der 1 Klasse. Kinder können grausam sein, gehen ins volle und halten nicht zurück je älter sie werden. Mein Enkel ist hoch sensible.

    Natürlich mache ich mir da so meine Gedanken, was wäre ich für eine Oma, wenn ich das nicht täte!!!

    Das genaue Alter kann ich dir gar nicht mehr sagen, aber er war damals auch im Kindergarten.

    Bis zur 2 Klasse hatte er sie dann wieder länger, doch dann hat er sich die Haarschneidemaschine vom Papa genommen, heimlich versteht sich und hat sich den Pony selbst rasiert. Aber bis zur Kopfmitte 😅. Da konnte ich nichts mehr retten und musste alles auf 3mm rasieren 😂😂.


    Es stimmt, unsere Kinder und auch Jugendzeiten kann man mit der von heute nicht mehr vergleichen. Vieles, sehr vieles finde ich heute richtig schlecht von dem wie es heute abläuft, aber ändern kann ich es nicht.

    Ich bin froh das ich kein Kind mehr aufziehen muss denn das was heut zu Tage abgeht mit unseren Kindern und Jugendlichen, kann ich nicht gut heißen.

    Das fängt schon damit an, das ich das Gefühl habe, das die Kleinsten lange nicht mehr so lange Kind sein können wie zu meiner Kindheit.

    Nun ja, es lässt mich halt aufhorchen, das er klar und deutlich sagt, das er ein Mädchen sein will und das nicht zum ersten Mal. Mit 5 oder 6 Jahren sowas zu sagen, sowas zu hören finde ich schon ungewöhnlich. Er scheint das doch ernst zu meinen, ja bin da fast von überzeugt das er es ernst meint. Ist das so? Dann frage ich mich wie lange er das alles was noch auf ihn zu kommt, durchhalten wird, er ist erst 7!!!???

    Hier sind die Abteilungen schon viele Jahre getrennt Mädchen und Buben, vor allem bei Kleidung.


    Der kleine Mann testet nicht, er war / ist schon immer so. Wir lassen ihn auch, aber wir sagen ihm doch hin und wieder mal das es an dem oder das nun reicht und auch das er ein Junge ist.

    Er bekommt halt nicht alles was er will!