Hilfe für meinen Sohn?

  • Hallo zusammen,


    kurz zur Gesamtsituation: Ich bin seit 2 Jahren geschieden, habe zwei Jungs und mittlerweile einen neuen Partner, der bei mir wohnt. Die Kinder sind beide erwachsen, der Ältere auch schon ausgezogen, der Jüngere (18 Jahre) wohnt noch bei mir und macht gerade sein Abitur.


    Um ihn mache ich mir zunehmend Sorgen. Er ist ein sehr lieber und verträglicher junger Mann, der schon immer gern seine Freizeit drinnen und am PC verbrachte, in der Schule leistungsmäßig im Mittelfeld stand und nur wenige Freunde hatte. In den letzten 2 Jahren hat er aber viele Lebensbereiche immer stärker vernachlässigt. Er treibt keinen Sport mehr (war vorher im Verein), hat in der Schule stark nachgelassen und wird wohl das Abi nicht schaffen, trifft sich nicht mehr mit Freunden und hat generell keinen Antrieb, irgendetwas zu unternehmen. Auf Aufforderung geht er zwar auch mal mit mir und meinem Partner zu einer Unternehmung, aber von allein kommt er nicht auf die Idee. Er vernachlässigt seine Körperhygiene, die Zimmerhygiene, isst jeden Tag das gleiche ungesunde Zeug. Wenn ich ihn frage, was seine Wünsche und Ziele für sein Leben sind, zuckt er mit den Schultern und meint, er hätte keine. Ich sehe ihn nicht mehr lachen.


    Zuerst dachte ich an Spielsucht, da er halt meistens in seinem Zimmer am PC spielt. Wir haben dann gemeinsam einen Test im Internet gemacht, der aber negativ war - angeblich keine Spielsucht. Er kann auch tatsächlich mal aufhören, wenn etwas ansteht, aber insgesamt spielt er schon sehr viel und kommt nicht aus seinem Zimmer. Für die Prüfungen hat er zwar gelernt, aber viel zu wenig. Da hat er wesentlich mehr Zeit mit Spielen als mit Lernen verbracht. Alles Ermutigen/Reden, auch von seinem Bruder, hat nichts gebracht. Mit 17 hat er mit der Fahrschule für PKW angefangen und bis heute keine Prüfung abgelegt, weil er nicht genügend dafür lernt.


    Neben der möglichen Spielsucht habe ich auch die Scheidung in Verdacht, wobei ich lange Zeit annahm, dass beide Jungs diese ganz gut verkraftet haben, da sie ebenfalls unter dem Vater und der jahrelang angespannten Familiensituation gelitten haben (der Vater hat Depressionen) und damals eher erleichtert schienen. Mit meinem neuen Partner hat er sich anfangs gut verstanden, inzwischen gibt es kaum Bezugpunkte zwischen den beiden. Aber das ist bei mir als seine Mutter auch so. Er nimmt die Mahlzeiten nicht mehr mit uns, sondern in seinem Zimmer ein. Ich sehe ihn eigentlich nur dann, wenn ich ihn in seinem Zimmer besuche, ansonsten kommt er nur zum Toilettengang und wenn er sich etwas zu Essen macht, heraus.


    Mich erschüttert vor allem seine Perspektivlosigkeit, die Gleichgültigkeit seinem eigenen Leben gegenüber. Mit 18 hat man noch Träume ... dachte ich. Ich möchte ihm gern helfen, wieder Antrieb zu finden, Perspektiven zu entwickeln. Ich denke, auch eine Therapie wäre gut für ihn, aber ich glaube nicht, dass er dazu eine Eigenmotivation hat. Wie kann ich ihm helfen?


    Liebe Grüße

  • Hallo! :)


    Nachdem, was du schilderst, würde ich in dem Fall etwas genauer hinsehen. Es klingt ein wenig danach, als könnte das mehr sein, als nur (spät-)pubertäre Null-Bock-Stimmung. Auffällig ist für mich, dass die Verhaltensänderung zeitlich parallel mit der Scheidung aufgetreten ist. Mit dem Einzug des neuen Partners hat es ja auch noch eine zweite Veränderung gegeben. Das kann auch bei älteren Kindern/Jugendlichen viel auslösen. Außerdem ist nicht außer Acht zu lassen, dass es eine genetische Disposition für Depression gibt.


    Dass er sich viel zurückzieht und die Freizeit/Schule schleifen lässt, ist eine Sache, die für sich genommen nicht viel aussagen muss. Was für mich auffällig ist: Affektarmut (lacht nicht), Vernachlässigung von normalen Pflichten und Vernachlässigung der Körperhygiene.


    Ich würde als Mutter auch bei einem schon erwachsenen Kind (das ist er ja noch gar nicht so lange) ein wenig auf einen gemeinsamen Arztbesuch insistieren. Wenn es ein Vertrauensverhältnis gibt, dann beim Hausarzt. Ansonsten kann auch gleich ein Psychiater gesucht werden. Dort würde ich diese Beobachtungen schildern - so der Sohn nicht selbst sprechen möchte. Wenn tatsächlich eine Depression vorliegt, kommt man da nämlich im Regelfall nicht alleine weiter, sondern es wird tendenziell eher schlimmer.


    Das wäre nun natürlich der Idealfall. Dazu muss es aber natürlich eine minimale Compliance geben, was vor allem bei jungen Leuten eher seltener der Fall ist (da muss der Leidensdruck entsprechend hoch sein). Solche Arztbesuche lösen auch Scham und Ängste aus. Mein Zugang wäre: Beobachtungen und Sorgen rückmelden (möglichst wertfrei und empathisch), die depressive Erkrankung des leiblichen Vaters ansprechen und einen positiven Blick in die Zukunft geben (Depressionen bzw. auch nur depressive Verstimmungen sind extrem gut behandelbar und der Leidensdruck wird rasch weniger).


    Ob er mit dir zum Arzt geht und sich in Folge auch zu therapeutischer Hilfe durchringen kann, wird die Zeit zeigen. Vielleicht wird es auch mehrere Anläufe brauchen. Aber es wäre der Weg, den ich (als Mutter) gehen würde...


    (Zu bedenken wäre für mich auch, dass zeitgleich mit der Trennung/Scheidung auch die Corona-Zeit präsent war, die im Hinblick auf Depression und Ängste gerade bei Kindern und Jugendlichen viel ausgelöst hat, weil sie sich eben in der Entwicklung befinden. Mir persönlich ist gar kein Kind/Jugendlicher bekannt, der völlig (!) unbeschadet durch diese Zeit gekommen ist. Im Gegenteil sind mir mittlerweile extrem viele junge Menschen bekannt, die Therapie benötigen - es wird nur wenig darüber gesprochen).


    Alles, alles Gute dir - und vor allem deinen Sohn!

  • Hallo Dani,


    vielen lieben Dank für Deine Antwort.

    Generell muss vielleicht noch gesagt werden, dass er eine Entwicklungsverzögerung durch eine Erkrankung hat, die aber lt. Arzt im besten Fall in der Pubertät verschwinden sollte. So gesehen ist er im Kopf wahrscheinlich eher 15-16 und noch nicht 18, muss sich aber nunmal trotzdem all den Herausforderungen eines 18-Jährigen stellen. Außerdem hat er große Probleme mit dem Wichten von Aufgaben, für ihn sind aufgrund dieser Erkrankung Aufgaben nicht prioritär, sondern alles gleich wichtig und dann nimmt er natürlich lieber die an, die ihm Spaß und Freude bereiten und leicht zu Belohnungen führen (z. B. am PC spielen).

    Aufgaben im Haushalt oder auch Hilfsanfragen von mir verweigert er nicht und wenn er etwas macht, dann auch gründlich, aber eben nie von selbst, er muss immer erinnert oder gebeten werden.


    Da er bis vor kurzem noch zum Kinderarzt ging und noch keinen allgemeinen Arzt für Erwachsene besucht hat, bliebe nur ein Termin bei einem Psychiater, was aber leider sehr aussichtslos ist, da hier in der Gegend die Psychiater keine neuen Patienten mehr aufnehmen (sind restlos ausgebucht).


    Liebe Grüße

  • Hallo! :)


    Das klingt schon ein wenig entspannter, was du schreibst. Z.b., dass er Aufgaben auch übernimmt, wenn man ihn erinnert etc. (meine Kinder müssen auch erinnert werden, das ist glaub ich normal ;)). Die Entwicklungsverzögerung ist sicherlich zu berücksichtigen... Damit wäre er mit seinen 18 Jahren ja wirklich direkt in der Hochphase der Pubertät und nicht schon fast wieder draußen. Da kann man die stellenweise negative Stimmung, Vernachlässigung von Hygiene etc. wieder ein wenig besser einordnen. In Bezug auf eine mögliche depressive Verstimmung oder Depression würde ich dennoch sensibel bleiben.


    (Zur psychiatrischen Versorgung in eurer Gegend: Ganz schlimm! :( Was ist mit jenen, die zwingend eine psychiatrische Versorgung benötigen? Die werden einfach ignoriert? Ich kenn das leider auch bei uns so, dass das immer schwieriger wird, vor allem im Hinblick auf stationäre Aufenthalte und Wartezeiten dafür. Aber einen niedergelassenen Psychiater findet man - wenn man tw. auch Wartezeiten in Kauf nehmen muss, was ich schon schlimm genug finde - zur Not schon. Vielleicht nicht den Wunsch-Arzt und in unmittelbarer Nähe, aber zumindest irgendeine Versorgung für den Akutfall...)

  • Hallo Dani,


    danke für die erneute Rückmeldung. :)

    Ich habe gestern den freien Tag genutzt und wieder das Gespräch mit ihm gesucht. Ihm ganz ehrlich meine Sorgen genannt und Beobachtungen gespiegelt und über die möglichen Wege seiner Zukunft gesprochen. Es war ein gutes Gespräch und er hat selbst erkannt, dass er in letzter Zeit anders war. Er hat sein Verhalten auf den Druck durch die Schule und unsere diesbezüglichen elterlichen Erwartungen projeziert, was ja nun erstmal vorbei ist (meine Erwartungen waren allerdings nicht höher als dass er bestehen sollte). Aber er hat jetzt Pläne für "die Zeit danach", will sich künstlerisch betätigen, Praktika machen und in Ruhe seinen Weg wählen. Im Grunde weiß er noch nicht, was er mal werden will. Aber woher auch, in dem Alter wissen das die wenigsten und wenn er jetzt erstmal ein Jahr braucht, um das in verschiedenen Praktika herauszufinden, habe ich damit kein Problem. Das gibt mir Hoffnung, wenn auch abzuwarten bleibt, ob dem Gespräch Taten folgen bzw. die Grundstimmung tatsächlich wieder besser wird bei ihm.

    Einem psychiatrischen Gespräch gegenüber war er auch nicht völlig abgeneigt, meinte aber, dass er dazu momentan nicht wirklich einen Anlass sieht. Da warte ich jetzt auch erstmal ab, wie es sich weiter entwickelt, zumal ja momentan eh kein Psychiater verfügbar wäre (auch nicht im näheren Umkreis). Tageskliniken haben Wartezeiten von 5 Monaten und mehr, in die psychiatrischen Institutambulanzen ist seit 2 Jahren kein Reinkommen aufgrund extremen Personalmangels ...

  • Das klingt doch nach einem guten Zugang und einem guten Gespräch! :)


    Ich glaube, es ist gar nicht so schlimm, in dem Alter noch nicht so genau zu wissen, wo es hingehen soll und sich auszuprobieren. Dafür ist die Jugend da! Das mit den Praktika klingt gut (er hat nicht "nichts" vor) und anscheinend ist er künstlerisch interessiert - fein! :)


    Alles Liebe euch!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

Heiße Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Pfingsten

      • Gilfy
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      15
    1. Zähne putzen 6-Jähriger - Drama 3

      • Fronreute
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      237
      3
    3. Dani

    1. Studentisches Forschungsprojekt zur Elternzeit

      • Forschung Elternzeit
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      114
    1. Findet ihr das auch peinlich 4

      • Nils
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      537
      4
    3. Nils

    1. Elternbefragung für Uni Abschlussarbeit

      • TanjaLeuphana
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      399
    1. Suche nach studieninteressierten Eltern zum Thema Temperament Ihres Kindes

      • AntoniaN
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      199
    1. Probleme mit dem Kindergarten 3

      • Chrstine
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      557
      3
    3. Dani

    1. Corona... 330

      • Gilfy
    2. Antworten
      330
      Zugriffe
      210k
      330
    3. Drachenherz

    1. Alleinerziehend mit 3 Kindern - was an Werktagen und WE unternehmen 2

      • Tischkante
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      384
      2
    3. Gilfy

    1. Gesundheit... 3

      • Gilfy
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      992
      3
    3. Gilfy

    1. Probleme mit dem Enkel 12

      • Gilfy
    2. Antworten
      12
      Zugriffe
      1k
      12
    3. Gilfy

    1. Schwierige frühpubertierende Tochter 8

      • Lauren24
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      1,2k
      8
    3. Lauren24

    1. 18jährige Tochter mag uns nicht 4

      • Sara
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      716
      4
    3. Dani

    1. Mein mann und ich wissen nicht was wir tun sollen? 138

      • Mama123
    2. Antworten
      138
      Zugriffe
      144k
      138
    3. Mama123

    1. Achtung lange... 12 jähriges PuberTier 5

      • Grimmi
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      794
      5
    3. Kim

    1. Wie damit umgehen??? 150

      • Gilfy
    2. Antworten
      150
      Zugriffe
      127k
      150
    3. Dani

    1. Mein Sohn engagiert sich für eine gute Sache und wird dann festgenommen, kann ich dann trotzdem stolz sein ? 11

      • KlausSelber
    2. Antworten
      11
      Zugriffe
      1,3k
      11
    3. KlausSelber

    1. Bad-Feelings! :( 153

      • Dani
    2. Antworten
      153
      Zugriffe
      26k
      153
    3. Gilfy

    1. ständige Beschwerden aus der Schule 68

      • Single Parent
    2. Antworten
      68
      Zugriffe
      117k
      68
    3. Jule1979

    1. Wie viel Medienkonsum ist gesund? 5

      • Willi
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      1,1k
      5
    3. col1223

    1. Good Feelings :) 150

      • Dani
    2. Antworten
      150
      Zugriffe
      25k
      150
    3. Gilfy

    1. News auf Kindererziehung.com 131

      • Drachenherz
    2. Antworten
      131
      Zugriffe
      100k
      131
    3. Drachenherz

    1. Internet-Bekanntschaft; Flüchtlin mit Duldungs-Status , Ziel:Ehe zwecks Bleiberecht? 4

      • mutterhelga
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      918
      4
    3. mutterhelga

    1. Schulbücher und Arbeitshefte 9

      • pusteblume
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      870
      9
    3. AtV12

    1. Muss ich schlechtes Gewissen haben wenn meine Anzeige gegen meinen Sohn dazuführt dass er verhaftet wird ? 6

      • AnnikaSeil
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      1,9k
      6
    3. Dani

    1. Sorgenkind 16+ 129

      • Miau
    2. Antworten
      129
      Zugriffe
      116k
      129
    3. Klara

    1. Internetfreundin 4

      • Hali
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      725
      4
    3. Gilfy

    1. Bin gefangen zwischen den Stühlen 2

      • nordischewildnis
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      388
      2
    3. Dani

    1. Sohn rutscht immer mehr ab 32

      • Ines
    2. Antworten
      32
      Zugriffe
      46k
      32
    3. Theresa

    1. Schulter... 9

      • Gilfy
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      851
      9
    3. Gilfy

    1. Hallöchen 2

      • Grimmi
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      329
      2
    3. Gilfy

    1. Unverschämt teuer 33

      • Gilfy
    2. Antworten
      33
      Zugriffe
      17k
      33
    3. Nordsee

    1. Magensäure im Stuhlgang? 2

      • MRaselowski
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      320
      2
    3. Dani

    1. Freizeitaktivtäten im Grundschulalter- Studie

      • Ackermann.2024
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      376
    1. 1. Klasse wiederholen 7

      • Carla_bett
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      1,3k
      7
    3. Gilfy

    1. Umfrage zum Thema Erziehung

      • lilligruen
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      261
    1. Ständig zum Lehrergespräch 32

      • julchen
    2. Antworten
      32
      Zugriffe
      8,5k
      32
    3. Gilfy

    1. Braue dringend einen Rat....bin absolut hilflos.... 41

      • Reisender
    2. Antworten
      41
      Zugriffe
      48k
      41
    3. Fuchsmama

    1. Mein Sohn 14 macht was er will 34

      • RedMarry
    2. Antworten
      34
      Zugriffe
      25k
      34
    3. Reisender

    1. 12 jährige, Pubertät, Lügen, Verheimlichen, 5

      • Yasemin_Blume
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      1,8k
      5
    3. Marmor

    1. Nach euch erkundigen 6

      • Gilfy
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      609
      6
    3. robertvincent

    1. Frohes Fest und schöne Feiertage :) 7

      • Dani
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      963
      7
    3. Gilfy

    1. Am Rande der Verzweiflung 8

      • SanniSu
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      1,4k
      8
    3. Gilfy

    1. Hilfe, mein Sohn,17 macht was er will 2

      • bia73
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      3,1k
      2
    3. Dani

    1. Mutter-Tochter-Beziehung, soziale Abgrenzung, Ablehnung 9

      • Mika
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      1,2k
      9
    3. Marmor

    1. Respektlos, klauen und Lügen 34

      • Tamara
    2. Antworten
      34
      Zugriffe
      16k
      34
    3. Schoki

    1. Kinder tragen immer länger Windeln 28

      • Dreifachmama123
    2. Antworten
      28
      Zugriffe
      31k
      28
    3. kira

    1. Unterschiedliche Nachnamen 7

      • Gilfy
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      1k
      7
    3. Gilfy

    1. Sozialpsychologische Forschung zu Persönlichkeit und Einstellungen

      • Sozialpsy Studie
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      314
    1. Suche nach studieninteressierten Eltern zum Thema Temperament Ihres Kindes

      • AntoniaN
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      449
    1. Wie handhabt ihr das ständige rauswachsen aus der Kleidung? 2

      • tim141
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      511
      2
    3. Gilfy

    1. Sohn 12 Jahre mit Schnuller erwischt 19

      • Maria1988
    2. Antworten
      19
      Zugriffe
      7,6k
      19
    3. Dani

    1. 20€ , ist das Gerecht? 10

      • Gilfy
    2. Antworten
      10
      Zugriffe
      1,7k
      10
    3. Gilfy

    1. Junge Erwachsene Tochter, komme nicht an sie ran, suche dringend Rat 16

      • Zahnfee71
    2. Antworten
      16
      Zugriffe
      23k
      16
    3. Lulu 2015

    1. Was soll nur werden? 14

      • Peti
    2. Antworten
      14
      Zugriffe
      34k
      14
    3. Dani

    1. Vorpubertät - Situation eskaliert am Morgen 38

      • MutterVonElias
    2. Antworten
      38
      Zugriffe
      15k
      38
    3. Dani

    1. Kann er nicht oder will er nicht? 31

      • Evelyn
    2. Antworten
      31
      Zugriffe
      75k
      31
    3. Klara

    1. mein Sohn wünscht sich einen sehr kurzen Haarschnitt 22

      • Dalou
    2. Antworten
      22
      Zugriffe
      9,4k
      22
    3. Dalou

    1. Vergiftung durch Laugenbrezel? 26

      • Ali
    2. Antworten
      26
      Zugriffe
      74k
      26
    3. Klara

    1. Alleinerziehend möglich??? 43

      • MOMA16
    2. Antworten
      43
      Zugriffe
      81k
      43
    3. Klara

    1. Sohn 14 verlässt das Zimmer kaum 9

      • angi
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      2,5k
      9
    3. Dani

    1. Schuhe alleine anziehen mit 2 Jahren in KiTa 6

      • Sashimi
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      1,2k
      6
    3. Dani

    1. Ich bin Erzieherin und meine Welt bricht gerade zusammen 54

      • Kitty
    2. Antworten
      54
      Zugriffe
      68k
      54
    3. Kitty

    1. 16-Jähriger ist immer Montags krank 3

      • Rober4711
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      845
      3
    3. Dani

    1. 12jähriger zeigt Verhaltensstörung wegen fehlender Mutterliebe 22

      • ElisaC
    2. Antworten
      22
      Zugriffe
      6k
      22
    3. Gilfy

    1. 7 Jährige hochbegabt bringt mich zur weißglut 22

      • Dino86
    2. Antworten
      22
      Zugriffe
      43k
      22
    3. Ghui

    1. 1 klasse wiederholen? 3

      • Andreas.Harald
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      10k
      3
    3. Dani

    1. Lehrer beklagen sich über Eltern 28

      • Klara
    2. Antworten
      28
      Zugriffe
      49k
      28
    3. Klara

    1. Wie ließt man den Test? 41

      • Gilfy
    2. Antworten
      41
      Zugriffe
      81k
      41
    3. Gilfy

    1. Teuer, wie macht ihr das... 30

      • Gilfy
    2. Antworten
      30
      Zugriffe
      8,1k
      30
    3. Gilfy

    1. Pubertät mit 18 ? 16

      • Aka
    2. Antworten
      16
      Zugriffe
      3,3k
      16
    3. Dani

    1. Augenfarbe Baby 2

      • Girlsmommy
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      514
      2
    3. Gilfy

    1. Ich bin eine schlechte Mutter 28

      • Finchen
    2. Antworten
      28
      Zugriffe
      12k
      28
    3. Gilfy

    1. Wie bekomme ich mein Speck runter in kurzer Zeit? 11

      • Lumaraa84
    2. Antworten
      11
      Zugriffe
      29k
      11
    3. Johanna2

    1. 12jähriger zeigt Verhaltensstörung wegen fehlender Mutterliebe 10

      • ElisaC
    2. Antworten
      10
      Zugriffe
      4,2k
      10
    3. ElisaC

    1. Tochter ( bald 14 J. ) sitzt nur im Zimmer 9

      • Sszett
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      8,9k
      9
    3. Dani

    1. Frau droht Kinder mit der Polizei abzuholen 17

      • Benluca1006
    2. Antworten
      17
      Zugriffe
      37k
      17
    3. Dani

    1. Motivation gesucht 21

      • Dani
    2. Antworten
      21
      Zugriffe
      28k
      21
    3. Dani

    1. Unterhaltsvorschuss ab 12? 2

      • Mali
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      416
      2
    3. Dani

    1. Tochter hat narzisstischsten Freund 4

      • Lucia
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      1,4k
      4
    3. Lucia

    1. Tochter 14 verschlossen, einziger FREUND ist ihr Handy 8

      • Susu
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      7,2k
      8
    3. Doris

    1. Hilfe, mein Kind schmiert mit Kot :( 14

      • vajudomi
    2. Antworten
      14
      Zugriffe
      87k
      14
    3. Dani

    1. strampelt/ treten beim wickeln 25

      • Anna92
    2. Antworten
      25
      Zugriffe
      6,2k
      25
    3. Drachenherz

    1. Bei Freunden übernachten 5

      • Meibeere7
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      3,1k
      5
    3. Meibeere7

    1. Tochter (14) haut immer wieder nachts ab 12

      • morfus
    2. Antworten
      12
      Zugriffe
      11k
      12
    3. Wachsamer

    1. Schwägerin grenzt mich aus 16

      • Annike
    2. Antworten
      16
      Zugriffe
      58k
      16
    3. jungemama95

    1. Mein Sohn is 8 Jahre und Aggressiv 24

      • Shaky26
    2. Antworten
      24
      Zugriffe
      105k
      24
    3. Isi

    1. Meine 10 jährige Tochter findet keine Freunde 14

      • Mopiro
    2. Antworten
      14
      Zugriffe
      46k
      14
    3. Funckelkatze

    1. Massive Probleme mit 16-Jährigem wegen mangelnder Körperpflege 14

      • Mia25
    2. Antworten
      14
      Zugriffe
      18k
      14
    3. Dani

    1. Täglicher Streit zwischen meinen Jungs 7

      • janni-hh
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      30k
      7
    3. Dani

    1. Wie gefährlich ist es Kochsalzlösung zu inhalieren? 13

      • Mauli
    2. Antworten
      13
      Zugriffe
      60k
      13
    3. Jassi

    1. AOS (Sonderpädagogischer Förderbedarf) in Brandenburg 2

      • Papabear
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      486
      2
    3. Gilfy

    1. Kind (5) verweigert immer mehr Lebensmittel 8

      • janni-hh
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      32k
      8
    3. hannimami

    1. Kleine Auszeit :) 38

      • Dani
    2. Antworten
      38
      Zugriffe
      7,3k
      38
    3. Dani

    1. Was haltet ihr von der Schulfrei-Bewegung? 35

      • Manuela
    2. Antworten
      35
      Zugriffe
      51k
      35
    3. Johanna2

    1. Windelwechsel bei meiner 6 Jährigen Blinden Tochter 2

      • Sabrina44
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      939
      2
    3. Dani

    1. Kann man Autismus heilen? 4

      • Mutti1980
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      37k
      4
    3. Johanna2

    1. Windelfrei 14

      • Anna92
    2. Antworten
      14
      Zugriffe
      2,5k
      14
    3. Anna92

    1. Tochter hat eine Internetbekanntschaft 5

      • CaroR.
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      1,8k
      5
    3. Gilfy

    1. Schlafprobleme 4

      • Mandypsilon
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      649
      4
    3. Marmor