Hallo đŸ€—

  • Guten Abend in die Runde um mich kurz vorzustellen 😀 bin Mutter von 2 Töchtern ,39 Jahre alt . Die grosse wird 15 Jahre und ihre Schwester 6 Jahre alt .So gibt es wegen dem Alters eigentlich keine Probleme ausser das was jeder kennt . Bin seid 11 Jahren mit meinem Partner zusammen. Eileen war 3 Jahre als ich mich von ihrem Vater getrennt habe. Habe aber immer den Kontakt aufrecht erhalten. Auch meine Tochter war bis Augst alle 2 Wochen am Wochenende und in den Ferien bei ihm. Die letzten Jahre waren sehr anstrengend fĂŒr alle. Vor 3 Jahren wurde es immer extremer mit ihrem Verhalten uns gegenĂŒber aber auch allen anderen gegenĂŒber Respektlosigkeit vom allerfeinsten. Bis vor kurzem war sie auch in der Schule eigentlich ganz gut. Um es kurz zu fassen stĂ€ndiger Streit empfacht seid urgeraumen wegen ihrer Faulheit was ihr Zimmer,Schulsachen ,Kleidung ectpp angeht. Mittlerweile ist ihr Zimmer und Verhalten nicht mehr unordentlich sondern schon messihaft. Um es hart auszudrĂŒcken. Was natĂŒrlich nicht geht wenn es um die Gesundheit aller Familienmitglieder geht muss man da schon eingreifen!!!! Ich dulde vieles lasse viel ĂŒber mich ergehen. Doch auch eine Mutter ist irgendwann am Ende ihrer KrĂ€fte und Nerven. Sie lĂŒgt,sie klaut, alles was zu ihrem Vorteil ist wird natĂŒrlich ausgenutzt und auch so gehandelt. Bin immer schon die böse Mama gewesen...sie war das letzte Wochenende mal eben von Freitag bis Sonntag Abend weg. Musste Polizei rufen und sie störte es null !!!! Was ich sage oder so...dann am Dienstag Abend klingelt Telefon Polizei sollte bitte kommen sie abholen, joar mal eben bei Woolworth geklaut !!!! MITTWOCH NEUER TAG - NEUES GLÜCK falsch gedacht , nach Post guckend wieder ein Brief von der Polizei :( Anzeige wegen Körperverletzung <X Da fehlen mir die Worte und der Familienhilfe und der Dame vom Jugendamt auch denke ich ... weiss so langsam nicht mehr weiter !!!! ;(Was wĂŒrdet ihr tun??? Bin ĂŒber jeden Rat dankbar!!!! Hab mein neuen Job auch verloren ;(;( Weil bei dem ganzen Mist den im Kopf habe ist ja klar!!!!! Über jeden guten Tipp und Rat wĂ€re ich seeehr dankbar!!!!! Eine Wohngruppe kommt ĂŒberhaupt nicht in Frage!!!!

  • Hallo! :)


    Was sagen denn das Jugendamt und die Dame von der Familienhilfe? Anscheinend wird ja schon institutionell begleitet. Seit wann? Hilft das etwas?


    Kannst du eruieren, warum sich deine Tochter so verhĂ€lt, wie sie sich verhĂ€lt? Ist vor drei Jahren, als es immer schlimmer wurde, etwas Konkretes passiert? (Also abseits der "normalen" PubertĂ€t?) Hat sie in ruhigen Momenten vielleicht einmal kommuniziert, wie es ihr geht, was sie denkt und fĂŒhlt? Warum sie sich benimmt, wie sie sich benimmt? Eventuell zwischen den Zeilen?


    Jugendamt und Familienhilfe sind ja fĂŒrs System Familie installiert. Gibt es etwas fĂŒr die Tochter ganz alleine? Einzeltherapie? Verein? Hobby? Irgendetwas, wo sie Halt findet? Wie sieht es mit Freunden aus? Einer Partnerschaft?


    Hast du genĂŒgend Menschen, mit denen du die Problematik besprechen kannst? Ein Umfeld (Partner, Familie, Freunde, professionelle Hilfe), das dich stĂŒtzt? Das ist ebenso wichtig, wie die Hilfe fĂŒr die Tochter... Nur wenn du einigermaßen stabil bist und "Ventile" hast, bleibst du selbst stark und bei dir...


    ---


    Das, was du beschreibst, klingt fĂŒr mich dem ersten Eindruck nach jedenfalls ein wenig nach: Sucht nach Aufmerksamkeit... Da geht es mEn weniger um "normales" pubertĂ€res "Ausprobieren", als vielmehr um eine ganzheitliche Sache (Verhalten-Grenzsituationen/Polizei-Tonfall-"Messietum" etc.).


    Vielleicht magst du meine Fragen ja beantworten?


    Alles Liebe! :)

  • Übrigens: Die Frage, was man selbst tun "wĂŒrde" ist in der Theorie total einfach zu beantworten, in der Praxis aber oft ganz, ganz schwer umzusetzen...


    Trotzdem:


    - Zugewandt bleiben und trotzdem Grenzen abstecken/deutlich machen

    - Versuchen herauszufinden, welche Ursache das Verhalten hat

    - Professionelle Hilfe installieren/in Anspruch nehmen

    - fĂŒr Ausgleich zur schwierigen Familiensituation sorgen

    - ehrliche Kommunikation (miteinander und auch anderen gegenĂŒber --> Schwierigkeiten mit den Kindern ist nichts, wofĂŒr man sich schĂ€men mĂŒsste...)

  • Also das ist ja viel zum Beantworten aber ich hatte oder wir hatten vor 3 Jahren dann mit Handy Verbote angefangen..das hielt ein paar Wochen. Bis ihr Vater wieder eins gegeben hatte oder sie hatte such dann eines geklaut bei der Oma!!!! Das Problem ist halt das sie immer mit fremden Menschen am Telefonieren war und auch heut noch ist. Ich halt nicht viel davon diese ganzen WhatsApp Gruppen ectpp...ich bin Stutzig geworden weil ihr Verhalten irgendwie komisch war und MĂŒtter haben diesen Instinkt. Und ich hatte recht. Es fĂŒhrte dazu das einen Ordner auf ihrem Handy entdeckte von nem Typen mit Bildern vonzig MĂ€dchen und Jungen alle so ca 11 bis 14 Jahre in Positionen da gingen sofort die alarm Glocken...Ende vom Lied Handy wurde von der Kripo untersucht und Anzeige erstattet. Leider ohne Erfolg dann dachte ich es geht ein wenig seid letztem Jahr nur Mist Woche fĂŒr Woche 😭😭😭😭😭😭😭😭😭 eigentlich mein halbes Leben mĂŒsste es gewohnt sein..doch leider nicht..habe kommende Woche ein Termin bei einer Psychologin. In der Hoffnung das es besser wird. Das man mich auf Tabletten einstellen kann oder so..komm so aus meiner Spirale allein nicht mehr raus zu viel fĂŒr mich. Letztes Jahr Anfang Mai meine KĂŒndigung erhalten da war ich im Krankenschein, sofort Anwalt genommen. Hatte bis dato 18 Jahre bei Aldi gearbeitet 😓 und bÀÀÀms weg war man dann. Halbes Jahr hat es gedauert bis uns dann außergerichtlich einigen konnten!!! Stress pur die Sorge neue Arbeit zu bekommen und ansatzweise zu versuchen mal an den Std Lohn zu kommen...leider war dem nicht so. Dachte ok bekomme erst mal Arbeitslosengeld 1 und versuche runter zu kommen mich um meine Kids u Mann zu kĂŒmmern. Doch wie es so ist irgendwas ist immer...hab mich bis jetzt nicht davon erholt...bei meiner grossen lief es bis dieses jahr Juni ganz ok...Schule lief joar dann fing es an mit Kleinigkeiten ihre freche Art und Weise allen gegenĂŒber, Respektlosigkeit vom allerfeinsten. Dann hatte ich Mitte Juni einen neuen Job mit Vertrag in der Tasche zwar erst mal befristet und weniger Geld als bei Aldi aber besser als nix...soweit so gut...schon nach der 1.woche stellte sich heraus das nicht lange bleiben werde â˜č ...jeder neue Tag wurde zur Tortur...wenn man jemanden nicht mag lassen sie es dich spĂŒren!!!!!₩ ich war durchnach Feierabend versuchte dennoch allen gerecht zu werden...es wurde stressiger auch mit den Kids..die grosse fing an zu schludern...ihr Zimmer wieder mehr als ein MĂŒhlhausen...Schulsachen wurden weniger erledigt ectpp..bis sie Anfang August mir und ganz entglitt. Es war Freitag Nachmittag die kleine spielte bei der Nachbarin und es klingelt an der TĂŒr ,ich war gerade dabei Abendbrot zu machen sprich essen zu kochen da kamen3 Polizisten zu mir an die TĂŒr. Mir wurd sofort ganz anders, wusste sofort es kann nur mit meiner grossen zu tun haben so war es auch. Sie ging zur Polizeiwache bei uns im Ort gab eine Anzeige auf das man ihr Handy geklaut hatte. Dann wurde die noch frech zu der Beamtin die sagte sie habe im PrĂ€sidium zu warten bis man mich erreicht hatte. Sie wurde richtig aufmĂŒpfig und haute ab. Daher kamen sie zu uns nach Hause um sich zu erkundigen ob sie mittlerweile da wĂ€re. Ich nur nein ,werde mich drum kĂŒmmern. Das endete in einer riesen Diskussion wie immer. Handy war wieder da zum GlĂŒck mehr wurde auch nicht gesagt . Dann 2 Tage spĂ€ter, sie ging raus und mir wurde schon von mehreren Seiten mitgeteilt das meine Tochter sich mit Personen rum treiben wĂŒrde die nur Mist machen und auf Stress aus sind...ich beschlossen im Auge zu behalten. 2 Tage spĂ€ter es war1 Tag vor meinem Geburtstag der 03.08.21 meine Tomaten bin draußen ich nur du weißt wann du zu Hause bist. Sie nur ja ja sicher. So gegen 16 Uhr schrieb mir eine Freundin das sie meine Tochter wieder in mitten von zig anderen gesehen hĂ€tte. Es wĂ€re ihr nicht so geheuer..mir wurde auch mulmig ich informierte mein freund davon und wir ĂŒberlegten ob da mal hin sollten nur ein Auge drauf zu haben das alles gut sei...doch wir sagten uns nein wir warten ab. Ich schrieb ihr per WhatsApp und da kam nur das sie gegen 18 oder 19 Uhr zurĂŒck ist. Das es bisschen Theater gibt. Und ich fragte nicht nach hĂ€tte eh keine Antwort bekommen. So war es auch ...also informierte ich ihrem Vater ĂŒber das was gehört und gelesen hatte. Da er sie per App Orten konnte wusste er wo sie sich befinden wĂŒrde. Er beschloss mit Fahrrad zu ihr runter ohne mein Wissen...2 Std spĂ€ter sie ging nicht ans Telefon rief ihr Vater mich an. Das Polizei gleich kommen wĂŒrde. Man hĂ€tte unsere Tochter besucht ihre tasche angezĂŒndet ectpp sie will aber nicht mit nach Hause. Dachte bitte rufe sie an, das ging Polizei schon ans Telefon. sie wĂŒrden meine Tochter in die Jugendschutzstelle bringen sie hĂ€tte angst nach Hause. Mir fiel alles aus dem Gesicht. Mehr konnte ich nicht tun gerade. Ihr Vater der ihr helfen wollte wurde quasi noch angezeigt und unsere Tochter sagte noch gegen ihn aus...erzĂ€hlte sie hĂ€tte es voll schlecht zu Hause ich wĂŒrde sie schlagen und misshandeln. FĂŒr mich brach die Welt zusammen...fĂŒr ihren Vater ebenso. Der gab seine Aussage bei Polizei ab und fuhr km weit wieder mit Fahrrad zu sich nach Hause. Er war ebenso fertig mit den Nerven da kam dann noch die Nacht Krankenwagen. Er hatte einen Nervenzusammenbruch. Ich hatte auch nicht geschlafen nur am weinen 😱 man fragte sich immer wieder warum ...doch keine antwort darauf...mein Geburtstag war natĂŒrlich gelaufen morgens rief mich die Dame vom Jugend an. Ob ich um 14 Uhr Zeit hĂ€tte. Da trafen wir uns dann auch meine Tochter . Ich war total deftig natĂŒrlich wusste nicht ob sauer reagieren sollte oder weinen sollte . Sie blieb noch 1 Nacht in der Schutzstelle und ab Freitag war sie wieder zu Hause. Dann 2 Wochen spĂ€ter kam die Familienhilfe dazu bis jetzt. Sie ist sehr nett . Jedoch hab ich das GefĂŒhl es wird nicht besser sondern schlimmer. Eine Anzeige nacheinander trudelt ein,Respektlosigkeit, hĂ€lt sich an nicht eine Regel,lĂŒgt,klaut,Anzeige wegen Diebstahl, dann war sie mal eben das letzte Wochenende an halloween erst Sonntags Abend zurĂŒck hatte die Polizei eingeschaltet. Es interessiert sie null.Dann ist sie Tage auf mich los gegangen im Streit. Und hat die Tage morgens Messer nach mir geschmissen. Trinkt Alkohol und rauchen tut sie auch. Familienhilfe sagte ich muss konsequent sein. Ja was soll denn noch tun? Darf sie nicht einsperren ectpp. Sie hat den falschen Umgang hab es mit Sportlerin versucht ectpp.

  • Hallo! :)


    Vor drei Jahren, als deine Tochter 12 Jahre alt war, war das mit den kinderpornografischen Bildern? Inwieweit war sie betroffen? Wurde das Thema mit ihr bearbeitet? Kann es sein, dass damals etwas bei ihr in Gang gekommen ist? So eine Sache zu Beginn/knapp vor der PubertĂ€t kann sehr wohl der Auslöser fĂŒr vieles sein...


    Ich merke, dass es richtig aus dir sprudelt. Du hast viel Redebedarf und da geht es meines Erachtens auch um Dinge, die ihr nicht alleine lösen könnt (Kontakte mit der Polizei; Anzeige, weil sie durch euch Eltern angeblich misshandelt wird; Verhalten mit körperverletzender Tendenz - Messer schmeiße etc. pp.)... Professionelle Hilfe ist absolut angezeigt und zum Teil bekommt ihr die ja schon. Du könntest anfragen, ob die Familienhilfe aufgestockt werden kann (nachdem ihr sie wohl als positiv erlebt) und ob es weitere Hilfsangebote fĂŒr euch gibt.


    DarĂŒber hinaus wĂŒrde ich mich an deiner Stelle um einen Therapieplatz fĂŒr mich selbst umsehen, um einfach REDEN zu können - und zwar professionell begleitet. Das ist ganz wichtig. FĂŒr deine Tochter empfĂ€nde ich es als genauso wichtig, aber das klingt fĂŒr mich momentan nicht so, als könnte/wĂŒrde sie es annehmen. Trotzdem anbieten!


    Nachdem es schon mehrere Anzeigen und wohl auch Verfahren gab: Gibt es jmd. der ihr vom Gericht zur Seite gestellt wurde (BewĂ€hrungshilfe zB) oder ist hier irgendwo Hilfe zu holen? Manchmal macht es auch Sinn, BewĂ€hrungsmaßnahmen wie "Therapie" etc. auszusprechen. Man hat dann nicht mehr die Möglichkeit zu "rebellieren" und die Therapie (die ja Angst macht) auszuschlagen, sondern "muss". Damit lĂ€sst man sich zwangslĂ€ufig ein bisschen darauf ein und erkennt vllt., dass es einem gut tut...


    GrundsĂ€tzlich darf/kann/soll man mit Menschen/Institutionen auch immer reden. Man darf als Mutter (oder Jugendamts-Mitarbeiterin, so bei einer Verhandlung zugegen) ruhig auch vor Gericht sagen, dass man eine verpflichtende Therapiemaßnahme statt Sozialstunden (oder zusĂ€tzlich ;)) begrĂŒĂŸen wĂŒrde...


    ---


    Zum Tipp der Familienhilfe wegen "konsequent sein": Das ist natĂŒrlich lieb gemeint, aber ich erkenne in deiner Reaktion auch, dass ihr weit davon entfernt sein, dass "konsequent sein" etwas bringt. Es Ă€ndert an der Situation nicht viel, weil die mittlerweile sehr, sehr verfahren ist. Damit ist "konsequent sein" ein Tropfen am heißen Stein, der dir akut nicht viel bringt...


    Hier gehört wirklich am System angesetzt --> so viel professionelle Hilfe fĂŒr dich und deine Tochter (und vllt. auch die jĂŒngere Tochter, fĂŒr die es bestimmt auch nicht einfach ist), wie möglich, um das System zu entlasten. Ob sich deine Ă€ltere Tochter dafĂŒr entscheiden wird, Hilfe in Anspruch zu nehmen, das kannst du nicht beeinflussen (so hart es klingt!), du kannst sie nur anbieten (oder eben das System "Jugendamt" bietet sie an). Aber du kannst dich bewusst fĂŒr Hilfe fĂŒr DICH entscheiden - und das wĂŒrde ich tun!


    Alles Liebe!

  • Danke schön erst mal fĂŒr deine schnelle Antwort 😁 ja wir haben am Dienstag ein KrisennotfallgesprĂ€ch sprich die vom Jugendamt der Familienhilfe der Vater von meiner Tochter mein Partner meine Tochter und meine Wenigkeit!!!!! Wir sind der Meinung das momentan leider nur noch ein therapieplatz in der geschlossenen helfen könnte ...ich weiss es hört sich hart an aber ich bin der Meinung anders wird es nicht besser ich habe am Dienst ein Termin auch bei einer Psychologin fĂŒr meine Tochter habe ich auch schon jetzt jemanden nur wie ihr bestimmt wisst dauert es ĂŒberall.. es muss was passieren jetzt sofort hab ich gesagt und nicht noch lĂ€nger warten was muss denn noch alles geschehen bis die mir da mehr unter die Arme greifen???? Komm mir bissl verarscht vor wenn ehrlich bin. Hab schon mein neuen Job verloren leider weil einfach kaum ein Kopf hatte fĂŒr die Arbeit. So passieren Fehler die 1 oder 2 mal passieren können aber 3 oder 4 mal wird in der Probezeit kritisch 😔 ... unser Familienleben ist schon lange keins mehr..alle laufen wie auf rohen Eiern...alle sind nur noch gereizt..es kommt keine Ruhe mehr rein ...wie auch ??? Die kleine leidet wir alle ...

  • halloo , das GesprĂ€ch brachte leider auch nix null ....meine Nerven sind einfach nur noch durch. Erst letzte Woche Donnerstag ist es wieder mega eskaliert hier. Hat mir GlĂ€ser in meiner neuen KĂŒche und SpĂŒlen kaputt geschmissen..nur weil ihr gesagt hatte sie soll nicht mehr im Zimmer essen und das andere Geschirr raus bringen. Weil wenn schon mega viele fliegen in ihrem Zimmer hausen ectpp ohne Worte. Dann 3 halb Std bei der Kripo gesessen Anzeige wegen Körperverletzung und Diebstahl...und es lief wie immer zu allem ja u amen sagen sich weiter an nix halten auch hier zu Hause nicht !!!! Haut ungefragt ab...kommt erst abends dann um 21 Uhr wieder. Wenn GlĂŒck habe ĂŒberhaupt nach Hause. Dann haben stehen wir bei Psychologin auf der Warteliste dauert alles leider ...es geht auf die Kosten unserer Nerven komm nicht runter jeden Tag was anderes. Heute ist sie dann wieder nicht in der Schule đŸ€źđŸ€źđŸ€źđŸ€źđŸ˜€đŸ˜€đŸ˜€đŸ˜€ hat keine Lust gibt mir die Schuld weil ihr den Stundenplan nicht gegeben habe...sie ist 14 fast 15 ich gehe nicht zur Schule sondern sie!!! Sie bekommt ein neuen Stundenplan und sollte ihn anschreiben fĂŒr zu Hause. Hat die nicht ,hat sie Pech ganz ehrlich. Dann droht sie mir ich könnte ihr garnix...soll ich sie doch in die Jugendschutzstelle bringen. Sie wĂŒrde eh abhauen. Ausser die Polizei anrufen könnte ich nichts. WĂ€re zu dumm fĂŒr alles . WĂŒrde eh keine Dinge durchziehen ectpp. Wird sie sehen . Was ihre dumme Mutter tut oder nicht dreh ab bald.

  • Hallo!


    Überlege sehr genau: Was wĂŒrde dir kurzfristig Entlastung bringen?


    Anscheinend ist viel Aggressionspotential vorhanden (Anzeigen wg Körperverletzung etc.). Geschirr schmeißen ist alles andere als lustig. Wenn man da etwas blöd erwischt, kann das schlimme Verletzungen machen. Ab dem Moment, wo es zuhause so eskaliert, dass (von einem fast erwachsenen, also entsprechend krĂ€ftigen Menschen) GegenstĂ€nde durch die Gegend fliegen, ist mEn Gefahr im Verzug. Vor allem, wenn Geschwister auch noch vorhanden sind. Da gilt es fĂŒr das Jugendamt, auch diese Geschwisterkinder zu schĂŒtzen...


    Gibt es eventuell in irgendeiner Weise Hilfe vom Gericht?


    Ich denke, es wird ĂŒber kurz oder lang in eurem Fall darum gehen, dass ihr euch gemeinsam mit dem Jugendamt sehr genau ĂŒberlegt, unter welchen Bedingungen sie in der Familie bleiben kann/möchte bzw. wie man sie und das Gesamtsystem Familie am besten schĂŒtzt. Dazu ist das Jugendamt da. Kooperation mit anderen Stellen (Gericht zB) macht auch Sinn. Die Situation muss realistisch betrachtet werden und ein Krisenplan entwickelt... Ich wĂŒrde da das Amt in die Verantwortung nehmen. Es ist nichts, was ihr alleine schafft...


    Manchmal hilft es einfach, eigene Grenzen zu akzeptieren. Eure, als Eltern, sind hier mEn erreicht. Ihr werdet (kurzfristig) keine VerhaltensÀnderung bewirken können, dazu ist die Situation viel zu komplex und verfahren.


    Tut mir ehrlich leid, dass ich keinen besseren Ratschlag fĂŒr dich habe! :(


    Ich wĂŒnsche dir und deiner Familie aber alles Liebe und viel Kraft. Es wird ein langer Weg. Nimm alle UnterstĂŒtzung (und auch Entspannung und Auszeit) an, die du bekommen kannst...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!