Boxspringbett oder Wasserbett?

  • Hey Leute


    Die Frage steht ja schon oben-mich würde interessieren, ob jemand im Forum eines der erwähnten Betten hat und was ihr mir darüber sagen könnt? Ich und meine Lebensgefährtin möchten ein neues Bett kaufen und sind uns noch nicht einig welches es sein soll. Habe mir gerade einige Wasserbetten angesehen, meine Lebensgefährtin bevorzugt allerdings das Boxspringbett (ihr gefällt es optisch besser)


    Welches findet ihr denn besser und warum?


    LG

  • Moin Erick


    Das kommt ja nicht nur auf das gefallen an, sondern viel mehr, wo ihr besser drauf schlafen könnt.
    Wir haben ein Wasserbett. Klar, es hat Vorteile wie ist besser für Allergiker weil man es leichter sauber halten kann und sich da keine Milben einnisten können, es passt sich perfekt dem Körper an und ist im Winter schön warm, da es geheizt ist. Angeblich soll man im Wasserbett ruhiger schlafen!
    Es hat auch Nachteile, wie zum Beispiel, es braucht täglich Strom für die Heizung, weder Kopf noch Fußteil sind höhenverstellbar, man muss regelmäßig Luft aus der Matratze saugen.


    Mein Mann kann in keinem normalem Bett so gut schlafen als im Wasserbett. Ich hingegen kann auch sehr gut in normalen Betten schlafen, bevorzuge dieses auch gern mal. Ich stehe morgens oft mit Kopfschmerzen auf und habe regelmäßig Rückenschmerzen.


    Das Optische lasse ich mal weg, das ist reine Geschmackssache und wer ausser euch hat was im Schlafzimmer zu suchen, also bekommt es zu sehen!

  • Hi, da schliesse ich mich Gilfy an, ein Lattenrost mit auf den Körper/Rücken abgestimmter Matratze ist glaube ich physiologisch das Beste. Boxspringbetten kenne ich nur aus der ständige n Werbung, im Möbelhaus hatte ich den Eindruck, daß ist ein billiger Sperrholzkasten mit fetten weichen Matratzen drauf, das scheint sich schnell durchzuziehen, wenn man was billiges kauft, da tatsächlich einem dann im Rücken weh.


    Wasserfest ist mE auch ne Sache der Belastbarkeit des Bodens, Wasser ist ja schwer und dann ist es mitunter wegen des Schaden Potentials auch teurer in der Versicherung, wie grosse Aquarien.


    Wir haben ein dänisches Schubladenbett, hat super viel Staudamm, man liegt so wie auf dem Boxspringbett und hat einfach ein gutes Lattenrost und eine hochwertige, langlebige Matratze, die Rücken und Lenden beim Schlafen gut stützt, keine Rückenschmerzen...

  • Ich würde ein Wasserbett bevorzugen. Finde ich gemütlicher, passt sich besser an und ist zudem erwärmbar. In einer Mietwohnung würde ich mich aber nicht trauen, sowas aufzustellen - aus Angst, dass es doch mal kaputt geht.

  • Ein Wasserbett läuft nicht einfach so aus. Wenn es wirklich mal kaputt geht, lâuft das Wasser auch nicht auf den Boden, da um die Matratzen umzu eine Plane über einen festen Rand gespannt ist, da kann das Wasser nicht weg.
    Man sollte ohnehin in seiner Versicherung eine für Wasserschäden mit drin haben, ein Wasserbett kostet nichts extra.

  • Ein Wasserbett läuft nicht einfach so aus. Wenn es wirklich mal kaputt geht, lâuft das Wasser auch nicht auf den Boden, da um die Matratzen umzu eine Plane über einen festen Rand gespannt ist, da kann das Wasser nicht weg.
    Man sollte ohnehin in seiner Versicherung eine für Wasserschäden mit drin haben, ein Wasserbett kostet nichts extra.

    Ehrlich? Ich kann mir das so schlecht vorstellen. Habe auch noch nie eins gehabt. Aber ein "liebstes" Kind mal auf die Idee kommen sollte, mit einem spitzen Gegenstand reinzupiksen? ;(:D

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!