Erziehung News

Doktorspiele bei Kindern kein Grund zur Sorge

Spiel

Viele Eltern kennen die Situation, sie erwischen die Kinder bei Doktorspielen. In der Regel ist das völlig harmlos, auch wenn viele Eltern zunächst erschrecken. Beobachten Eltern sexuelle Handlungen bei Kindern, ist zunächst einmal Ruhe angesagt. Es gilt auch die Intimsphäre der Kinder zu schützen.

Weiterlesen …

Kinder allein zuhause – Wieviel Sorge ist gesund?

Kind fasst in die Steckdose

Die meisten Eltern verhalten sich sehr fürsorglich, umsorgen ihren Nachwuchs liebevoll, verbringen gerne Zeit mit den Kindern und betrachten die kindliche Entwicklung als einmaliges Erlebnis. Die gesetzliche Aufsichtspflicht besagt, dass Eltern ihre Kinder vor einem Schadensfall schützen müssen, indem sie in der Regel anwesend sind und sich aktiv an den Tagesabläufen des Kindes beteiligen. Aber Eltern können nicht immer direkt zur Stelle sein. Was können sie alles machen, um die Kinder zu schützen und wieviel Fürsorge ist gesund?

Weiterlesen …

Die richtige Unterstützung der Eltern in Mathe

Mathe

Probleme im Fach Mathematik sind bei vielen Grundschülern nicht ungewöhnlich. Wichtig ist dabei vor allem, dass Eltern keinen Druck auf die Kinder ausüben, was die Leistungen anlangt. Es geht um den richtigen Umgang mit dem Lernen, die richtige Lernstrategie. So können Eltern den Kindern auch die Angst vor dem Scheitern oder dem Versagen in der Schule nehmen.

Weiterlesen …

Kinder können sich gut beherrschen

Beherrschung

Mit Hilfe des psychologischen Tests „Marshmallow-Test“ und auf Basis diverser Studien haben Wissenschaftler der Universität in Kalifornien, Santa Barbara, festgestellt, dass moderne Kinder und Jugendliche im Vergleich zu vorangehenden Generationen eher in der Lage sind, sich zu beherrschen und eine Befriedigung hinauszuschieben.

Weiterlesen …

Teenager und der Schlafbedarf

Schlaf

Teenager brauchen unterschiedlich viel Schlaf. Einige brauchen etwas mehr, andere etwas weniger. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler der Universität von Kalifornien in Los Angeles. So benötigen die Jugendlichen unterschiedlich viele Ruhephasen für die ähnliche Leistungsfähigkeit. Die Wissenschaftler fanden heraus, dass Schlafstörungen bei Jugendlichen psychische Probleme verursachen können.

Weiterlesen …

Das erste Wort bei Kindern

Sprache

Viele Eltern warten gespannt darauf, welches Wort wohl das erste sein wird, das den Kindern über die Lippen kommt. In vielen Fällen ist das Mama, was die Mütter natürlich glücklich macht. Dabei gibt es auch eine ganz rationale Erklärung für die Wortwahl der Kleinen.

Weiterlesen …

Infos zur Bildungsbilanz von Muslimen

Bildung

Bildungsexperten beschäftigen sich auch mit dem Bildungserfolg von Muslimen in Deutschland. Muslimische Schüler zeigen im Vergleich geringere Leistungen als Mitschüler anderer Konfessionen. Eine neue Studie belegt, dass die soziale Herkunft dafür verantwortlich ist, nicht die Religion. Das bestätigt das Wissen um die lange Bildungstradition in muslimischen Ländern.

Weiterlesen …

Geschichtslehrer beklagen Randposition ihres Faches

Geschichte

Eine Umfrage ergab, dass vier von zehn Schülern nichts mit Ausschwitz anfangen können. Gleichzeitig finden 95 Prozent der Deutschen den Geschichtsunterricht in der Schule wichtig. Wie passt das zusammen? Historisches Fachwissen und das Fach selbst haben offenbar einen unterschiedlichen Stellenwert. So wissen nur etwa 60 Prozent der Schüler über 14 Jahre, dass Ausschwitz ein Konzentrationslager zur Zeit des Zweiten Weltkrieges war. Geschichtslehrer beklagen schon länger die Randposition ihres Faches.

Weiterlesen …

Schwindel durch niedrigen Blutdruck bei Kindern

Schwindel

Schwindel kommt gelegentlich auch bei Kindern vor. Oft handelt es sich um den so genannten Pseudoschwindel. In diesem Fall sinkt der Blutdruck rapide ab. Das führt dazu, dass das für das Gleichgewicht zuständige Labyrinth im Ohr der Kinder nicht richtig durchblutet wird. Die Folge: Die Kinder haben Schwindelgefühle.

Weiterlesen …

Kinder glauben an das Gute

Gutes

Gibt es das Gute, eine kosmische Gerechtigkeit, an die Kinder glauben? Ja, sagen Wissenschaftler der Universität Yale. Sie fanden heraus, dass bereits Vierjährige davon ausgehen, dass Menschen, die Gutes tun, auch Positives geschieht. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Kinder aus religiösen Familien stammen oder nicht.

Weiterlesen …