Babys tragen

Ganz nah bei Mama und Papa – die wichtigsten Fakten zum Tragen

Immer mehr Mütter und Väter tragen ihre Babys und Kleinkinder in einem speziellen Tragetuch oder in einer vorgefertigten Tragehilfe. Bedeutet das das Aus für Kinderwagen, Buggy und Co? Bestimmt nicht, aber das Tragen hat aus medizinischer und psychologischer Sicht viele Vorteile. Neben dem engen Körperkontakt zwischen Baby und Mama oder Papa sprechen jedoch auch einige praktische Argumente für die Nutzung eines Tragetuches oder eines Tragesitzes. Nachfolgend die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema.

 

Baby im Arm tragen

 

Welche Vorteile bietet das Tragen gegenüber der Nutzung eines Kinderwagens oder einer Babyschale?

Gerade Neugeborene haben ein großes Bedürfnis nach Nähe und Körperkontakt. Das ist evolutionsbiologisch bedingt: Das Baby fühlt sich sicher und geborgen, wenn es Mamas oder Papas Körperwärme auf seiner Haut fühlt, den Herzschlag der Eltern spürt und anstrengende Reize ausblenden kann, weil es der Welt den Rücken zuwendet.

Das Tragen bietet jedoch im Alltag auch noch ganz praktische Vorteile. Die Eltern haben die Hände frei und können beispielsweise die Hausarbeit erledigen oder kleinere Einkäufe erledigen ohne das Kind ablegen zu müssen. Viele Babys schlafen zudem schneller ein, wenn sie sich ganz nah an Mamas oder Papas Brust kuscheln dürfen. Erst mit etwa neun Monaten verstehen Säuglinge, dass ihre Eltern nicht verschwinden wenn sie außer Sichtweite sind. Daher hat das Tragen gerade im ersten Lebensjahr eine wichtige Bedeutung.

 

Was gilt es beim Tragen von Babys und Kleinkindern zu beachten?

Neugeborene sollten stets so getragen werden, dass ihr Gesicht der Mutter bzw. dem Vater zugewandt ist. So ist es nicht ständig Umweltreizen ausgesetzt, die es noch nicht verarbeiten kann. Ältere Kinder ab neun Monaten können auch auf der Hüfte oder auf dem Rücken getragen werden. Bei Säuglingen ist zudem wichtig, dass die Trageposition stimmt. Das Tuch muss so sitzen, dass der Kopf des Babys gestützt wird. Die Beine sollten in der sogenannten Anhock-Spreiz-Haltung verbleiben, um einer Hüftdysplasie entgegenzuwirken. Zudem gilt es regelmäßig zu kontrollieren, dass sich das Tuch nicht löst. Davon abgesehen sollten Eltern darauf achten, dass die Trageposition auch für Sie angenehm ist, damit es nicht zu Rückenschäden kommt wenn das Kind an Gewicht zulegt.

 

Verkümmern die Muskeln eines Kindes nicht, wenn sie häufig getragen werden?

Nein, diese Gefahr besteht nicht. Die Muskeln in den Beinen werden auch beim Tragen beansprucht und so trainiert. Gleichzeitig verbessert das Baby seine Körperorientierung und seine Raum-Lage-Wahrnehmung. Natürlich sollte das Kind auch Gelegenheit bekommen auf dem Boden Bewegungsabläufe zu trainieren. Spätestens wenn es beginnt zu krabbeln und zu laufen wird es von sich aus einfordern häufiger auf eigenen Füßen zu stehen.

 

Was gilt es beim Binden eines Tragetuches zu beachten?

Viele Eltern binden das Tuch zu locker weil sie befürchten das Baby einzuschnüren. Doch das ist ein Fehler, denn dadurch werden Mamas oder Papas Schultern und der Rücken zu stark belastet. Außerdem mag es das Baby in der Regel, wenn es sich eng an seine Eltern schmiegen darf. Davon abgesehen ist es wichtig den Steg nicht zu schmal zu binden, damit die Beinchen noch genügend Halt haben und nicht einfach herunterbaumeln. Hilfestellung beim Binden und Beratung im Hinblick auf die richtige Trageposition bieten sogenannte „Trageschulen“, die es in allen größeren Städten in Deutschland gibt. Die Hersteller der Tragetücher und Tragesitze stellen auf ihren Homepages zudem in der Regel Anleitungsvideos zur Verfügung. Ansonsten gilt: Mit ein bisschen Übung und Routine wird das Tragen schnell zum Kinderspiel.

 

Was ist besser: Tuch oder Tragesitz?

Ein Tuch ist leichter zu transportieren und wächst mit, passt also einem Neugeborenen genauso gut wie einem Zweijährigen. Tragehilfen sind einfacher anzulegen, die richtige Sitzposition ist bei ihnen vorinstalliert. Der Nachteil dabei ist jedoch, dass Tragehilfen nicht so flexibel zu handhaben sind und dem Baby weniger Bewegungsfreiheit bieten.

 

Angebote bei Amazon

 

 

 

Videos zum Tragen von Babys

Das Baby Richtig Tragen Im Tragetuch
Baby 1x1: Das Baby richtig halten
Das Baby in einer Tragehilfe tragen