Beiträge von Manuela

    Ferienhus mieten und den Papa alles machen lassen. :-D
    Oder All-Inkl.. Oder - wenn das Verhältnis stimmt - mit Oma und Opa zusammen verreisen. Die können doch auch super entlasten.

    Meine Kinder heißen Emma und Antonia.
    Wäre ich Erzieherin, hätte ich sie vielleicht anders genannt. Zumindest der Name Emma ist ja inzwischen seeehr häufig.
    Beide können abgekürzt bzw. verniedlicht werden. Emma wird häufig Emmi genannt, auch von uns. Antonia nennen wir Toni. Ich finde das überhaupt nicht schlimm und ich mag die Namen immernoch. :-)

    Ich würde auch zuerst einen Arzt aufsuchen. Depressionen kommen von innen, auch wenn sie durch äußere Umstände ausgelöst werden können. Man neigt dann dazu, dem Partner für alles die Schuld zu geben. Das Problem kann aber in so einem Fall in einem selbst liegen. Und dieses wird sich durch eine Trennung und einen Umzug dann möglicherweise auch nicht ändern. Vielleicht wäre auch eine längere Auszeit etwas für dich, um sich darüber klar zu werden, und du könntest für 3 Monate oder so zu deinen Eltern ziehen.

    Ich denke, diese Entwicklung ist normal. War bei mir auch nicht anders. Das Stillen ist schon wirklich schön und wahrscheinlich der innigste Moment zwischen Mama und Kind. Aber Kinder werden nun mal größer. Das lässt sich nicht vermeiden. ;-)

    Man kann doch auch anders eine Patenschaft übernehmen. Ohne feste Gebühr vielleicht. Die Kaninchen im Tierheim, die Enten beim Bauern nebenan, die Wildschweine/Rehe im Wildgehege oder die Frettchen im Zoo. Die könnten sie dann besuchen und regelmäßig Futter vorbeibringen.

    Es ist natürlich schweirig, wenn die Schule solche starren Regeln hat. Sie können ja nun nicht sagen, bei einem machen sie eine Ausnahme, bei anderen nicht. Trotzdem verstehe ich das Konzept der Schule nicht. Es ist doch völlig normal, dass Kinder Wörter aufschnappen und sie ohne die Bedeutung zu kennen, benutzen. Spricht für mich eher gegen die Kompetenz der Verantwortlichen.

    Das geht bei vielen Kindern erst im Kindergarten/Schule los.
    Kleinere Kinder machen das häufig, wenn sie es sehr oft bei ihren Eltern sehen. Zum Beispiel wie bei uns in einem Dorf, wo man viel draußen ist und jeder jeden grüßt. Das hast du aber in der Stadt seltener. Im Kindergarten hat es bei uns meist auch erst so mit 5 Jahren+ geklappt.

    Mit 16 Monaten finde ich das überhaupt nicht schlimm. In Krippen und Kindergärten habe ich das schon häufiger gehabt, dass fremde Kinder so gar keine Berührungsängste haben. Ich würde mir darüber keine Gedanken machen.

    Wir haben uns jetzt für einen günstigeren Hersteller von Sportbadeanzügen entschieden. Ich guck morgen nochmal, wie der heißt und nächste Woche ist die Bewährungsprobe. Etwas schwieriger anzuziehen sind sie schon und das Material fühlt sich auch anders an.

    Ich bin da auch etwas vorbelastet und kann verstehen, dass du dich nicht traust, deinen Mann darauf anzusprechen.
    Aber so richtige "Beweise" sind es nicht, was du hast. Es ist eben schwierig. Wenn er wirklich nur geringe Mengen trinkt, dafür aber sehr regelmäßig bzw. täglich, hilft vielleicht wirklich nur die "Duftprobe".


    War mir jetzt auch nicht klar, dass Alkoholiker über einen langen Zeitraum manchmal nur wenig trinken, um ihren Alkoholspiegel zu halten. Ist aber ja eigentlich logisch.

    Ja, die PET-Flaschen sollen irgendeine Chemikalie (Weichmacher?) abgeben, die dann im Getränk schwimmt. Wäre jetzt nicht mein Favorit, wenn ich ehrlich bin.
    Emil ist auch nicht schlecht. Aber mit dem Styropor auch ziemlich dick. Ob die in unser Seitenfach vom Schulranzen passt? :/

    Ich bin mit der Wahl von Badeanzügen und Badelatschen schlichtweg überfordert.
    Wir hatten bisher immer irgendwelche bunten Badeanzüge mit bekannte Motiven drauf. Arielle, Eiskönigin, My little Pony usw. Gekauft haben wir die letzten z.B. bei Ernstings Family. Schon nach kurzer Zeit fingen die Nähte an zu scheuern und ich habe sie entsorgt.
    Jetzt habe ich "Sportbadeanzüge" gekauft. Die sind ja etwas anders geformt. Aber ob die wirklich bequemer sind?
    Adidas wirbt noch dazu mit einem besonderen Stoff, der einem angeblich das Gefühl geben soll, dass der Badeanzug trocken ist. Ob das wohl wirklich so ist? Oder doch nur Werbestrategie?
    Was habt ihr für Badeanzüge für eure Kinder?
    Und welche Badelatschen? Wir haben welche von Lico. Ich finde aber nicht, dass sie aussehen als wenn sie lange halten. Bei Kindern villeicht nicht so schlimm, weil sie sowieso schnell rauswachsen. Viele andere Schuhe habe ich gesehen, bei denen die Sohle so hart ist. Also eher Plastik als Gummi. Ich frag mich, ob solche wirklich rutschfest sind.

    Ist es irgendwo fest geregelt, wann welche Fächer unterrichtet werden? Oder bietet der Lehrplan der Schulbehörde da auch persönlichen Freiraum?


    Ich kennen es von früher, dass Englisch mit der 5. Klasse beginnt. In unserer Grundschule schon früher. Wurde das in den letzten - öööhm - 20 Jahren mal geändert? Ich dachte immer, es wäre nur in "anders" gestalteten Schulen anders, wie z.B. in der Waldorfschule.