Ist es so schlimm wenn man nur 1 Kind hat?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ist es so schlimm wenn man nur 1 Kind hat?

      Hallo ihr Lieben,

      zu mir ich bin 29 Jahre alt, verheiratet und habe 1 Sohn mit 5. Für mich war mit dem ersten Kind die Familienplanung auch schon abgeschlossen, da ich immer nur eines wollte. Mein Mann sieht das etwas anders, er hätte gerne noch ein 2. Ich bin nicht nur Hausfrau und Mutter, nein ich habe auch vor einigen Jahren das Modegeschäft meiner Eltern übernommen, an dem mir sehr viel liegt. Mein Leben gefällt mir auch sehr gut so wie es ist. Wäre da nicht immer wieder mein Mann oder teils auch mein Sohn der sich ein Geschwisterchen wünscht. Ich verstehe den Wunsch meines Mannes sehr gut, nur kann ich nicht einfach ein Kind in die Welt setzen wenn ich es nicht möchte. Mein Mann sagt zu mir das er auch sehr glücklich mit mir und unserem Sohn ist und auch gut zurecht kommen würde wenn die Familiensituation so bleibt aber es trotzdem wunderbar wäre wenn man mindestens 2 Kinder hat. Zudem finden meine Schwiegereltern auch das unbedingt ein weiteres Kind her soll und sie reden ihm da auch immer zu. Und seine Geschwister haben alle auch viele Kinder.
      Ich höre auch sehr oft von 3. Menschen die mir einreden wollen das es nicht ok sei ein Kind zu haben, es fallen Sätze wie, dein Sohn brauch einen Bruder oder eine Schwester, wenn deinem Sohn was passiert dann habt ihr kein Kind mehr, jetzt bist du noch jung und kannst nochmal schwanger werden .. später gestaltet sich das schwieriger, Einzelkinder sind nicht glücklich. Habe dadurch ein ziemlich schlechtes Gewissen gegenüber meinem Sohn, aber auch so fühle ich mich momentan einfach schlecht und das nur weil man nicht akzeptiert das ich mit einem Kind eben glücklich bin und kein 2. will.

      Hat jemand von euch auch nur 1 Kind und was sagt ihr zu meiner Situation, irgendwelche Pro und Kontras ?

      Schönen Abend und Dankeschön :)
    • Erstmal herzlich willkommen

      Das ist doch alles quatsch! Nenne mir einen Grund, wo dein Sohn jetzt nicht glücklich ist?

      Es gibt super viele Einzelkinder und die sind alle glücklich. Natürlich ist es schön, wenn dein Sohn noch ein Geschwisterchen bekommen würde, doch wirklich was anfangen wird er damit nicht können, denn angenommen du würdest jetzt schwanger werden, dann ist dein Sohn mindestens 6 Jahre wenn das Baby kommt und um die 9 Jahre alt, wenn das Baby soweit wäre um zu spielen. Ein Kind mit 9 Jahren möchte aber nicht mit einen 3 jährigen spielen. Das einzige was ich da sehe ist,das dein Sohn später nicht alleine ist, wenn ihr als Eltern mal nicht mehr seit.

      Dich kann keiner zwingen noch ein weiteres Kind zu bekommen, lass die anderen doch reden. Du und dein Mann müsst alleine entscheiden ob ja oder nein, habt ihr die Zeit,das Geld , den Platz und die Geduld für ein weiteres Kind, wer übernimmt die Elternzeit und möchte auf seine Arbeit verzichten bis das Kleine in die Kita kann und und und.

      Ein schlechtes Gewissen musst du nicht haben!
      MfG Gilfy :saint:
    • Hallo

      Ich denke auch, dass es nur Eure Entscheidung ist.

      Die Leute reden sowieso immer. Ich habe zwei Jungs und bei mir haben viele gesagt, ich soll doch noch weitermachen, um ein Mädchen zu bekommen. Ich bin aber sehr glücklich so und mein Mann auch.

      Wenn Du und Dein Mann mit Deinem Sohn glücklich seit, dann ist das doch perfekt. Das ist quatsch, dass Du unbedingt noch ein weiteres Kind haben musst. Geniesst Eurer Leben und hört nur auf Euch.

      Es gibt auch Geschwisterte, die sich im Erwachsenenalter gar nicht verstehen.

      Liebe Grüsse
    • Ich würde nochmal das Gespräch mit deinem Mann suchen. Und mir überlegen, was genau gegen ein 2. Kind spricht. Ob ein Kind alleine aufwächst oder mit Geschwistern hat nun keine gravierenden Unterschiede auf die Entwicklung usw. Da lass dich mal nicht verrückt machen.
      Trotzdem würde ich meine endgültige Entscheidung gegen ein Kind nicht allein treffen, sondern auch meinen Mann mit einbeziehen. Es gibt ja so Super-Daddys, die darin total aufgehen, ohne Murren Elternzeit nehmen usw. Ich würde ihm klar machen, was genau der Grund dafür ist, dass ich kein zweites Kind möchte. Dann kann er sich ja Gedanken machen, wie er diese Hindernisse aus dem Weg räumt, denn immer nur sagen "Ich möchte gern ein 2." geht ja nun auch nicht. ;)
    • Hallo Latifa,

      ich kann mir sehr gut vorstellen, dass diese vielen Kommentare von Außen verunsichern.
      Sie sind selbst sehr klar mit Ihrer Aussage, dass Sie mit dem einen Kind zufrieden und glücklich sind und kein weiteres Kind mehr wollen. Und das ist auch in Ordnung. Diesen Standpunkt dürfen Sie haben!

      Ein Einzelkind kann ebenso glücklich sein wie ein Kind mit Geschwistern. Wichtig und entscheidend ist doch, wie es Ihnen als Eltern mit Ihrem Kind geht. Das Argument, wenn man nur ein Kind hat und dem passiert irgendwas, dann wäre ja kein Kind mehr da ... das finde ich richtig gruselig. Das klingt ganz so, als müsse man mindestens 2 Kinder haben, denn dann ist eines die Reserve für alle Fälle. Autsch!

      Lassen Sie sich nichts einreden, sondern hören Sie auf Ihr Gefühl, auf Ihr Herz. Und ich kann Ihnen auch nur raten, diesbezüglich auch nochmal das Gespräch mit Ihrem Mann zu suchen. Sprechen Sie aus, dass Sie sich unter Druck gesetzt fühlen, weil die Familie ein weiteres Kind fordert und sagen Sie auch Ihrem Mann ganz deutlich und klar, wie es Ihnen beim Gedanken an Familienplanung geht. Tauschen Sie sich aus.

      Klara