12 Jährige Tochter bleibt Nachts weg

  • Hallo, meine mittlere (12 Jahre) bereitet mir nur noch Kummer und viele schlaflose Nächte… vielleicht erstmal eine kurz Version der Vorgeschichte… sie hat sich sehr zurück gezogen seit ca 1 1/2 Jahren… ist viel an der PS4 oder am Handy (TikTok) sie hat ‚viele‘ Internet Bekanntschaften und will sie immer treffen (fängt immer ab 100 km an) vorkurzem erzählte sie einer Lehrerin sie würde stimmen hören, natürlich wurde ich sofort kontaktiert ich geb zu ich glaubte es nicht denn sie fragte mich morgens noch ob ich sie von dem nachmittags Unterricht (AG) abmelden könne sie hätte da kein bock drauf und weil ich dies verneinte kam dann diese Geschichte und sie durfte nach Hause… davor und danach nie wieder zur Sprache gekommen.. natürlich wurden andere stellen auch kontaktiert so das die LVR auch mit ins Gespräch kam und wir dort einen Termin hatten. Als wir dort waren war sogar das Thema selbstmord ein großes Thema :O ich war schockiert… plötzlich sollte sie dort bleiben und Therapien machen als sie aber hörte es gibt kein handy hat sie sich strikt gewehrt…. Hmm nun gut (Termine finden trotzdem noch statt) jetzt hatten wir gestern eine Diskussion weil sie unbedingt eine Freundin besuchen wollte die in einer Großstadt wohnt und mit dem Zug ca 1 1/2 std unterwegs wäre mit umsteigen alles… ich verneinte dies da ich diese Person auch noch nicht mal kannte als sie dann sagte sie hat doch letztens hier geschlafen war ich erstmal sauer denn zu dem Zeitpunkt sagte sie mir sie wäre aus ihrer Parallelklasse… nach langer Diskussion und versuchen ihr zu erklären wieso ich es nicht möchte usw usw fragte sie mich ob sie denn dann heute bei ihrer Freundin und Klassenkameradin schlafen könnte (eine Straße weiter) ja klar sagte ich und machte mir keine sorgen das sie was anderes anstellen würde als ich nach Hause kam war ich erstmal sauer da ich die Küche in einem saustall wiederfand (was aber die kleinste war) als mein Mann nach einer std kam fragte er was denn mit meiner Tochter sei und ob wir nochmal geredet haben als ich dann sagte sie kam noch nicht aus ihrem Zimmer raus ging er gucken und sagte das sie garnicht da sei… ich sagte dann ja gut sie wollte ja woanders schlafen… da wir beide iPhone haben kann ich die bildschirmzeit bei ihr einstellen und gucken wo ihr Standort ist (wenn das handy an ist) als ich guckte stand da auf einmal ‚Kerken‘ ich hatte direkt die schlimmsten Gedanken und Vermutungen denn es war sehr nach an Düsseldorf wo sie ja hin wollte… sie reagierte auf keine nachrichten nichts… nach einer std kam dann endlich mal ein Lebenszeichen… sie sagte sie wäre nur im Nachbar Ort als ich dann aber sagte das ich ganz genau weiß wo sie ist fing der horror erst richtig an inch sagte ihr sie solle sofort zurück kommen und nach Hause kommen… sie verneinte dies und sagte wenn ich wirklich die Polizei rufen würde würde sie sich umbringen usw usw sie würde es bei mir hassen…. Angeblich würde ich ihr nie etwas gönnen (sie hat es mehr als gut muss nichts im haushalt tun und bekommt eigentlich all das was sie sich wünscht bzw. Von Oma und Opa väterlicherseits alles in den popo gesteckt) dies ist nun 6 std her… und sie macht garkeine Anstalten nach Hause zu kommen im Gegenteil sie ist sogar jetzt in Köln und es ist ihr scheiß egal… ich sitze hier weinend und weiß nicht was ich machen soll… ich leiblicher vater versucht sie auch zu erreichen aber nichts… was soll ich nur tun… am liebsten würde ich ihr den Kopf abreißen viele schreiben bloß nicht bestrafen und und und aber Händchen streicheln und sagen ‚haste jut gemacht‘ werde ich mit sicherlich auch nicht tun….

  • Hallo! :)


    Eure Tochter ist 12 und damit ein Kind und nichts anderes... Es ist mitten in der Nacht und ihr seid absolut in der Verantwortung. Wenn ihr sie nicht erreichen/orten/abholen könnt, müsst ihr wohl oder übel die Polizei einschalten. Egal, ob sie euch dann "hasst" oder mit umbringen bedroht. Es handelt sich um ein Kind (!), das die Tragweite solcher Entscheidungen nicht einmal annähernd begreift...


    Liest sie ihre Nachrichten, dann würde ich ihr vorschlagen, sich innerhalb von 10 Minuten telefonisch zu melden, damit sie abgeholt werden kann. Tut sie das nicht, setzt ihr sie in Kenntnis, das ihr - als Erziehungsberechtigte - die Polizei einschalten müsst. Diese wird ziemlich sicher automatisch das Jugendamt benachrichtigen (würde ich ihr auch mitteilen). Auf diesen facts trifft sie eine Entscheidung... Ihr habt dahingehend kaum Wahl. Meldet sie sich nicht, müsst ihr aktiv werden. Sie ist 12 und anscheinend abgängig in einer entfernten Stadt...


    Sorry, für meine ehrlichen Worte. Mein älteres Kind ist in wenigen Wochen 12. Ich würde definitiv die Behörden einschalten in so einer Situation, mein eigener Schaden (Jugendamt) wäre mir in dem Moment egal. In der Situation gibt es keinen Toleranzspielraum - sie ist schlicht zu jung und ihr in der Verantwortung...


    Halt uns bitte auf dem Laufenden, wie es ausgegangen ist. Und ich halte euch die Daumen, dass alles okay ist und sie zur Vernunft kommt...


    Alles Liebe,


    Dani

  • Hallo, herzlich Willkommen

    Dani hat vollkommen Recht, ihr seit in der Pflicht.

    Ich hätte auch gar nicht erst lange Nachrichten geschickt, ich wäre direkt und hätte sie abgeholt.

    Du schreibst das sie diese Therapie nicht will weil sie dort kein Handy haben darf, aber genau das ist es doch!

    Zuerst einmal hat deine Tochter mit 12 Jahren nicht zu entscheiden ob sie diese Therapie braucht, macht oder nicht, sondern ihr als Eltern. Mir kommt es vor, als wenn es bei deiner Tochter nichts wichtigeres gibt als ihr Handy, kann das sein?

    Ich würde diese Therapie anstreben, sie diese machen lassen, nicht nur wegen der " Stimmen " sondern aus auch um ihr damit zu zeigen, das es auch noch ein Leben ohne Handy gibt. Sie wird dort lernen, sehen, erleben ohne auszukommen und natürlich auch vieles mehr.


    Damit sie nicht nochmal das weite sucht, könnt ihr der Kleinen das nächste Mal vorschlagen, das ihr erst das Mädel ( ihre Freundin ) und dessen Eltern kennen lernen wollt, bevor ihr die Erlaubnis gebt, dahin zu fahren.

    Oder ihr lasst die Freundin zu euch kommen.


    Mein Sohn ist gerade 15 Jahre geworden und ich lasse ihn niergends hin wo ich die Freunde und Eltern nicht kenne.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!