Wir brauchen Hilfe bei der Namenssuche für unser Wunder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wir brauchen Hilfe bei der Namenssuche für unser Wunder

      Hallo!


      Wir erwarten jetzt im 14. Ankauf der künstlichen Befruchtung nach 15 Jahren des Versuchens eine Familie zu gründen unser erstes Kind.

      Auf irgendeine Art und Weise würden wir gerne unsere Familie bei dem NAmen bedenken da sie uns immer vorbehaltlos unterstützt haben obwohl unsere Großeltern teilweise extrem streng glüubig und konservativ waren, leider leben sie mittlerweile nicht mehr.

      Namen aus unserer Familie sind: Augusta (1x), Margareta (2x), Julia/Julius (3x), Eduard (3x), Hans (2x), Dorothee/Theodor (1x), Hugo (2x).
      Leider haben wir bisher keine Idee die uns beiden gefallen und wären für Hilfe echt dankbar.

      Gruß Lena und Justus
      Wir freuen uns dich im September begrüßen zu dürfen kleine Wunder. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lena2002 ()

    • Nun ja, das ist ein großes Ereignis, ein Baby zu bekommen und man möchte ja nur das Beste für sein kleines Wunder.
      Beim Namen fängt es an, welcher passt zum Nachwuchs, wird er/ sie mit dem Namen vielleicht mal gehänselt und er muss beiden Eltern gefallen.

      Ich muss gestehen, das ich mein Kind keinen von den Namen geben würde, die du aufgezählt hast, das heißt Julia und Julius gehen ja noch.

      Wenn diese Namen schon so oft in eurer Familie vorkommen, warum wählt ihr nicht einen der seltener vor kommt?

      Ihr könnt den Namen aus der Familie doch als zweiten Namen nehmen!


      Wir haben bei unseren 3 Kindern nur Namen genommen die uns gefallen haben. Mit Namen verbindet man etwas. Meine beste Freundin im Schulalter hieß Yvonne und deswegen habe ich meine Tochter Yvonne genannt.

      Nur unser jüngster Sohn trägt mit Stolz den Namen meines Vaters als zweiten Namen.

      Kommen noch weitere Namen in Frage?
      MfG Gilfy :saint:
    • Das sind die Namen unserer Großeltern- und Eltern wovon die Meisten, bis auf unserer Mütter leider alle nicht mehr leben.

      WIr finden sie alle schön können uns aber irgendwie nicht einigen. Auch hätten wir gerne 2 Namen. Da es leider keinen Namen gibt der in beiden Familien vorkommt ist die Variante leider schon mal raus.

      Wir wären für Vorschläge die Man als erstnamen benutzen kann sehr dankbar, denn alles was ich meinem Mann bisher vorgeschlagen habe wurde abgelehnt.......
      Wir freuen uns dich im September begrüßen zu dürfen kleine Wunder. :)
    • Oh, eine Namenssuche! :)

      Ich persönlich bin ja ein Fan von "alten" Namen, die langsam wieder aktuell werden - vor allem bei Mädchen.

      Aus deinen geposteten Vorschlägen (wovon mir Julius und Theodor am besten gefallen), entnehme ich, dass ihr nach Jungen- UND Mädchennamen sucht?

      Mädchen: Johanna, Anna, Elise, Lina, Emma, Pauline(a), Luise(a), Josefine, Helene(a), Mira, Magdalena, Marlene

      Jungen: Simon, Moritz, Jonas, Johannes, Felix, Oskar, Mattis, Constantin

      ---

      Mein LIEBLINGS-Mädchennamen wäre Johanna gewesen, Jungenname Simon. Nachdem meine Kinder anders heißen, war auch bei uns ein Kompromiss notwendig (beide haben meinem Mann nicht so wahnsinnig gefallen, seine Wunschnamen mir nicht so sehr). Im Nachhinein kann ich dir nur sagen: Obwohl Kompromiss-Namen passen sie perfekt zu unseren Kindern und ich könnte mir gar keine anderen mehr vorstellen... Bei der Namenssuche habe ich aber auch ziemlich gehadert.

      Wir haben es dann auch so gelöst, dass mein Lieblingsname beim ersten Kind (Junge) als Zweitname fungiert hat, sein Lieblingsname bei zweiten Kind (Mädchen) als Zweitname.

      ---

      Bei manchen Namen, wo man sich - wertfrei - denkt "okay, ungewöhnlich", passt der dann plötzlich zum Kind wie die Faust aufs Auge. Wir kennen mittlerweile Eduards, Theodors, Ferdinands und Agnes (was ist die Mehrzahl? :D) und das ist ziemlich stimmig, wenn das Kind erst einmal da ist! Da klingt das dann in Kombination gar nicht mehr "altbacken" :)
    • Dani: Die Idee wie ihr das gemacht habt finde ich eigentlich gut aber da wir solange für ein Kind gekämpft haben wissen wir nicht ob es noch ein zweites Kind geben wird.
      Ja wir suchen für beide Geschlechter da wir noch nicht wissen was wir bekommen und auch nicht wissen ob wir es uns sagen lassen wollen.

      Gilfy: Wir nehmen auch erstnamen die nicht aus der Familie kommen, aber mein Mann kein derzeit zu allem nur Nein sagen.

      Bisher habe ich ihm als Erstnamen vorgeschlagen: Helena, Laura, Felicia, Konrad, Jasper, Rosa, Jonas, David, Sarah, Amelie, Anton, Vivian, Elisa, Benedikt, Frederik......Er hat leider alles abgelehnt.
      Wir freuen uns dich im September begrüßen zu dürfen kleine Wunder. :)
    • Unser absoluter Lieblingsname für Mädchen Eleonora ist leider schon vergeben. Die Ehefrau meines Bruder hat ein kleines Mädchen mit dem Namen Norah mit in die Ehe gebracht. Das ist leider zu ähnlich. Dadurch das sie nebenan wohnen und wir uns täglich sehen macht das leider unmöglich
      Wir freuen uns dich im September begrüßen zu dürfen kleine Wunder. :)
    • Laura, Sarah, Amelie finde ich gut. Ich mag Namen die ausgefallen sind und nicht so oft gibt. Laura gibt es super oft.

      Ich mag Franziska, Lucy, Sophie, Orietta, Kirsten, Yvonne für Mädchen. Wäre Luca ein Mädchen geworden würde er Lucy Sophie heißen.

      Für Jungen mag ich Marian, Laurenz, Maurizio, Jessy, Christian, Sören, Collin und Werner.
      MfG Gilfy :saint:
    • @ Lena: Was schlägt denn der werdende Papa vor? :)

      (Heißt die "angeheiratete Nichte" tatsächlich Norah oder auch Eleonora? Wenn zweiterer eurer absoluter Wunschname ist, würde ich ihn eventuell nicht sofort ausschließen beziehungsweise das Gespräch suchen.

      Dass einem ein anderes Kind mit demselben Namen unterkommt, kann auch nachher noch passieren. Ich finde es immer schade, wenn deswegen aus dem Lieblingsname nichts wird. Wir haben für unseren Sohn einen recht seltenen Namen und dennoch gab es kurz nach der Geburt dann plötzlich ein anderes Kind, das genauso hieß - hat nur kurz irritiert. ;))
    • Sie wird immer nur Norah genannt. Ich bin mir gerade nicht sicher ob sie mit vollem Namen anders heißt. Wir wohnen halt in einem Haus aber in unterschiedlichen Wohnungen. Zwei Cousinen mit dem gleichen- oder ähnlichen Namen geht gar nicht. Laut aussage meines Mannes. Er ist davon auch partout nicht abzubringen.

      Es ist unsere Nicht, da mein Bruder sie adoptiert hat.

      Was schlägt der Papa vor; wortwörtlich: "Mindestens ein Familienname muss vorhanden sein." Ansonsten ist es für ihn noch nicht wirklich real. Ich glaube bei ihm ist die Angst noch verhaftet das es nur eine Illusion ist. Dafür haben wir zu viele Jahre immer neue Negative Ergebnisse erhalten. Er fragt mich auch immer noch öfter ob ich wirklich schwanger bin. Zugegeben frage ich mich das manchmal auch und hoffe das es kein Traum ist. Für mich ist das ganze halt deutlich realer da ich es bin die die Tritte gegen die Inneren Organe abbekommt.
      Wir freuen uns dich im September begrüßen zu dürfen kleine Wunder. :)
    • Ich wollte gerade sagen: Vincent finde ich super. Ich kenn nur sympathische Vincents - in groß und klein. Das ist überhaupt ein Name, der zu Kindern und Erwachsenen gleichermaßen passt. :)

      Amanda finde ich schön - deutsch ausgesprochen. Phobe erinnert mich an die kleine Schwester von Holden Caulfield (der Fänger im Roggen) - schön. Muss aber zum Nachnamen passen! :)