Hausaufgaben purer Stress

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Annika,

      das ist eine gute Idee mit der "To-Do-Liste" und dem als erledigt abstempeln.

      Wir kennen das ja auch als Erwachsene, dass die Aufgaben, die wir erledigen sollen so viele sind, dass man da schnell den Überblick verliert oder Prioritäten falsch setzt.
      Und Prioritäten setzen und sich zu organisieren (Zeitmanagement) lernen Kinder leider nicht in der Schule.

      Klara
    • Hallo

      Es hatte sich etwas gebessert vor den Ferien aber er ist sehr sensibel geworden die Lehrer packen ihn in Watte und sein Selbstbewusstsein ist zerstört.

      Die Lehrerin sagt bis zu den Herbstferien schaut sie sich das an falls es nicht besser wird würd darüber nach gedacht dass er die Klasse wider holt.
    • Hallo Luna,

      ich kann Bea nur Recht geben: Manchmal tut auch etwas Abstand / eine Auszeit gut, wie es mit den Sommerferien möglich ist, wenn eine Situation schwierig ist, um sich neu zu sortieren und die Dinge "sacken" zu lassen, um aufzuatmen.

      Sie schreiben, die Lehrer würden Ihren Sohn in Watte packen und sein Selbstbewusstsein sei zerstört.
      Wie äußert sich das "in Watte packen" denn konkret?
      Und woran machen Sie fest, dass sein Selbstbewusstsein zerstört sei? Gibt es dafür Beispiele, wann und wie Ihnen das deutlich wird?

      Ich finde es immer wieder schwierig und auch traurig, wenn ich sehe, wie Kinder "auf der Strecke" bleiben, in dem sie durch das Leistungsraster fallen. Der Druck in den Schulen, was die geforderten Leistungen angeht und auch das Arbeitspensum, ist in den letzten Jahren sehr gestiegen. Dass sich die Kinder mit diesen Anforderungen schwer tun, verstehe ich voll und ganz. Wo bleibt denn da das Kind-sein-dürfen, frage ich mich oft. Und wenn dann jemand nicht "funktioniert" wie gewünscht, versteift man sich so oft auf die Defizite und verliert alles, was gut klappt und an Stärken da ist, völlig aus dem Blick und das Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl der Kinder leidet letztendlich.

      Klara
    • Hallo,

      dieses Problem kenne ich sehr gut. Ich hatte auch mit meinem Kind dasselbe Problem. Er wollte einfach nicht die Hausaufgaben machen. Deswegen habe ich mir überlegt, wie ich das lösen kann. Ich wollte es mit etwas witzigen, das Spaß macht, versuchen. Immer wenn er etwas Gutes macht, bekommt er einen Stempel auf seine Arbeit. Und es wirkt, was am wichtigsten ist. Schau mal da, bestimmt findest du auch etwas Passendes für dich. Diese Seite kann ich dir nur herzlich weiterempfehlen. Diese Methode kann ich dir auch empfehlen. Versuche es einfach damit.
      Viel gluck und liebe Grüße.