17 Monate alte Tochter tritt beim Wickeln und schmeißt mit Sachen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 17 Monate alte Tochter tritt beim Wickeln und schmeißt mit Sachen

      Hallo Leute,

      ich habe mich hier angemeldet weil ich momentan wirklich verzweifelt bin, was meine Tochter betrifft....
      An sich ist sie ein wirklich fröhliches Mädchen, das auch gerne mal zum kuscheln zu mir kommt, aber dann giobt es momente, in denen ich nur noch heulen könnte......
      Beim Windeln wechseln liebt sie es, rum zu zappeln und mich in den Bauch zu treten. Sage ich streng "Nein!" zu ihr, nimmt sie es nicht für voll, werde ich lauter und halte ihre beine fest, versucht sie sich, hinzusetzen und lacht nur und das sprnt sie gerade erst richtig an, weiter zu machen.....
      Beim essen ist es momentan genauso schlimm. Das Essen an sich ist eh gerade schwierig weil sie gerade ne Bronchitis hinter sich hat (Donnerstag wurde sie aber schon wieder frech, was ein eindeutiges Zeichen dafür war, dass es ihr wieder besser geht und seit gestern ist sie ohne Fiebermittel auch fieberfrei) und wirklich was runter bekommt sie im Moment leider nicht. Nun ja, aber seit etwa einer Woche ist es wieder so, dass sie ihre Flasche nach dem Trinken auf den Boden schmeißt. Es ist zum verrückt werden. Wir hatten diese Phase schon mal, aber das hat irgendwie von alleine aufgehört.... Keine Ahnung, wie das dann kam.....
      Ich halte ihr schon immer die Hand hin und sage ihr, dass sie mir ihre Flasche in die Hand geben soll wenn sie fertig ist. Manchmal macht sie das auch, aber meistens landet die Flasche auf dem Boden, was mich wirklich tierisch aufregt. Wenn ich dann mit iht schimpfe, guckt sie mich an, als wüsste sie nicht, warum ich denn plötzlich mit ihr schimpfe.....
      Gibt sie mir die Flasche in die Hand, dann lobe ich sie: "Das hast du super gemacht! Dankeschön."
      Aber scheinbar legt sie da wohl keinen Wert drauf, da die Flasche beim nächsten mal meistens wieder auf dem Boden landet.


      Ich hoffe, ihr könnt mir weiter helfen weil ich einfach nicht mehr weiter weiß....

      MfG Rabenmutter
    • Hallo Rabenmutter,

      herzlich willkommen und dnake für Ihr Vertrauen und Ihre offenen Worte.
      Zuerst einmal möchte ich Sie beruhigen, denn sehr viele Kinder lassen sich nicht gerne Wickeln und wehren sich, treten, zappeln usw. Auch das Spielen mit dem Essen, auch im Sinne von Flasche-fallenlassen ist nichts Ungewöhnliches. Sie sind also keineswegs alleine!
      Außerdem denke ich nicht, dass Ihre kleine Tochter mit ihrem Verhalten beabsichtigt, Sie als Mutter zu ärgern oder Sie als Mutter nicht ernst nimmt, sondern ich behaupte, dass andere Gründe das Verhalten auslösen.

      Zum Wickeln:
      Viele Kindern finden das Wickeln unangenehm oder haben sogar Angst davor. So, wie Sie Ihre Tochter beschreiben, scheint sie das Wickeln als Spiel zu sehen. Wichtig ist also, das Wickeln zu einer möglichst angenehmen und schönen Erfahrung zu machen und wenn Ihre Tochter spielen möchte, spielen Sie mit. Das heißt, Sie sollten unbedingt ankündigen, dass nun gemeinsam die Windel gewechselt wird. Auch sollte der Wickelplatz warm genug sein, manchmal hilft eine Wärmelampe, die über dem Wickelplatz hängt. Viele Kinder lassen sich von einem schönen Mobile, das über dem Wickelplatz hängt, ablenken, andere Kinder nehmen gerne ihr Lieblingsplüschtier zum Wickeln mit. Sprechen Sie während des Wickelns mit Ihrem Kind und erklären Sie, was Sie machen (Wir ziehen die Hose aus, putzen deinen Popo ab, cremen ihn ein usw.) Sie können auch das Wickeln mit einem kleinen Spiel/ Reim verbinden (vgl. Kinderreime, Fingerspiele), sodass das Wickeln mehr zu einem Spiel wird und nichts Unangenehmes mehr hat.

      Zum Essen:
      Ich denke, dass Ihre Tochter das Fallenlassen ihrer Trinkflasche ähnlich spannend und fesselnd findet wie Kinder, die liebend gerne den Schlüsselbund der Eltern fallenlassen und das wieder und wieder und wieder. Viele Kinder haben deshalb einen Schlüsselbund aus Plastikschlüsseln zum Spielen. Es macht schlicht interessante Geräusche, wenn man Dinge fallen lässt, überhaupt ist es spannend, was passiert, wenn man Dinge fallen lässt, denn manche klatschen einfach auf den Boden, andere zerschellen, andere federn zurück usw. Ich vermute, dass dieses Verhalten mehr mit dem Entdeckergeist zu tun hat und nichts mit einem "ich will die Mama ärgern, denn was sie sagt ist mir egal". Vielleicht wäre genau das eine Lösung: Ihrer Tochter solche Schlüssel zum Spielen zu geben, damit sie die Flasche nicht mehr fallenlassen muss, denn die könnte ja auch kaputt gehen und das wäre ungünstig.

      Ich wünsche Ihnen alles Gute und Mut zur Kreativität!
      Klara