So wichtig ist ausreichend Schlaf und regelmäßige Schlafzeiten

von Newsredaktion

Schlaf

Britische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass für Kinder nicht nur die ausreichende Menge an Schlaf wichtig ist, sondern dass auch regelmäßige Zeiten für das Zubettgehen von großer Bedeutung sind. Wissenschaftler des University Colleges in London verweisen darauf, dass regelmäßige Schlafenszeiten und ausreichender Schlaf die Entwicklung der Kinder beeinflussen. In der Studie wurden Kinder bis zehn Jahre beobachtet. So konnten die Wissenschaftler feststellen, wie die Kinder mit einer regelmäßigen bzw. unregelmäßigen Schlafenszeit zu Hause und in der Schule zurechtkommen.

Effekt wie beim Jetlag

Die Wissenschaftler haben zunächst die Beziehung zwischen regelmäßigen und unregelmäßigen Schlafzeiten analysiert. Dazu hatten die Kinder verschiedene kognitive Tests zu Mathe, Lesen und räumlicher Vorstellungskraft absolviert. Die Eltern die Kinder mussten angeben, ob die Kinder unter der Woche zu einer bestimmten Uhrzeit zu Bett gehen. So ergaben sich zwei Gruppen mit Kindern, die regelmäßig zur etwa gleichen Zeit ins Bett gehen, und Kinder, die zu unterschiedlichen Zeiten schlafen gehen. Die Kinder mit unregelmäßigen Schlafzeiten schnitten in den Tests schlechter ab. Die Zeit, zu der die Kinder ins Bett gegangen sind, hat zwar keinen Einfluss auf die grundlegenden Fähigkeiten, etwa im Umgang mit Zahlen. Fehlen jedoch feste Schlafenszeiten, waren die Ergebnisse insgesamt schlechter, das gilt vor allem für die Dreijährigen und besonders für die Mädchen. Hauptgrund ist wohl der so genannte zirkadiane Rhythmus, oder die innere Uhr. Sie bestimmt, wann wir aufwachen und wann wir schlafen. Kinder sind besonders anfällig für Störungen in diesem Rhythmus. Experten sprechen daher auch vom Social Jetlag Effekt. Dabei geraten der Tag-Nacht-Rhythmus, das Hormonsystem durcheinander.

Schlafmangel beeinflusst Verhalten und Gewicht

Regelmäßige Schlafenszeiten sorgen auch für ein verbessertes Verhalten der Kinder. Kinder mit regelmäßigen Schlafzeiten zeigen seltener Verhaltensauffälligkeiten. Stellen Kinder sich um und gehen zu regelmäßigen bzw. unregelmäßigen Zeiten ins Bett, verändert sich das Verhalten günstig bzw. ungünstig. Auch das Gewicht spielt eine Rolle. So wurden bestimmte Gewohnheiten und routinemäßige Abläufe auf den Zusammenhang mit Übergewicht untersucht. Dabei ergaben Studien, dass Kinder mit ungünstigem Schlafverhalten und unregelmäßigen Schlafzeiten eher zu Übergewicht neigen. Dazu kommt dass die Kinder ein geringeres Selbstwertgefühl haben und seltener zufrieden mit sich und ihrem Körper sind.

Das zeigt, wie wichtig, die regelmäßigen Schlafenszeiten für Kinder, ihre Gesundheit und ihre Entwicklung sind.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben