Weniger Verletzungen durch richtiges Aufwärmen

von Newsredaktion

Fußball

Viele Kinder lieben regelmäßigen Sport wie Leichtathletik, Wintersport oder Fußball. Sportwissenschaftler in der Schweiz haben nun ein neues Aufwärmprogramm für Kinder entwickelt und vorgestellt, das das Verletzungsrisiko deutlich verringern soll. An einer Studie nahmen dazu etwa 3.900 Kinder in europäischen Ländern wie Tschechien, Schweiz, Niederlande und Deutschland teil.

Verletzungen im Sport

Auch wenn die Olympischen Winterspiele gerade zu Ende gegangen sind und Kinder für Eishockey, Eiskunstlauf, Biathlon oder Ski alpin begeistert, steht Fußball ganz oben auf der Favoritenliste im Bereich Sport. Auch im Fußball bleiben Verletzungen nicht aus. Dabei gibt es Unterschiede bei den Verletzungen bei Kindern und Jugendlichen im Vergleich zu Verletzungen bei Erwachsenen. Bei Kinder treten häufig Knochenbrüche auf oder Verletzungen der oberen Extremitäten. Wissenschaftliche, epidemiologische Daten fehlen bislang jedoch.

Internationale Studie mit Aufwärmprogramm

Um Verletzungen zu vermeiden oder die Folgen zu minimieren, ist das Aufwärmen extrem wichtig. Zu dem Schluss kommt das Institut für Sport, Bewegung und Gesundheit der Universität Basel. Dazu haben internationale Experten nun ein neuartiges Programm zum Aufwärmen speziell für Kinder und Jugendliche entwickelt. Das Programm heißt „11 + Kids“ und enthält sieben Aufwärmübungen, die vor dem Training durchgeführt werden. Das Programm wurde nun erstmals mit Kindern im Alter zwischen sieben und dreizehn Jahren  erprobt.

Verletzungen nahmen ab

Dabei zeigt sich, dass viele Verletzungen vermieden werden können. Um vergleichbare Ergebnisse zu haben, gab es eine Kontrollgruppe, die ohne die Aufwärmübungen das normale Training absolvierte. Nach Ende der Saison war die Rate der Verletzungen im Team mit dem 11+Kids Programm um 48 Prozent geringer als in der Kontrollgruppe. Die Rate der  schweren Verletzungen sank um bis zu 74 Prozent.

Das Projekt wurde von der FIFA unterstützt und belegt die große Bedeutung des Aufwärmens vor dem Sport, um Verletzungen zu vermeiden. Das Aufwärmprogramm sollt ein- bis zweimal in der Woche fachgerecht durchgeführt werden.

Zurück

Einen Kommentar schreiben