Verzweifelt in der Lausitz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verzweifelt in der Lausitz

      Hallo und Grüße aus dem Süden Brandenburgs. Eigentlich müsste ich entspannt sein, denn meine Kids wohnen nicht mehr zu Hause. Doch mein kleines Kind bringt mich regelmäßig zum (ver)zweifeln und weinen. Seine Anschuldigungen sind verletzend und entsprechen nicht der Wahrheit. Aber wem soll ich das erklären? Ist ja logisch, dass ich das anders sehe. Schließlich trage ich die Verantwortung für das Versagen meines Kindes, dem ich immer versucht habe, jeden Wunsch von den Augen abzulesen.
      Ich würde mich da gern mal an entsprechender Stelle im Forum ausheulen und freue mich über ehrlichen Austausch.
    • Herzlich willkommen!
      Nennst du dich deswegen " Rabenmutti " , weil du denkst das du mit deiner Erziehung versagt hast????


      Du kannst erst eine und auch mehrere Antworten erhalten wenn du uns schreibst, was dich so fertig macht.

      Dennoch kann ich es nicht lassen dir zu sagen, auch wenn ich nicht weiß worum es geht und wie alt deine Kinder sind, das auch Kinder ab einem gewissen Alter selbst für ihr Handeln, Tun und Lassen selbst verantwortlich sind.
      MfG Gilfy :saint:
    • Der Name ist auch etwas ironisch gemeint, umschreibt aber sehr gut das Gefühl, dass sich so auf Dauer einbrennt. Mir ist schon klar, dass - insbesondere Kids ab 17 Aufwärts - für ihr Leben sehr wohl selbst verantwortlich sind. Das ändert nichts am Schmerz. Mich hierzu umfangreicher zu äußern, bedarf der zu Hilfenahme des Laptops, das ist mir auf Handy zu dusselig. Aber ich bin dran.