Beiträge von Piffi_k

    Hallo Manuela!


    Das ist ein tolles Thema, unsere Tochter liebt Wasser, wir fanden schon aus "Sicherheitsgruenden" wichtig, dass sie damit unkompliziert umgeht und haben mit Babyschwimmen angefangen und dann mit regelm. eigenen Schwimmnachmittagen fortgesetzt. Nun ist sie drei, schwimmt mit Schwimgluegeln gut und recht sicher allein.


    Ob ich sie dann auch begleiten würde, wenn sie die Fluegel abnimmt, weiß ich gar nicht so genau. Ich glaube ein Schwimmlehrer ist "abgehärtet", wenn doch öfter mal Wasser geschluckt wird usw. Ich glaube, ich würde da sensibler sein und das Kind mit zu viel Sorge von den eigenen Erfahrungen abhalten.


    Vielleicht ist eine Gruppe Kinder da auch praktischer als Einzelunterricht, um gegenseitig "abzugucken", zu lernen, sich auszutauschen und vor Allem Spaß zu haben?


    Wie alt ist denn dein Kind, faend ich ja mal interessant,ab wann ihr damit anfangen würdet :)

    Finde ich schön, das von euch zu hören bzw. zu lesen, dem Namen nach scheint ihr ja alle Muetter zu sein, da hätte ich fast schon gedacht, dass sowas eher nicht gut ankommt. Kenne viele Muetter, die ihr Kind ungern bis gar nicht allein mit dem Vater lassen und die Ausreden sind mitunter lächerlich.


    Wir leben das jedenfalls auch so, auch wenn meine Frau davon deutlich seltener Gebrauch macht. Werde ihr mal eure Ideen zeigen, vll motiviert sie das :) Danke!

    Hallo zusammen,


    ich würde das so beurteilen, wie ich mich selbst fuehle, also etwas unabhängiger vom Thema Kinder und da kann ich nur sagen, dass ich mich in unserer Stadt längst nicht mehr so sicher fühle wie vll. noch vor 5-10 Jahren. Nicht nur die o.g. schlimmen Vorkommnisse bedrohen Kinder, auch vieles anderes und da glaube ich (regional sicherlich unterschiedlich zu bewerten), dass es auch unabhängig von der - das liegt für mich auch auf der Hand - medialen Ausschlachtung noch gerade sicherer bei uns wurde. Man muss ja nur täglich Bus und Bahn fahren und kann es mit der Angst bekommen.


    VG

    Halo Manuela, kenne zwar das Buch nicht, aber ich denke es ist lesenswert, mal schauen was Amazon sagt ;)


    Die groben Themen an sich finde ich aber irgendwie logisch und empfinde sie als gelebt, das sollte doch jeden ansprechen? Ob damit dann aber Liebe entsteht oder gelebt wird? Kenne auch Faelle, wo all das vergebens war ;)

    Unsere Tochter ist 3 und friemelt auch ständig an ihren Fingern und vor allem am Nagelbett, also nicht mit dem Mund, so dass die Tinkturen nichts bringen werden, da wüsste ich auch gern, was Ursache ist und wie man das verhindern kann. Habe selbst "geschundene" Naegel.


    Reden brachte bisher nichts.


    VG

    Hallo,


    wie findet ihr es, wenn Papa oder Mama die Familie mal für 5-6 Tage verlassen, um allein oder mit Freunden zu verreisen und "ausspannen" und der andere Partner bleibt mit dem/n Kinder/n zurück? Habt ihr vll. tolle Ideen, was man dann ggf. für eine Erholung suchen könnte?


    VG

    Wie ist das bei euch, bekommt ihr die Reste zu Gesicht oder wird das in der Kita gleich entsorgt? Ist zwar - gerade im Sommer - nicht lecker anzusehen, aber mich interessiert schon, was die Kleine wirklich isst, zum einen wegen der Menge (Sie isst u trinkt nur mäßig) und zum anderen, um künftig das Richtige in d Dose zu tun... Die Aussagen der Erzieherinnen sind zum Essverhalten jedenfalls immer uneinheitlich..

    Danke, das lässt mich dann hoffen ;) "wir" haben teilweise solche Spielzeugmassen und Suessigkeiten bekommen, dass wir es recht schnell und möglichst ungesehen weitergesendet haben, ist auch nicht Sinn der Sache, aber die Schenker sind nicht zu bremsen. Ich wuerd die Leute dann lieber bitten, ein paar Euro ins Sparschwein zu werfen, da hat das Kind später mehr von... VG

    Hi!


    Ich bereite meiner Tochter jeden Morgen die gleiche Kombi aus Brot und Obst/Gemuese zu und ich glaube, dass es nicht verkehrt ist, hierbei zu bleiben. Habe hin und wieder mal nen kleinen Joghurt oder ne Wurst oder nen Babybel beigelegt und das hatte stets zur Folge, dass alles andere - was ich wesentlich wichtiger für die Ernaehrung bewerte - übrig blieb. Brot und Inst gebe ich auch gern mal in ansprechenderen Formen ausgestochen oder geschnitzt mit. VG

    Hallo!


    Wir haben eine Kieferorthopaedin zur Freundin, die auch fest davon überzeugt ist, dass sowas erblich weitergegeben werden kann, da es häufig auch an den erblichen Gegebenheiten des Kiefers liegt. Bei uns wurde mit Ca. 2/2,5 auf eigenenen Wunsch -das Wort finde ich witzig - "abgeschnullert", die Zaehne scheinen noch in Ordnung, wobei beide Eltern Zahnspangen hatten. Bin gespannt was noch kommt und mein Bauch sagt mir, desto weniger Schnuller, desto besser... VG

    Hi,


    ja sicher, Kinder werden dermaßen von ihrem Umfeld angespornt und beeinflusst. Unsere ist die Gruppenjüngste, sie kennt und macht so Vieles, das sie von den anderen mitnimmt, das wird sich nicht ändern. Daher sehe ich das als äußerst wichtig an, einen Cut zu machen, wenn das gezielte und bewusste Lernen einsetzt. In der Kita ist alles noch spielerisch udn in gewissem Maße angeleitet, auch das Lernen beim Spielen, aber nachher auf dem Schulhof, nach der Schule (Hin-/Rückweg), da soll sie doch lieber mit Menschen zusammen sein, die ihr Verhalten an gewissen Normen ausrichten.


    In der Kita schlurfen jeden Morgen viele, viele Trainings-Hosen-Eltern an mir vorbei, bekommen kein Tag und Tschüss über die Lippen, behandeln ihre Kinder z.T. fragwürdig - ich fühle mich manchmal als Fremdkörper. Aber solange die Kleine da gut klar kommt und sich weiter toll entwickelt sehe ich in dem Alter noch keine Gefahr. Schulen hingegen, in denen immer wieder Polizei anrückt, Lehrer unentwegt krank sind wegen Belastungen usw. - nein, das ist m.E: ein falsches Umfeld.

    Hallo Manuela,


    tolles Thema! Wir sind kürzlich in eine alte, gewachsene Einfamilienhausgegend gezogen, gleich nebenan liegt aber eine mega Plattensiedlung (wird offen als soz. Brennpunkt genannt). Ich habe keine Vorurteile, bin selbst so ähnlich aufgewachsen, wäre ja sonst auch nicht in die Naehe gezogen. Auch profitieren wir von "der Platte", an jeder Ecke eine Kita, Einkaufsmöglichkeiten, top ÖPNV-Anschluss, Aerzte (vor allem Kinderarzt ohne Wartezeiten) und das alles sicher bis ich alt und grau bin.


    Unsere Tochter geht nun also in eine Kita in der Plattensiedlung, sie liegt auf dem Weg zur Bahn, ist gut organisiert und die Erzieherin ist top. Auch die Kinder in der Gruppe sind weitestgehend klasse - keine "soz. Probleme" erkennbar. Wenn ich aber so manches ältere Kind dann sehe, als auch manche Eltern, ist mir klar, dass ich später so lange kaempfen werde, dass die Grundschule dann nicht mehr in der Siedlung liegt (da wäre sie jetzt nach aktuellem Einzuhsplan). Wir haben etwas Insiderwissen dank Verbindungen in das Schulamt zur Grundschulzuteilung. "Unsere" GS wäre noch i.O., es geht noch dramatischer, was die Zustaende betrifft, aber es geht auch deutlich besser, oeffentlich als auch privat.


    Fazit: Ab Schulalter ist mir entspr. geordneter soz. Umgang wichtig, da werden dann wichtige Grundsteine fürs Leben gelegt. Auch wenn vermutlich kein anderes Kind aus der Kita mehr dabei wäre.


    VG

    Hi sofia,


    ich schrieb eben schon in der Krankheiten-Rubrik, dass wir heute erfolgreich einen Magen-Darm-Infekt besiegt haben :) Da galt es auch, eine Dreijaehrige zu unterhalten.


    Das haben wir gemacht:
    - Knete
    - ausschneiden und aufkleben
    - Memorie
    - vorlesen
    - Puzzle
    - Murmelbahn im Bett aus Decke/Kissen immer höher bauen
    - ausmalen
    -...


    Die Ausdauer ist ja noch nicht so groß, aber am nächsten Tag war alles wieder gefragt :) Viel Erfolg euch und gute Besserung!

    Na dann hoffe ich nicht aus dem Forum geworfen zu werden ;) es ist der irobot Roomba 876, die 900er Serie soll noch toller sein, wohl aber auch teurer :(


    Hinweis des Herstellers: Nicht auf dem Geraet mitfahren! ;-p

    Hallo sofia,


    499 ;) (sonst 800 EUR) Wir haben den im Angebot im Elektrofachmarkt gekauft, hatten da auch vereinbart, dass wir ihn noch am Folgetag zurück geben dürften, wenn er nicht zufriedenstellend arbeitet, insbes. weil unser Grundriss recht verwinkelt ist und ihm vll. Probleme bereitet hätte. Da es sich um einen Hygieneartikel udn dazu noch reduziert handelte, war die Vereinbarung der Rückgabe nötig. Haben ihn also in der Nacht arbeiten lassen und vorher überall Locherkonfetti verstreut - wirklich überall! Er hat alles aufgenommen, bis auf 2-3 verstreute kleine Pünktchen. Bin auch immer wieder beeindruckt, was der an Staub im Tank hat, wenn er durch ist... VG

    Hallo zusammen,


    ich will hier gar keine Werbung machen (nenne auch keine Marke), aber wir haben unsere Wohnflaeche gerade vergroessert, da wir Kind 2 planen und seit dem sind eben noch mehr m2 voller Kruemel, Staub und Sand. Außerdem hat unsere Tochter "Respekt" vor dem lauten Staubsauger. Da haben wir uns gedacht, wir versuchen es mal mit so einem Robotter.


    Fazit: Sehr praktisch und zuverlässig, er fährt 2-3x die Woche umher während wir außer Haus sind. Bringt wirklich gute Ergebnisse und kann auch punktuell bei kleinen "Unfaellen" sofort Abhilfe schaffen. Er saugt am WE auch einen Raum, während ich im anderen schon wische usw. 1x pro Monat empfiehlt es sich dennoch, schwierige Winkel richtig zu saugen, er ist Ca 45cm breit und kommt daher nicht überall zwischen. Ecken macht er im Uebrigen gut!


    Preis: <500 EUR


    Unser Kind hat ihm nen Namen gegeben: Robotti...