Beiträge von Piffi_k

    Wir haben aus ähnlichen Gründen wie Gilfy gleich drauf verzichtet. Unser Kind hatte das mal bei Freunden gesehen und wollte dann auch eins, aber da wir hier alle recht gross sind, wäre das schon für mich blöd mit dem Kopf und das geht dem Kind auch irgendwann so...


    Vor dem Runterfallen hätte ich weniger Angst, dagegen lässt sich ne Menge unternehmen...

    Also unsere Praxis ist modern, aber nicht hypermodrrn und ich gehe schon lange da hin. Die Aerztin empfiehlt auch Elmex, weshalb ich mir seit etlichen Jahren nur damit und mit einer El. Zahnbürsten u Zahnersatz das Gebiss in Schuss halte. Hatte tatsächlich nur eine gravierende Behandlung bisher bevor ich mit all dem Zeug anfing und auch die Zahnreinigung geht immer fix, weil wohl nicht so viel zu tun ist. Woran es genau liegt wird sich aber nicht sagen lassen, Zähne "funktionieren" ja auch irgendwie individuell... Ich schwöre jedenfalls auf Elmex...

    Wir haben uns kürzlich verschiedene Grundschulen angesehen, alle setzen auf die freie Entscheidung, jeder legte anders aus. So wie Gilfy es sagt, zieht es nur eine Privatschule hier durch, hier darf halt frei gewählt werden, was einen nachmittags fesselt. Die öffentlichen halten das eher wie bei Annike, ist mir sympathischer...

    Ich hatte auch verstanden, dass ein schwieriger Aspekt Angst und Sorge der Mutter um die Kinder sind, gerade, wenn Sie nicht wie vorgegeben - vll sollten Sie besser vereinbaren, statt vorgeben, bezieht die Wünsche der Jungen mehr mit ein ? - eingehalten werden?

    Was ist denn so kompliziert, mit Tonpapier in der richtigen Grüsse einen Kegel zu drehen, den zusammenzukleben und oben Krepp und ne Schleife zu befestigen, sollte meinem Verständnis nach ja jetzt auch nicht riesig werden...? Ich würde basteln, ist so schön persönlich und wenn es misslingt, muss halt der Inhalt überzeugen ;-) viel Erfolg!!!

    Diese Selbstbestimmung wird doch heute in allen pädagogischen Konzepten gross geschrieben? In der Kita angefangen, über Schulen bis zum Hort, zumindest scheint das bei uns hier so zu sein.


    Mir geht das sogar ein Stück zu weit, wenn 3jährige selbst entscheiden, ob sie Mittagss hlaf machen, Frühstück/Vesper essen und, und, und... Klar spielen sie lieber und dass dürfen sie dann auch.

    Naja, mit 3 und 6 können Sie sich ja auch schon etwas allein oder gemeinsam beschäftigen, würde mich da auch nicht versklaven lassen im Urlaub.


    Was macht ihr denn zu Hause? Einige Hotels organisieren Kinderprogramme oder es gibt im Urlaubsort Programm.



    Ach ja, in den meisten Hotels.com und Touristinfos liegen auch Freizeittipps aus, keine Panik also und wenn man (im Sommer auch mal im Regen) durch die Natur spaziert und Entdeckungen macht, kann das auch toll sein.

    Oh weh, dann musst du deine Frau vll etwas abhärten, sonst wirds doch nicht besser, klar, ist leichter gesagt als getan, aber Respekt vor den Eltern muss sein und das müssen die mE auch beide ausdrücken...

    Hi, ich habe zwar keine Kinder in dem Alter, würde die Gruppen vom Bauchgefühl her aber auch teilen und jeweils unterschiedliche Methoden zum Mitmachen/Einbeziehen anwenden, die grossen aktiver als die Kleinen und vll auch Lesepatenschaften unter den Kinder der Gruppen anregen.

    Na das sind ja interessante Ausführungen.,Ich bin auch so aufgewachsen, dass ich erst in der Kita Tagesbetreuung genoss und dann Schule und Hort. Ganz einfach, weil meine Eltern arbeiten mussten, hätten sie die Wahl gehabt, hätten sie bestimmt auch lieber den ganzen Tag mit mir verbracht. Und sie sind keine teuer bezahlten Manager oder ähnliche Karrierejunkies. Mir hat es jedenfalls nicht geschadet und ich sehe deutliche Vorteile in dem sozialen Umfeld für Kinder, egal ob Kita oder Schule und spielen tun sie noch genug, wenn ich das immer so höre, da würde ich mir keine Gedanken machen...

    Ich weiss jetzt nicht, ob es dabei dann wirklich teilnimmt oder nicht einfach nur rumhängt, für mich heisst teilnehmen, es ist dabei, kann Dinge anfassen, probieren beobachten usw., so hatten wir das immer gehalten, auf keinen Fall schleppen h ein Kind den ganzen Tag an mir herum....

    Hallo für mich klingt das sehr danach, dass er in Watte gepackt wird und alles darf, es gibt höchstens etwas Schimpfe, aber sein Handeln hat keine Konsequent und es fehlt an Zusammenhängen, soweit das bei 2jährigen eben geht. Ich finde Isa Mais Herangehensweise besser und rate dir dazu...