Frau kümmert sich ausschließlich um die Kinder

  • Hallo,


    wir sind bereits seit 16 Jahren ein Paar, haben zwei Söhne, 5,5 Jahre und 8Monate.


    Meine Frau ist eine wirklich tolle Mutter, mit Leib und Seele und Sie geht in dieser Rolle total auf. Was mich stört ist allerdings, dass Sie für sich selbst und für die Partnerschaft keine, ja absolut keine Zeit hat und sich auch keine nimmt.

    Zwei Bsp.: Seit der Geburt unseres letzten Sohnes hat Sie in diesen 8 Monaten nie auch nur 1 Std. Zeit für sich selbst gehabt. Für Sie ist das i.O. - meine Unterstützung fordert Sie nicht ein.

    Seit 5,5 Jahren haben wir es nur exakt einmal geschafft zu zweit Abends alleine zum Essen zu gehen...


    Unsere Beziehung ist absolut auf Sparflamme - wobei wir beide recht gut damit klarkommen, der Wille es "zu schaffen" und die Kinder gemeinsam groß zu ziehen ist sehr groß. Aber ob wir das schaffen wenn wir absolut keine Zeit in unsere Partnerschaft investieren bleibt doch fraglich...


    Für Sie haben die Kinder Priorität, die Partnerschaft kommt danach - ich komme damit klar, weil es mir natürlich auch mehr Freiheiten verschafft, weil ich auch Zeit für mich alleine benötige und Sie mir das auch ermöglicht.

    Ich bin ein eher introvertierter Typ und kann meine Akkus am besten aufladen wenn ich alleine bin und was für mich mache.


    Meine Frage ist wie kann ich Sie überzeugen, dass Sie mehr ist als eine Mutter? Jeder Mensch benötigt auch Zeit für sich selbst, oder nicht?!


    Wir haben leider wenig Hilfe von den Großeltern. Ich bin dafür, dass wir jetzt schon einen Babysitter an den Kleinen gewöhnen, so dass er in ein paar Monaten dann auch mit diesem allein sein kann und meine Frau ne Pause hat - Sie ist da natürlich dagegen.


    Alles sehr schwierig..


    Grüße Lars

  • Hallo Lars,

    ich kann deine Frau da sehr gut verstehen! Auch ich bin viele Jahre mit Leib und Seele nur Mutter gewesen, um genau zu sagen, ich arbeite erst seit letzten November wieder und mein jüngster Sohn ist fast 16 Jahre alt.

    Mein Mann arbeitet natürlich. Zeit für Zweisamkeit kann man trotzdem haben, zum Beispiel Abends wenn die Kinder im Bett sind, dafür braucht man kein Babysitter.

    Wir sind auch nie Essen gegangen ohne Kind, das würde mir im Traum nicht einfallen ohne Kind Essen zu gehen.

    Um eine gute Beziehung zu führen, muss man nicht ausser Haus gehen. Gute Gespräche im Kerzenschein, kuscheln oder intim sein, Urlaub oder Ausflüge sind auch alles Dinge die man mit der Familie machen kann und die Beziehung stärken.

  • Hallo! :)


    Ich glaube, dass das wirklich sehr stark eine Typsache ist. Persönlich hätte ich mich "nur" als Mutter sehr eingeschränkt und unfrei gefühlt. Mir war immer wichtig, auch anderweitige Inhalte zu haben. Wenn es für andere Frauen aber anders und dabei stimmig ist, ist das auch völlig passend...


    Wahrscheinlich müsst ihr miteinander das Gespräch suchen und Wünsche und Bedürfnisse an die Partnerschaft kommunizieren. Ich denke, Partnerschaft ist immer auch Kompromiss und Entgegenkommen. Niemand sollte in seinen Bedürfnissen völlig nachgeben müssen. Wenn es dir wichtig ist, auch einmal außer Haus gemeinsam etwas zu unternehmen, während die Kinder gut versorgt sind, teile dich mit. :)


    Alles Liebe

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!