• Hallo ihr Lieben.

    Ich brauche unbedingt ein paar Tipps was das zu Bett gehen am Abend betrifft.

    Unser Sohn ist 3,5 Jahre alt und macht jeden Abend ein riesen Theater. Wir haben seit einer Woche den Mittagsschlaf weggelassen. Lesen mindestens 5 Bücher, doch es klappt einfach nichts!! Es ist immer ein riesen Geschrei, er wird dann so wütend das er einen richtigen Wutanfall bekommt. Ich bzw wir können nicht mehr. Es dauert manchmal bis zu 2 Stunden..

  • Hallo! :)


    Mittagsschlaf weglassen hat bei unseren beiden langfristig fast am besten geholfen. Schau dir mal die nächsten 2-3 Wochen an, ob sich das Schlafen am Abend verbessert. Jetzt stellt es sich vermutlich gerade etwas um vom Rhythmus...


    Was bei uns ganz, ganz wichtig war: standfest bleiben! Sobald die Kinder ein bisschen Unsicherheit/Nachgeben bemerkt haben, war es das mit dem Schlafen. Deshalb war es bei uns wichtig, bei den vereinbarten Ritualen zu bleiben bzw. nur so weit zu intervenieren, wie es sich noch gut angefühlt hat. Hätte ich fünf Bücher vorlesen müssen, wäre ich unrund geworden. Das hätten die Kinder gemerkt und hätten dann noch weniger geschlafen...


    Unsere Rituale in dem Alter waren:


    Baden

    Hörspiel/Lesen (1 Hörspiel bzw. 1 Buch)

    Lichtquelle nach Belieben (ein Kind brauchte es ganz dunkel, das andere schläft bis heute mit Nachtlicht)

    Tür offen lassen


    Was ebenfalls wichtig war:


    Tagsüber gut auspowern

    Richtige Zeit wählen (nicht zu früh und nicht zu spät)

    Nichts Aufregendes in den 1-2 Stunden vor dem Schlafengehen

    Das Schlafenlegen mit dem Partner aufteilen


    ---


    Sehr viel mehr war nicht, weil alles darüber hinaus zu viel gewesen wäre. Was mir wichtig war - und das habe ich in dem Alter rigoros durchgesetzt, wobei sie davor WIRKLICH schlechte Schläfer waren, ich hatte also schon viel Schuldigkeit getan: Das Zimmer verlassen! Ich bin in dem Alter nicht mehr bei ihnen geblieben, bis sie geschlafen haben. Dafür war alternativ eben die Kinderzimmertüre offen. Ich habe nämlich wirklich bemerkt, dass ich richtiggehend aggressiv werde, wenn ich ewig bleiben "muss", bis sie schlafen. Aber wie gesagt, dem gingen Jahre an wirklich schlechtem Schlaf voraus. Ich war gezeichnet! ;)


    ---


    Ich hoffe, dass es bei euch bald besser wird. Halte euch die Daumen! :)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!