Warum überhaupt Erziehen?

  • Guten Tag,
    Meine Kompanen und Ich füren in unserer Schule ein Projekt durch, indem wir Fragen zum Thema Kindererziehung beantworten sollen. Es wäre nett wenn sie uns bei der folgenden Frage "Warum überhaupt Erziehen?" helfen könnten. Wir bitten um Ihre eigene Meinung zu dieser Frage :p


    Meine Kompanen und Ich bedanken uns schon im voraus........

  • Lieber Herr Hübsch,

    :thumbup: schön, dass Sie sich entschließen konnten, Ihre spannende Frage in das Forum einzubringen.Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie interessante Antworten erhalten.


    Vielleicht berichten Sie uns im Anschluss von Ihren Ergebnissen zu den im Folgenden benannten Themen mit einem zusammenfassenden Beitrag (Auszug aus dem Projekt)?



    Liebe Mitglieder,
    wie ich vor etwa einem Monat durch Herrn Hübsch erfuhr,
    führen er und seine Klassenkameraden in der Merian Realschule Ladenburg im Fach MUM (Mensch und Umwelt) ein Projekt zum Thema "Kindererziehung" durch.

    Die drei Unterthemen des Projektes lauten:
    Erziehungsmethoden,
    Warum Erziehen?
    Erziehungsmittel.


    Bei ihren Recherchen stießen sie auf das Forum auf kindererziehung.com.
    Ihnen ist es wichtig, Meinungen und Informationen von kompetenten und erfahrenen Personen zu sammeln.


    "Warum/Wozu erziehen?"- eine Fragestellung, auf die viele Menschen viele verschiedene Antworten geben werden... Was ist Ihre aktuelle Antwort?
    Herzlichen Dank für Ihre Beiträge bereits im Vorfeld!

  • Erziehung ist für mich, Kinder als selbstständige, verantwortungsbewusste Menschen ins Leben zu entlassen, so mit den verschiedendsten Eigenschaften, Wissen und Fähigkeiten ausgerüstet, dass sie ihren eigenen Weg finden und gehen können.
    Das ist viel schwieriger als es klingt, aber ich glaube, das ist das Wesen der Erziehung.

  • Der Begriff Erziehung ist hierarchisch definiert. Es gibt die Erziehenden (erwachsene Lehrer) und die zu Erziehenden (Zöglinge, Lernende).


    Die Perspektive/ das Erziehungsziel der modernen (westlichen) Erziehung ist die autonom handelnde und emanzipierte Person.


    Erziehung "Jemandes Geist und Charakter bilden und seine Entwicklung fördern"


    Im Allgemeinen wird unter Erziehung soziales Handeln verstanden, mit dem die Erziehenden im Rahmen der gesellschaftlichen Normen und vor dem Hintergrund gegebener Kulturen, bestimmte Erziehungsziele verfolgen. Das Individuum (Kind, Jungendlicher, Erwachsener) übt von Erziehungsnormen geleitete körperliche, geistige, emotionale, soziale, intellektuelle und lebenspraktische Kompetenzen ein, welche für das Leben in einer gegebenen Kultur vorausgesetzt werden. Erziehung ist soziales Handeln der Erziehenden, welches spezifische Lernprozesse herbeiführt und unterstützt, um den Erziehungszielen entsprechendes Verhalten zu erreichen.


    Erziehungskonzepte und Erziehungsnormen bündeln Einstellungen, Haltungen, Werte, Überzeugungen und Ziele. Erziehungsstilesind individuelle Verhaltenstendenzen der Erziehenden, welche den jeweiligen emotionalen und sozialen Kompetenzen (Habitus und Temperament) entsprechen. Beim Einzelnen ist der Erziehungsstil meist recht stabil. Von Person zu Person unterscheidet sich der Erziehungsstil deutlich.


    Im Sinne der "modernen" Erziehung wird der Begriff um die selbstorganisierten (individuellen, spezifischen) Lernprozesse erweitert. Erziehung unterstützt und begleitet Individuen somit bei der Ausbildung und Entwicklung der Persönlichkeit.


    (vgl. zum Beispiel: Dolch 1969, Brezinka 1974, Speck&Wehle 1970 zur Definition von Erziehung, Heinz Walter Krone, Michael Hock zur Unterscheidung von Erziehungskonzepten und Erziehungsstilen, Hermann Hobmair zu Pädagogik, Soziologie und Psychologie)


    Was bedeutet Erziehung für Sie?
    Warum erziehen?

  • "Wir brauchen unsere Kinder nicht erziehen, sie machen uns sowieso alles nach." (Karl Valentin)


    :thumbup: ...Ich liebe dieses Zitat. Das mag daran liegen, dass ich Pädagogin mit Herz bin. Pädagogen verstehen unter "Pädagogik" nicht die Erziehung an sich. Pädagogik ist das Nachdenken über Erziehung!


    Den Begriff "Erziehung" verbindet und füllt meiner Meinung nach jeder Mensch, der über Erziehung nachdenkt mit anderen Inhalten.


    Der Begriff "Pädagogik" wurde inzwischen von dem Begriff "Erziehungswissenschaft" abgelöst. Für die Erziehungswissenschaft sind Institutionen in denen Erziehung stattfindet (Kindergarten, Schule, Heimerziehung) ebenso, wie die Professionalisierung derer, welche Erziehung als Beruf ausüben, von Interesse.
    Zu den Gegenständen der Erziehungswissenschaften gehören Untersuchungen über Ziele, Verläufe, sowie Ergebnisse von Lernprozessen und Analysen organisatorischer Bedingungen. Ergebnisse aus der Bildungsforschung und aus dem Bereich Sozialisation werden einbezogen.


    Diplom Sozialarbeiter, Diplom Sozialpädagogen, Diplom Pädagogen usw. studieren Sozial- (und Kultur)wissenschaft. Gegenstand der Sozialwissenschaft ist die Erziehung.
    Neben der Erziehungswissenschaft fallen hierunter zum Beispiel auch Psychologie, Ethnologie und Soziologie. Die Ergebnisse der Erziehungswissenschaft sind für das berufliche Handeln von Diplom Sozialpädagogen und Diplom Sozialarbeitern von Bedeutung. Sie sind entweder in Arbeitsfeldern tätig, die direkter Gegenstand der erziehungswissenschaftlichen Forschung sind (z.B. Schulsozialarbeit, Heimerziehung, Kindergarten) oder beziehen Erziehungswissenschaftliche Forschungsergebnisse in ihre Arbeit ein (z.B. Problemlagen in Lebensbereichen, Erziehungsfeld). Bei genauer Betrachtung stellt sich meist heraus, dass individuelle Lebensthemen und Problematiken sich auch auf die Erziehung auswirken (z.B. Sucht-, Trennungs- und Scheidungsproblematik, enge Wohnverhälnisse, Arbeitslosigkeit, ländlicher Lebensraum, Großstadt).


    "Pädagogik ist das Nachdenken über Erziehung." (diverse Autoren unterschiedlicher Fachrichtungen)
    Ich wünsche uns allen bewegende Impulse zum und viel Spaß beim Nachdenken! Mögen die Ergebnisse in interessanten Forenbeiträgen für das Projekt von Herrn Hübsch münden.


    Was meinen Sie, liebe Eltern und Mitglieder des Forums auf kindererziehung.com:


    Warum/Wozu überhaupt erziehen?

    "Wir brauchen unsere Kinder nicht erziehen, sie machen uns sowieso alles nach." (Karl Valentin)

    :thumbup: oder :thumbdown: ? Was meinen Sie?


    (...Wer erzieht eigentlich wen, wann...und wann nicht?...)

  • Warum erziehen? Damit sie lernen, wie mit der Umwelt umzugehen, um
    später
    bestmöglich und eigenverantwortlich mit so wenigen Problemen wie möglich selbstständig agieren können.

  • Benedikt Hübsch!


    Wie haben Sie die Frage "Warum überhaupt erziehen?"
    letzendlich in Ihrem Projekt beantwortet?


    Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn Sie uns an Ihren Ergebnissen teilhaben lassen würden.


    Herzlichen Dank hierfür

  • Hallo, Alle!


    Ich würde mich sehr freuen, wenn wir gemeinsam weiter über diese Frage nachdenken...
    (...vielleicht schaut Benedikt Hübsch irgendwann noch einmal hier im Forum vorbei und ist dann ganz erstaunt darüber, dass diese Frage tatsächlich viele Eltern und Fachleute beschäftigt...früher, jetzt und sicher auch in der Zukunft)


    Zudem lade ich dazu ein, gemeinsam darüber nachzudenken:
    Wozu/in welche Richtung erziehen wir Kinder und Jugendliche eigentlich?
    Wie verhalten wir uns, was leben wir als Erwachsene den Kindern und Jugendlichen vor?
    Und ist es das, was wir Ihnen vermitteln wollen?


    Zu diesen Fragen werde ich jetzt einen neuen Beitrag hier unter Sonstiges verfassen.


    Warum überhaupt und wie erziehen?...eine zeitlose Frage, die sich Menschen in jedem Jahrtausend, heute und zukünftig stellen???


    Aus meiner Sicht auf jeden Fall eine Frage, die sich jeder Mensch, der beruflich und/oder privat mit Kindern zu tun hat, regelmässig stellen und beantworten sollte...


    Wir freuen uns auf weitere Antworten!
    Danke hierfür bereits im Vorfeld!

  • Wozu ist es wichtig, über diese Fragen nachzudenken?


    Warum lade ich, Marion Rosenkranz, sehr gerne dazu ein, über Pädagogik nachzudenken?


    Was bewegt eine Realschule dazu, dazu das Thema Kindererziehung zu bearbeiten und diese Frage zu stellen?


    (...)


    Ich bedanke mich bei der Realschule Ladenburg für das Fach MUM und ein, wie ich finde wunderbares Projekt!

  • Kinder als selbstständige,
    verantwortungsbewusste Menschen ins Leben zu entlassen, so mit den
    verschiedendsten Eigenschaften, Wissen und Fähigkeiten ausgerüstet.Das ist für mich Erziehung,

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!