Ohrlöcher bei Babys und Kindern - ist das Körperverletzung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ohrlöcher bei Babys und Kindern - ist das Körperverletzung?

      Hallo zusammen,

      eben las ich einen Beitrag im Internet, in dem es um die Frage ging, ob es erlaubt ist und zudem ethisch-moralisch vertretbar, bereits Babies und Kleinkindern Ohrlöcher schießen zu lassen? Oder ist das sogar Körperverletzung???

      Wie sehen Sie das?

      Darf man Kinder, die so klein sind, dass sie noch nicht selbst entscheiden können, ob sie überhaupt Ohrlöcher haben wollen, einfach dazu zwingen? Ab wann ist ein Kind überhaupt alt genug, um tatsächlich entscheiden zu können, ob es Ohrlöcher will? Wann sind wir alt genug, um uns über die Konsequenzen klar zu sein, dass das auch wirklich weh tut?

      Ein Berliner Gericht hat einer Dreijährigen 70 Euro Schmerzensgeld zugesprochen, der mit Einwilligung ihrer Eltern Ohrlöcher gestochen wurden. Das Mödchen hatte traumatisiert reagiert, nachdem die Ohrlöcher geschossen wurden, was vermutlich an dem Knall der Ohrlochpistole liegt. Die Frage ist nun, ob sich die Eltern der Körperverletzung strafbar gemacht haben, als sie einwilligten. der kleinen Tochter Ohrlöcher schießen zu lassen. Dies wird die Staatsanwaltschaft klären. Für Friedrich-Wilhelm von Hesler, Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie, ist jeder Angriff auf die körperliche Integrität eine Körperverletzung. Also auch das Ohrlochstechen.

      Ich bin auf Ihre Antworten und Meinungen gespannt.

      Herzlichst
      Klara
    • Die Frage nach Ohrlöchern, ja oder nein, stellt sich für verantwortungsvolle Eltern doch nicht ernsthaft! Mal abgesehen von dem Schmerz beim Stechen: Die Verletzungsgefahr bei Ohrschmuck ist doch viel zu hoch bei Kindern, die noch viel Toben. Wozu soll das gut sein. Ich verstehe überhaupt nicht warum Kleinkinder überhaupt Ohrringe tragen sollen.
    • Ich finde es auch nicht gut. Zumal ich Ohrstecker bei kleinen Kindern auch alles andere als süß finde. Trotzdem habe ich es schon einige Male bei Kindern gesehen und meine Tochter hat auch den Wunsch geäußert. Meine Antwort: "Wenn du größer bist. Das tut nämlich weh." Damit hatte sich das Thema ganz schnell erledigt. Es kann mir keiner erzählen, dass ein Kind es möchte, obwohl es weiß, dass es weh tut.
      Herzliche Grüße
      Manuela :)
    • Ich bin absolut dagegen Kleinkindern oder gar Babys Ohrlöcher stechen zu lassen. Meiner Meinung nach ist die Verletzungsgefahr viel zu groß! Und ich verstehe auch nicht, warum kleine Kinder echten Schmuck brauchen. Ich selbst habe mit 6 Jahren zur Einschulung Ohrlöcher bekommen. Ich hatte sie mir aber auch gewünscht. Ich habe gelesen, dass Ärzte raten frühestens mit 12 Jahren Ohrlöcher schießen zu lassen, weil in diesem Alter nicht mehr so getobt wird.
    • Hallo Ihr Lieben,

      das scheint ja hier eine Meinungsrichtung zu sein, der auch ich mich anschliesse. Meine Kleine ist ja fast ein Jahr alt, solch einen Gedanken würde ich jetzt nicht hegen, mir fällt ja schon das Nägelschneiden schwer, weil ich Angst habe, ich könnte sie versehentlich schneiden, aber absichtlich Löcher in den kleinen Körper machen lassen? Nein!
      Lieber Gruß

      Len@
    • Hallo,

      grundsätzlich ist das Ohrlochstechen und auch das Piercen eine Form der Körperverletzung, wenn eine Einwilligung dazu fehlt. Und auch wenn die Eltern eingewilligt haben, wenn ein Kind noch nicht volljährig ist, handelt es sich im Streitfall dann immer noch um Körperverletzung. Es ist also ein schwieriges Thema.

      Viele Ärzte raten von Ohrlöchern im Kindesalter ab.

      Auch wenn ein Kind sich ganz unbedingt schon in jungen Jahren Ohrlöcher wünscht, ist es ihm nicht bewusst, dass dies definitiv mit Schmerzen und evtl. mit nachfolgenden Entzündungen während des Heilungsprozesses verbunden ist. Auch ist das Ohrlochschießen ja auch noch mit einem lauten Knall verbunden.

      Und ein verantwortungsvoller, seriöser Juwelier oder HNO-Arzt oder Piercer sollte Eltern mit ihrem Kind wieder nach Hause schicken und sich verweigern, schon bei Kindern Ohrlöcher zu schießen bzw. zu stechen. Wie gesagt, im Streitfall ist es dann eben doch ganz klar eine Körperverletzung.

      Klara