Kitafreund spielt Ps4 spiele ab 18

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kitafreund spielt Ps4 spiele ab 18

      Hallo , ich weiß nicht ob es hier hingehört , wenn nicht bitte verschieben.

      Ich möchte mir mal etwas von der Seele schreiben und habe mich deshalb hier angemeldet.

      Mein Sohn (6) war über Nacht bei einem Freund aus der Kita. Die Eltern haben mich gefragt ,ob er auch PS4 spielen darf.
      Ich hab so nichts dagegen ,solange er nicht stundenlang davor sitzt und spiele spielt die seiner Alterklasse bestimmt sind. Er darf bei uns ja auch mal spielen , wenn aber nur Spiele wie Mario auf dem Ninento oder Lego auf der Ps4. So sagte ich es auch den Eltern und die versicherten mir das alle Spiele nur für Kinder seien die die beiden spielen dürften.

      Als ich mein Sohn abholte und mit ihm nachhause fuhr erzählte er mir , er dürfte dort Resident evil ,call of duty und Frontnite spielen. Ich war so erschrocken das mir die Worte fehlten und ich bin innerlich fast explodiert. Mein Sohn meinte dann er möchte diese spiele auch und da floss soviel blut und es war ja so toll sowas möchte er nur noch spielen.

      Zuhause angekommen rief ich dann bei den Eltern an und fragte erstmal nach ,da würde mir dann gesagt was ich mich so habe ,alle Kinder spielen das und wenn ich meinem Sohn den Spaß nicht gönne , ich ihm zum totalen Außenseiter mache , der nie irgendwo dazugehören würde. Ich dachte ich höre nicht richtig und meinte nur das ich kein kontakt mehr wünsche und die kinder privat sich nicht mehr treffen werden.
      Und legte auf.

      Nun hab ich vor morgen früh schon ein ungutes gefühl ,die Eltern an der Kita morgens zutreffen. Ehrlich gesagt hab ich auch schon mit dem Gedanken gespielt zur polizei zus gehen und beide anzuzeigen wegen gefahrdung minderjähriger oder das Jugendamt einzuschalten. Nur wird das wahrscheinlich zu noch mehr Ärger führen.

      Grundsätzlich bin ich nicht dagegen das mein Sohn PS4/ Ninento eine Stunde Samstags/Sonntags spielt, aber nicht Spiele die nicht seiner Alterklasse entsprechend.

      Ich bin auch der Meinung ,das ich da nicht übertreibe in meiner Reaktion und irgendwie fühl ich mich trotzdem schlecht ,weil mein Sohn jetzt anscheint ein Freund weniger hat.
      Ich hab mit meinem Sohn gesprochen und ihm erklärt warum ich nicht möchte das er diese Spiele spielt und ich ihm diese nicht kaufen werden. Momentan hat er es erstmal so hingenommen und gesagt ok, aber ich denke morgen werde ich wieder ein Gespräch mit ihm führen dürfen.

      Ich frag mich ,ist das jetzt wirklich normal das es Kinder gibt , die mit 5/6 Jahre. schon Spiele spielen die ab 16/18 sind?
      ?(

      Lg Kleinerpustekeks
    • Hallo, willkommen

      Mein Sohn ist fast 12 Jahre und darf all die Spiele die du aufgezählt hast, nicht spielen. Solche Altersbegrenzungen haben ja einen Grund und stehen nicht da drauf um die Kleinen zu ärgern. Ich kann dich also sehr gut verstehen und auch das du derzeit nicht weißt, wie du reagieren sollst, oder damit umgehen.
      Ich denke ich würde morgen früh erstmal ein Gespräch unter 4 Augen mit der Kita Leitung suchen. Erzähle ihr davon, was dein Sohn dir gesagt hat und was dir von den Eltern am Telefon gesagt wurde. Dann frage nach, ob du das Jugendamt oder die Polizei benachrichtigen sollst. Höre dir an, was die Erzieherinnen machen würde.
      Leider kannst du den Kontakt zwischen den Jungs in der Kita und später auch in der Schule nicht untersagen!
      MfG Gilfy :saint:
    • Danke für deine Antwort.
      Ich möchte nur den privaten Kontakt unterbinden , aber ich geh davon aus das sich da dann die Freundschaft der Kinder auch erledigen wird. Das tut mir für die beiden Kinder auch leid, aber ich möchte mein Kind irgendwie schützen und das Vertrauen zu den Eltern ist für mich kaputt.

      Dein Tipp find ich garnicht mal so schlecht, hab ich garnicht dran gedacht, das ich mit der Erzieherin reden kann. Danke
    • Hallo KleinerPustekeks,

      ich kann Ihren Ärger so unglaublich gut nachvollziehen. Ich selbst verstehe überhaupt nicht, warum es solche Egoshooter-Spiele überhaupt geben muss, egal für welches Alter.
      So viel Gewalt zu betrachten macht etwas mit uns, auch wenn es "nur" ein Spiel ist.

      Ich finde es toll und mutig, dass Sie da so klar und auch hart durchgegriffen haben und entsprechend konsequent waren und sogar die Eltern zur Rede gestellt haben. Die Eltern dieses Jungen scheinen da sehr gleichgültig zu sein und sich einfach keine Gedanken zu machen bzw. sich keine machen zu wollen.

      Schade. Leider gibt es noch mehr solche Eltern, die ihre Kinder einfach nur machen lassen. Vielleicht haben sie auch Angst, dass sie dann nicht mehr "cool" sind, wenn sie auch mal "Nein" sagen zu etwas.

      Gewalt verherrlichtende Spiele sind pädagogisch jedenfalls sehr bedenklich. Wie unschuldig war da noch der Hype um das PC-Game "Moorhuhn-Jagd", bei dem man Comic-Hühner mit großen Augen abknallte und das Ganze vollkommen ohne Blut und eben alles andere als realistisch in der Darstellung. Ein Comic eben.

      Ich fände es toll, wenn Sie konsequent bleiben und mit Ihrem Sohn auch klar kommunizieren, warum Sie solche Spiele ablehnen. Wie gesagt, es wirkt auf uns... auch unbewusst.

      Klara