Kindergeburtstag - Erfahrungen mit schönen Spielen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kindergeburtstag - Erfahrungen mit schönen Spielen?

      Hallo zusammen,

      eine Freundin muss in 14 Tagen einen Kindergeburtstag ausrichten, 4 Jahre, es wird wohl leider drinnen statt finden müssen. Sie fragte nun, was man schönes mit den Kleinen spielen kann, habt Ihr Ideen bzw. besser noch Erfahrungen? Ideen gibt's ja im Netz viele, aber was funktioniert gut und vor allem drinnen in dieser Altersgruppe? Es werden 5 Kinder sein, alle ein Alter.

      Danke euch in ihrem Namen :)
      VG
      • Ja, Schatzsuche geht immer gut. Draußen natürlich noch schöner. Da reicht es, wenn jemand 5 Min. vorher mit einem Stück Kreide vorgeht und den Schatz dann versteckt.
      • Topfschlagen ist ein Muss.
      • Papiertischdecke, die bemalt werden darf.
      • Eine Kleinigkeit basteln.
      • Kostümball / Verkleidungskiste öffnen. Wir haben eine große Kiste, wo seit Jahren peinliche Klamotten reinkommen. Mäntel, Rock von Oma, Tücher, Kleider usw. Ist bei uns immer der Hit.
      • Kartoffellaufen.
      • Negerkuswettessen
      • Apfeltauchen
      • Brezelbeißen
      • Aus Papptellern lustige Masken machen.
      • ...
      Herzliche Grüße
      Manuela :)
    • Genau, Kartoffellaufen ist die Kleinkindversion vom Eierlaufen. Kartoffeln gehen nicht so schnell kaputt.
      Beim Apfeltauchen hat man zwei Schüsseln mit Wasser und einem Apfel drin. Die Kinder müssen sich mit Händen hinter dem Rücken über die Schüssel beugen und versuchen, in den Apfel zu beißen.

      Beim Brezelbeißen wird eine Leine gespannt und auf diese Brezel aufgefädelt, die kleinen Salzbrezel. Die Leine hängt etwas höher als der Mund und die Kinder müssen mit dem Mund Brezel abbeißen.

      Was ich auch toll finde, ist Schokoladenwettessen, wo die Tafel in mehrere Lagen Zeitungspapier eingepackt ist und sie mit Messer und Gabel ausgepackt wird. Der Würfel geht rum und jeder, der eine 6 würfelt, bekommt Mütze, Schal, Handschuhe und hat dann Zeit zum Auspacken bis der nächste eine 6 würfelt. Aber für so kleine ist es nicht geeignet.
      Herzliche Grüße
      Manuela :)
    • sofia schrieb:

      Gerade beim Thema Schokoladenwettessen würde ich erst einmal die anderen Eltern fragen. Ich habe schon die Erfahrung gemacht, dass manche da etwas komisch reagieren...
      Und: immer auch nach Allergien beim Kind fragen!
      Ernsthaft? ?(
      Die Welt mit ihren Eltern wird doch immer unmöglicher. Statt den Kindern einfach mal einen schönen Tag zu gönnen. Wenn meine Kinder alt genug sind, wird es bei uns jedes Mal gespielt. Für mich war es früher einer der Höhepunkte bei einer Geburtstagsfeier. Ich werden einen Teufel tun und Eltern um Erlaubnis fragen. :D
      Herzliche Grüße
      Manuela :)
    • Witzig, das Schokospiel kenne ich auch noch, aber da sind die Zwerge wohl noch zu klein.

      Der Allergiehinweis ist heutzutage gut, danke!

      Und fragen würde ich ändere Eltern auch nicht, bei uns in der Kitagruppr ist es mitunter Gewohnheit, bei KinderGeb. allen einen kleinen Nadchbeutel zu schenken. Finde ich zwar auch doof, aber ihr den dann wegzunehmen faend ich auch unfair...

      VG
    • Diese Mitgebsel-Tüten nerven mich auch. Ich hab nichts gegen Naschen und auch nichts dagegen, wenn es zwischendurch bei Spielen etwas gibt, was gesammelt wird. Meinetwegen können sie auch ein Lolli oder sowas mitgeben, damit die Kinder nicht zu traurig sind, weil der Geburtstag schon vorbei ist.
      Aber das wird zum Teil sooo übertrieben. Mit kleinen Geschenken oder haufenweise Tüdelkram, den man sowieso wieder heimlich in den Müll schmeißt.
      Herzliche Grüße
      Manuela :)
    • ich wünsche dir viel Erfolg bei den Spielen!
      Ich habe die Erfahrung gemacht, das die Kinder in dem Alter nicht spielen wollen, kein Topf schlagen und sowas. Das was sie mögen wird wohl die Schatzsuche sein, allerdings eher draußen. Man kann ja Regenkleidung mitbringen.
      Kinder in dem Alter spielen noch nicht wirklich intensiv zusammen. Sie wollen mit den neuen Sachen spielen.

      So war es jedenfalls hier bei dem 4ten Geburtstag von unserem Lüdden. Ich habe ihn im Garten gemacht, denn die Kleinen kommen nicht mal zum Kuchen essen in Ruhe an den Tisch.
      Sie haben auf dem Klettergerüst, im Sandkasten und auf der Schaukel ihren Spaß gehabt. Den Eltern habe ich gesagt, das sie Regenkleidung anziehen sollen, da mein Sohn auch mitte April Geburtstag hat. Das fanden die Kids toll und ich habe mr auch Tage vorher den Kopf zerbrochen, was gespielt werden kann.
      MfG Gilfy :saint:
    • Manuela schrieb:

      Diese Mitgebsel-Tüten nerven mich auch. Ich hab nichts gegen Naschen und auch nichts dagegen, wenn es zwischendurch bei Spielen etwas gibt, was gesammelt wird. Meinetwegen können sie auch ein Lolli oder sowas mitgeben, damit die Kinder nicht zu traurig sind, weil der Geburtstag schon vorbei ist.
      Aber das wird zum Teil sooo übertrieben. Mit kleinen Geschenken oder haufenweise Tüdelkram, den man sowieso wieder heimlich in den Müll schmeißt.
      Da bin ich ganz Deiner Meinung. Man muss ja mittlerweile schon richtig Geld einplanen, um diese doofen Geschenke zu finanzieren. Ich kann mich nicht erinnern, dass es so etwas bei uns gab. Aber wie das nun einmal so ist: Einer fängt es an, und alle anderen müssen nachziehen :(