18 Jähriger Bruder in Probezeit gekündigt und ohne Perspektive

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 18 Jähriger Bruder in Probezeit gekündigt und ohne Perspektive

      Hallo!
      Mein Bruder hat nach schwerer Schulzeit inkl. Schulwechsel und wiederholter Jahrgangsstufe seine mittlere Reife mit Hängen und würgen geschafft und eine Ausbildung gefunden.
      In seiner Schulzeut hat er zahlreiche Fehltage, Verspätungen und fehlende Hausaufgaben etc. gehabt. Oft an Tagen mit Schulproben.
      Nun wurde er von seinem Arbeitgeber innerhalb der Probezeit gekündigt. Meineeltern sind verzweifelt und wissen nicht mehr weiter.
      Er bewirbt sich nicht für eine neue Ausbildung und für einen Job an der Tankstelle, Aldi, Lidl & Co. ist er sich zu schade.
      Während der 6 Monate Ausbildung hat er erzählt es gefalle ihm, die Leute und Ausbilder sind cool. Er war stolz auf seinen guten Verdienst ( hat das Geld aber auch gnadenlos verprasst... 2 Tage nach Zahltag war nichts mehr da...)
      Gekündigt wurde er wegen fehlen in der Berufsschule und zu spät kommen in der Praxis.
      Nun sitzt er täglich zu Hause und spielt PlayStation...
      Geliehenes Geld meiner Eltern gibt er nicht zurück, bestellt z. B. PC Bildschirme über das Bankkonto meiner Mutter, meldet sich in einem neuen Fitnessstudio an etc.
      Meine Eltern können dem ganzen keinen Einhalt gebieten, weil er volljährig ist. Amazon sagt meiner Mutter, sie müsse Anzeige gegen meinen Bruder stellen, da Amazon auf ihr Verlangen hin kein Account sperren könnten...

      Er schreibt keine Bewerbungen, hilft nicht im Haushalt etc. wichtig sind seine PlayStation, Parties und seine Kumpels...
      Er hat keine Ziele wie einen Job, Fürherschein etc.

      Was soll ich meinen Eltern raten? Sie haben Angst das er auf die schiefe Bahn gerät, wenn sie ihm den Geldhahn zudrehen, oder ihn vor die Tür setzen. Sie haben Hilfe bei Bewerbungen angeboten und waren auf einer Berufsmesse mit ihm. Bundeswehr kommt auch nicht in frage, er möchte sich (Zitat) "auf keinen Knebelvertrag einlassen"

      Wir sind alle ratlos... Ich selbst lebe weit weg. Hatte immer ein gutes Verhältnis zu meinem Bruder, seid ich weggezogen bin erzählt er mir nichts mehr... Komme nicht an ihn heran und weiß nicht, wann er die Wahrheit spricht oder Lügt...
      Das Lenen meiner Eltern leidet sehr durch sein Verhalten.
    • Oh weia! X/
      Ich kann verstehen, dass du dir Sorgen machst. Mir scheint es aber schon ein hausgemachtes Problem zu sein.
      Allein schon, dass er an das Bankkonto deiner Eltern kommt.

      Ihn anzuzeigen fände ich jetzt auch nicht gut. Das macht man doch beim eigenen Kind nicht so ohne weiteres. Aber meiner Meinung nach wird deinen Eltern nichts anderes übrig bleiben als andere Seiten aufzuziehen. Er muss doch endlich mal lernen, Verantwortung zu übernehmen - zumindest für sein eigenes Leben.

      Ich würde den Geldhahn abdrehen, mit der Bank sprechen, dass sie alles sperren, wo er ran kommt - keine Direktabbuchungen, keine Abbuchungen über Amazon usw. Playstation einkassieren würde ich auch. Dann hat er endlich genug Zeit, um sich über sein eigenes Leben Gedanken zu machen.

      Und dann klare Ansage: Arbeit suchen, damit er Miete bezahlen kann. Und diese dann von ihm verlangen. Muss ja nicht viel sein, aber so, dass er merkt, dass es im Leben nichts umsonst gibt.

      Ich bin gespannt, was die anderen dazu schreiben.
      Herzliche Grüße
      Manuela :)
    • Hallo Mrs Liesl,

      das ist in der Tat eine sehr traurige und auch tragische Geschichte mit Ihrem Bruder. Mich würde auch sehr interessieren, was inzwischen geschehen ist, ob er sich von dieser Krise, in der Probezeit gekündigt worden zu sein, inzwischen erholt und "gefangen" hat.

      Was mir selbst auch unbegreiflich ist, ist die Sache mit dem Geld. Warum hat Ihr Bruder Zugriff auf den Amazonaccount Ihrer Eltern/ Mutter? Hier gibt es doch ein Passwort und dieses kann jederzeit auch geändert werden. Und noch viel weniger verstehe ich, dass Ihr Bruder offenbar sogar Zugriff auf das Bankkonto Ihrer Mutter hat. Wie kann das sein? Auch beim Onlinebanking lassen sich die Zugangsdaten problemlos ändern.

      Warum Ihre Eltern Ihrem Bruder so viel durchgehen lassen, ihm auch Geld leihen usw. verstehe ich nicht. Natürlich ist es unbequem und anstrengend, diesen "Kampf" zu kämpfen, aber wenn von der Seite Ihres Bruders Seite keine Motivation kommt, muss man ihn leider "zwingen", so wie Manuela bereits angemerkt hat.

      Die Frage ist auch, warum Ihr Bruder sagt, es habe ihm so gut gefallen in seiner Ausbildung und andererseits hat er sich dort nicht an die Grundregeln (Zuverlässigkeit) gehalten. Und selbst wenn er diesen einen Ausbildungsplatz verloren hat, könnte er sich doch erneut um eine Ausbildungsstelle in diesem Wunschberuf bewerben.
      Ich denke, so lange Ihre Eltern nicht beginnen, konsequent zu sein und Grenzen zu setzen, wird Ihr Bruder sich nicht ändern. Und die "schiefe Bahn" ist wohl leider eher das, was er gerade jetzt schon beginnt zu leben... in dem er seine eigenen Eltern schamlos ausnutzt und diese ihn gewähren lassen.

      Klara