Ich bin so Sauer warum haben mir meine Eltern nicht geholfen voll gemein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich bin so Sauer warum haben mir meine Eltern nicht geholfen voll gemein

      Hallo ich habe ein Problem.
      Ich bin Sauer auf meine Eltern. Ich erkläre mal worum es geht.

      Also ich bin 16 Jahre alt, und wir haben vorhin also am Nachmittag vor dem Fernseher gesessen. Und dort war unser 10 jährige Nachbarsjunge meine Eltern haben auf ihn aufgepasst.
      Und ich habe mit dem 10 jährigen Jungen eine Unterhaltung wir haben bzw meine Eltern haben einen Krimi, im Fernsehen gesehen. Und wir sahen wie jemand gefesselt wurde.
      Ich sagte das das Schwachsinn wäre, und das ich sofort aus den Fesseln raus kommen würde weil mich niemand so fesseln könnte das ich da nicht mehr raus komme..
      Der Junge meinte dann doch ich also er könnte das. Ich sagte zeig. Er sagte ok gib ein Seil. Und ich sagte ich komme da sowieso raus weil ich der beste bin und überall rauskomme... Und der Junge sagte nur iss Recht!
      Und als der Krimi fertig war Fesselte er mich. Er nahm eine lange Wäscheleine. Meine Eltern waren einverstanden, und sahen zu. Der kleine fesselte meine Hände mit der Wäscheleine auf den Rücken. Und,hat es zur meiner Überraschung wirklich ziemlich gut gemacht.
      Er hat meine Hände mehrmals mit der Wäscheleine richtig stramm und sehr fest umwickelt, und die Wäscheleine immer mal wieder zwischen meinen Händen und Armen durchgefädelt,und dann jede Hand einzeln umwickelt dann wieder beide zusammen und sehr stramm und fest verschnürt.
      Er hat die Knoten ausserhalb meiner reichweite gelegt so das ich keine chance hatte sie mit meinen Fingern zu erreichen. Ich sagte er macht das fest,und der kleine Lachte und sagte es soll ja schließlich halten.
      Die ganze Prozedur dauerte 5 Minuten. Ich weiß das weil ich immer mal wieder auf die Uhr geschaut habe,und als der kleine fertig war Klatschte er mir auf die Wange und sagte so Versuch rauszukommen und lachte.
      Ich versuchte es,und war echt verblüfft,und stellte sehr schnell fest das ich da niemals raus komme so wie er mich gefesselt hat. Ich hab alles versucht ich zehrte wie verrückt und mit ganzer Kraft an den Fesseln aber da hat sich absolut nichts mehr gerührt die Fesseln saßen Bombenfest da ging nichts mehr. Ich war komplett außer Gefecht gesetzt..

      Ich sagte er soll mich losbinden,aber er sagte nur Nein als Strafe für meine große Klappe,und ich sagte ich komm da nicht raus,und er sagte ich weiß und ich sagte die Fesseln wären voll fest und er antwortete Pech.
      Dann Bat ich meine Eltern mich loszubinden aber die lachten nur und sagten auch Nein und das mir das mal gut tut wenn ich so eine große Klappe hätte. Und gingen in die Küche.
      Und der junge Zockte PlayStation im Wohnzimmer wo ich auch war.
      Erst nach 2,5 Stunden als das Abendessen fertig war hat mich der kleine dann losgebunden.

      Was soll ich machen? Voll gemein oder? Sry für den langen Text..
    • Hallo Clicks16,

      2,5 Stunden lang mit einer Wäscheleine gefesselt zu sein ist eine recht lange Zeit. Da gebe ich dir Recht.

      Aber dass du nun auf deine Eltern sauer bist, dass sie dir nicht geholfen haben, finde ich dann doch ein klein wenig unpassend - denn ich frage mich, ob es wirklich deine Eltern sind, auf die du sauer bist. Könnte es sein, dass du eigentlich am meisten auf dich selbst sauer bist?

      Du hattest offenbar eine "große Klappe" und warst dir sehr sicher, dass du dich auf jeden Fall selbst wieder entfesseln kannst. Du warst dir so unglaublich sicher, dass es sicher sehr enttäuschend für dich war, als du gemerkt hast, dass du es doch nicht geschafft hast. Frag dich, wem deine Wut tatsächlich gilt, warum du wirklich wütend bist.

      Dass dich deine Eltern "schmoren" lassen haben kann ich gut verstehen. Das war eine Lektion für dich, dass du dir nicht immer und nicht in allen Dingen so sicher sein kannst und es war dir auch eine Lehre, zu spüren, dass du auch Schwächen hast und nicht nur Stärken. Ein gutes Selbstbewusstsein zu haben ist wichtig. Aber ein zu großes Selbstbewusstsein macht überheblich und eingebildet.

      Liebe Grüße
      Klara
    • Hallo Klara!

      Warum kanbst du das gut verstehen das meine Eltern mir nicht geholfen haben?

      Ich finde es zimlich unverschämt von dem Kleinen,dass er mich erst nach 2,5 Stunden losgebunden hat..

      Die Fesseln saßen Bombenfest. Und warum Große klappe? Ich wusste ja nicht dass er mit 10 jahren so gut fesseln kann... Ich dachte er ist 10 und ein 10 jähriges Kind kann normalerweise doch niemanden Fesseln..

      Und der kleine hatte ja auch eine große Klappe oder nicht..
      Ich finde es rotz frech das er mich nicht gleich losgebunden hat.. und meine Eltern mir nicht geholfen haben.

      Gruß! Clicks16,..
    • Hallo Clicks16,

      genau das habe ich ja auch geschrieben...2,5 Stunden sind sehr lange. Das finde ich auch zu viel.

      Der 10jährige Junge und du hattet dann letzten Endes einfach beide eine große Klappe. Und ganz offensichtlich hast du den Jungen mit seinen 10 Jahren einfach unterschätzt. Dass es dich ärgert, dass du dir so sicher warst, dass er es nicht schafft, dich richtig zu fesseln, wundert mich nicht. Aber an dieser Stelle ärgerst du dich vermutlich am meisten über dich selbst - eben weil du ihn unterschätzt hast und dir zu sicher mit deiner Meinung und Einschätzung warst.

      Du kannst dich über die lange Zeit des Gefesseltseins ärgern. Aber unterscheide bitte, welcher Ärger und welcher Anteil deiner Wut auch einfach dir selbst gilt, weil du dir mit deiner Meinung zu sicher warst. Deinen Frust nun komplett an andere (deine Eltern und der Junge) abzuwälzen ist nicht fair und auch nicht richtig.

      Gruß
      Klara
    • Hallo Klara. Ich finde das total peinlich das ein 10jähriger mich gefesselt hat und ich da nicht rauskam..

      Und es ist unverschämt das mich der Junge einfach nicht losgebunden hat, er hätte mir ja wenigstens eine Chance lassen können. Aber er hat das voll übertrieben und die Fesseln richtig stramm und Bombenfest verschnürt..

      Ich wusste ja nicht das er mit seinen 10 jahren das so gut kann. Und warum ist das nicht fair Sauer auf meine Eltern und den Jungen zu sein, ich sagte das ich nicht raus komme und der Junge sagte nur Pech und meinte als strafe für meine große Klappe!

      Was sollte das? Dazu hatte er kein recht,und meine Eltern haben mir auch nicht geholfen,und der Junge hat mich wirklich erst nach 2,5 Stunden losgebunden... Warum kannst du das nachvollziehen??
      Gruß Clicks16!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Clicks16 ()

    • Hallo,

      du schreibst es ja nun sogar selbst: Du findest es peinlich, dass der Junge dich so gut gefesselt hat, dass du alleine nicht mehr rauskamst. Und das ist dir nicht nur peinlich, dass macht dich vermutlich auch ziemlich sauer, also wütend. Denn du hast den Jungen einfach unterschätzt.
      Das ist Thema Nr. 1.

      Dich aufzuregen und wütend zu sein, dass dich der Junge und auch deine Eltern so lange gefesselt gelassen haben, das ist Thema Nr. 2. Und 2,5 Stunden sind sehr lange und das finde ich auch zu viel.

      Dass dir deine Eltern nicht geholfen haben, das ist Thema Nr. 3.


      Unterscheide für dich: Was macht dich am meisten wütend? Dass du so lange gefesselt warst? Dass dir deine Eltern nicht geholfen haben? Dass der kleine Junge so toll fesseln kann und du ihn unterschätzt hast?

      Und dann kommt dazu:
      Das ist passiert und liegt in der Vergangenheit.
      Ich würde dir empfehlen, in Zukunft vorsichtiger zu sein. Oder dir zumindest klar zu machen, dass du dich in deiner Meinung, die du hast, auch täuschen kannst.

      Nochmal:
      Es liegt in der Vergangenheit. Und meine Gedanken dazu sind: es ist verschwendete Zeit und verschwendete Energie, sich jetzt immer noch weiter darüber aufzuregen, was da passiert ist. Ziehe deine Lehre daraus und hake es ab.

      Klara
    • Hallo Klara, ich finde es halt peinlich das mich ein 10 jähriger Fertig gemacht hat..
      Ich meine ich wurde von einem 10 jährigen Jungen außer Gefecht gesetzt. Und der Junge fühlt sich jetzt voll cool,und meinte das er besser ist als ich.. Glaubst du das er Glück hatte beim Fesseln oder dass er genau wusste was er da tut? Ich finde es einfach gemein, das ich warten musste bis der Junge mich wieder losgebunden hat..

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Clicks16 ()

    • Hallo clicks16,

      dass du das peinlich findest, hast du ja nun mehrfach betont. Und du kannst dich selbst weiter fertig machen, indem du dir das immer wieder sagst, dass du es so peinlich findest. Das ist ganz klar dein verletztes Ego.
      Oder aber du machst dir bewusst, dass du diesen Jungen einfach unterschätzt hast. Und vielleicht möchte dir diese Erfahrung zeigen, dass du vorsichtig sein sollst, beim Urteilen über andere.
      Und mit 10 Jahren ist man außerdem nicht klein und dumm. Ich denke, er kann einfach gut fesseln. Vielleicht hat ihm das ja mal jemand gezeigt.

      Klara
    • Ich bin so langsam auch drr Meinung, dasdu mit diesem Thema abschließen solltest. Was bringt es dir, noch Monate lang dem geschehenen hinterher zu jaueln?
      Mein Sohn ist 11 Jahre und glaube mir, auch er könnte dich so fesseln und das ganze ohne Probleme. Du hast deinen Mund dem Jungen gegenüber sehr weit aufgerissen und er hat dich auf den Teppich der Tatsache zurück geholt, finde dich damit ab und lerne daraus, den Mund nich so voll zu nehmen.
      MfG Gilfy :saint: