Probleme bei der Erziehung einer 9Jährigen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Probleme bei der Erziehung einer 9Jährigen

      Hallo, ich bin neu hier und erhoffe mir Hilfe bzw. Tipps von anderen Eltern, dennen es genaus geht wie mir.

      Ich habe eine 9jährige Tochter, Sie war ein absolutes Wunschkind und bis auf ein Paar typische Trotzphasen hatten wir mit ihr auch keine Probleme.

      Doch seit ca. 6 Mönaten könnte ich durchdrehen! Sie ist total agressiv, man kann ihr nichts recht machen, egal ob es Essen, Kleidung oder gemeinsame Unternehmungen sind. Sie hat auf nichts Lust! Sie ist ein Einzelkind, ich arbeite nur 50 Stunden im Monat, habe auch viel Zeit für Sie, deshalb kann ich mir nicht erklären woran es liegt, das Sie so agressiv geworden ist.

      Es fängt schon morgens an, Sie hat den Kleiderschrank voll mit Kleidung, zieht aber immer wieder die gleichen Sachen an, wenn ich dann sag, zieh doch ma was anderes an, und nicht immer nur deine Leggings und die gleichen Pullover, NEIN! Dann sage ich dann musst du dein Kleiderschrank ausmisten und die Sachen die du nicht trägst, ensorgen, das will Sie dann auch nicht. Wir kaufen auch die Kleiung zuammen ein, sie darf es auch selbst aussuchen (natürlich altersgerecht) Wenn ich was ohne Sie kaufe, dann frage ich Sie ob ie es trägt, bevor ich das Etikett entferne, sie sagt ja und zieht es trotzem dann nicht an, egal ob zusammen ausgesucht oder nicht...

      Genau so ist es mit den Hausaufgaben, früher hat sie alles ohne Probleme erledigt, wenn sie was nicht wusste, haben wir es dann zusammen gemacht. Seit neuestem ist es anders: sie bekommt viele Hausaufgaben, worauf sie natürlich keine Lust hat und dann stellt sie sich dumm, und verlangt das wir ihr bei jeder Aufgabe sofort helfen, obwohl sie es nichteinmal selbst versucht hat. Ich sage ihr sie soll erstmal selbst versuchen, dann flippt sie total aus, schmeißt ihr Heft auf die Seite und schreit das sie das nicht kann und nicht macht...

      Sie redet auch mit uns nicht mehr so wie früher, erhebt sofort Ihre Stimme und ihr rutscht immer öffter was raus, z.B . bist du dumm oder Ähnliches, wenn ihr was nicht passt.

      Wir haben schon alles probiert, mit Ausgehverbot, Handy bzw. PC Verbot, wir haben schon 1000 Mal versucht mit ihr darüber zu reden, versucht zu erklären das diese Streitereien uns allen nicht gut tun und das da keiner von uns Lust drauf hat nichts hilft.... :( Wir sind in Ihren Augen immer die bösen.

      Ich bin so ein Mensch der sich alles gleich zu Herzen nimmt, in kann nicht in Ruhe leben, wenn ein Problen da ist, mich macht diese Stimmung zu Hause echt fertig, ich könnte nur noch heulen, weil ich echt nicht mehr weiter weiß.... Ich will sie auch nicht dauernd anschreien, oder mich mit ihr streiten, aber selbst wenn ich mich zusammen reiße schreit sie gleich los. Und sagt das es immer nur an uns liegt. Genau so wie die Lehrerin schuld ist das die Schule so schlecht ist....

      Bitte helft mir! Was kann ich tun, damit es zu Hause harmonischer wird? Ich würde mich über euere Erfahrungen bzw. Tipps freuen.

      LG
    • Zu verwöhnt?

      Hallo, damit bist du nicht allein.
      Habe seit einiger Zeit genau das selbe Problem, bei mir kommt noch dazu das wir jetzt Nachwuchs bekommen und mein Freund jetzt auch noch weg ist... eigentlich würde ich ja sagen das es vielleicht daran liegt aber leider war meine kleine Zicke auch vorher schon so ..
      Bin langsam verdammt ratlos.
      Wie du schon sagst egal was man tut man kann es nicht recht machen... vielleicht waren wir nicht Konsequent genug? Sie ist / war immer meine kleine Prinzessin.. was anderes kann ich mir eigentlich nicht wirklich vorstellen ..

      LG
    • Hallo Gast 200988,

      das ich manchmal nicht konsequen bin, das stimmt, und das sie meine kleine Prinzessin ist, stimmt auch, aber früher hat es auch funktioniert, ich hatte zu ihr immer ein gutes Verhätnis, nur jetzt nicht mehr.... Das problem ist, das es nicht langsam gekommen ist, sondern von heute auf morgen....

      Mich macht das echt fertig, ich hatte zu meiner Mutter nie einen guten Draht und das wollte ich bei meiner Tochter anders machen, ich wollte das Sie immer zu mir kommen kann wenn Sie Probleme hat, aber irgendwie wird das Verhältnis zwischen uns beiden genau so wie zwischen mir und meiner Mutter damals, und das macht mich traurig...

      Mein Mann wüscht sich auch Nachwuchs, nur ich trau mich das nicht mehr, weil ich mir denke, ich komme mit ihr im Moment nicht klar, und wenn noch ein zweites Kind kommt, wird sie sich ganz von mir abwenden, zudem will sie auch kein Geschwisterchen. Weil sie dann auch der Meinung ist, das man sie dann nicht mehr so lieb hat. Es ist Schwachsinn, hab ich ihr auch so gesagt.... aber sie denkt so...

      Sie war von anfang an verwöhnt, weil es halt ein absolutes Wuschkind ist.... Sie ist auch eigentlich ein ganz liebes Kind, deshalb weiß ich ncht was mit ihr los ist...

      LG

    • Also ich würde ihr zeigen wie weh es ihr tut - weine - wenn dir danach ist !
      Denn so wie Sie darfst du auch deine Gefühle zeigen ...
      Sie ist 9 da ist Respekt wichtig und dazu gehört nicht schreien ..
      Sei konsequent ! Bevor Hausfrauen usw nicht erledigt sind gibt es nix anderes !
      Kleidung ... Ich würde mal länger fürs waschen brauchen !!!( schau dir ihre Freundin an ! Trägt die auch nur den leggings Style ?!)
      Ich und auch mein 10 jähriger haben zu Mama ja gesagt zu Klamotten und dann nicht angezogen .. Das ist meistens damit nicht weiter geredet wird ..
      Bin hier nicht angemeldet gerne nafinke@web.de

      Gruß
    • Elternrolle

      Hi,
      ich habe mir mal deine Nachricht in ruhe durch gelesen. Du bist sehr verletzt, das merkt man, gerade wenn das Kind eine so ablehnende Haltung ein nimmt.
      Ich hoffe ich kann das jetzt verständlich erklären wie ich solche Situationen händle...

      Zunächst einmal versuche ich aus der Rolle zu schlüpfen durch alles verletzt zu sein was mein Kind so tut und sagt und versuche in meine Elternrolle/Erziehungsrolle zu schlüpfen ( ist eher ein Prozess und natürlich nicht mal eben gemacht) Weil ich glaube für beide Seiten ist eine klare Linie besser. Deinem Kind gibt es Sicherheit und du nimmst nicht mehr alles so persönlich...klar möchten man sich immer lieb haben, aber auch streit gehört dazu und Abgrenzung und letzendlich sind für unsere Kinder ja der Sparringspartner :thumbsup: , an wem können und sollen sie sich reiben, wenn nicht an uns. So lernt dein Kind ja auch sich durchzusetzen und seine eigene Meinung vertreten. Es ist im Leben nicht immer alles schmusi :S also leider :saint:

      Man kann nur spekulieren ob äußere Umstände dazu führen oder euer Erziehungsstil...ich kenne euch natürlich nicht und kann deswegen nur sagen wie ich dein geschriebenes wahr nehme. Aber z.B. diese Klamotten Situation..... ich würde sie damit komplett in ruhe lassen, dann soll sie doch immer das gleiche anziehen, also mit waschen und so zwischendurch :D , weil mal ganz im Ernst...du oder ihr könnt euch damit kaput machen oder es einfach hin nehmen. Was meinst du wie überrascht sie ist wenn da plötzlich keine "Druck" mehr kommt... ich glaube das ruckelt sich dann schon von alleine wieder zurecht. Sie tut doch damit keinem weh, klar wäre es toll wenn sie mach ihre andren schicken Sachen anzieht, aber wenn nicht ist doch auch egal...sie tut keinem weh und braucht es offensichtlich gerade so wies ist.
      Versuch nicht bei jedem streit in die Rolle von trauer zu rutschen, weil sie dich ja nicht mehr lieb haben könnte (denn das hat sie mit Sicherheit) sondern mehr in die Erwachsene Rolle eben. Sprich gar nicht erst persönlich nehmen.
      Ich hoffe das irgendwie rüber kommt wie ich es auch meine, wenn du eine Frage hast oder noch eine Erklärung brauchst, kannst du gerne Fragen.
    • Hallo meine Liebe,

      Meine Tochter ist 11, ich weiss also wovon du sprichst. Das alles nennt sich Pubertät. Das ist eine Zeit in der Kinder sich von Eltern sehr stark lösen und offensichtlich sieht deine Tochter keinen anderen Weg als diese Ablösung so zu schaffen. Mein Rat an dich als mehrfach-Mama: Gib ihr die Möglichkeit sich selbst zu finden und die Reaktion ihrer Umwelt selbst zu Erfahren. Sie will immer nur den selben Pulli tragen? Lass sie! Irgendwann wird das auch ihren Freunden auffallen und die werden sie darauf hinweisen. Die Meinung der "Peer-Groups" also Freunde usw. ist in dieser Zeit wichtiger als deine! Zumindest für sie! Sie will keine Hausaufgaben machen? Lass sie ohne in die Schule gehen: nichts ist peinlicher als vom Lehrer vor der Klasse gemaßregelt zu werden.

      Erinnere dich zurück an deine Jugend. Hattest du Lust auf Hausaufgaben? Hattest du Lieblingsjeans und Pulli? Hast du gezetert wenn Mutti die Sachen nicht schnell genug sauber hatte? Also bei mir war das so.

      Gib ihr zu verstehen das du für sie da bist, das du sie und ihren Willen ernst nimmst und am wichtigsten: sag ihr das du akzeptierst das sie größer wird und das Recht darauf hat eigene Entscheidungen zu treffen.

      Und ansonsten heißt es: Augen zu und durch! Die nächsten Jahre werden anstrengend für euch! Aber ich kann dich trösten, wenn das überlebt ist, dann wird deine Tochter dir sehr dankbar sein das du an ihrer Seite warst obwohl sie schwierig war.
      Nimm dir das nicht zu Herzen. Sie meint mit ihrer Aggression nicht direkt dich.

      Herzlichst: Mami mit ebensolcher Tochter ;)