Probleme mit dem Aufstehen!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Probleme mit dem Aufstehen!

      Hallo ihr Lieben,

      meine 2 Kinder 8 & 13 Jahre alt haben unheimliche Probleme in der Früh aus dem Bett zu kommen. Ich muss sich immer und immer wieder wecken, das erstreckt sich schon einmal über gut 30 Minuten. Ich bin nun auf der Suche nach Tipps und Tricks wie man die intrisische Motivation steigern könnte. Wie macht ihr das so beim Aufwecken?

      Danke euch und liebe Grüße, Flo
    • Ganz ehrlich, da wundert es mich nicht, das die zwei morgens nicht aus dem Bett kommen.
      Kinder brauchen ihren Schlaf und mit 8 und 13 Jahren bis mitten in der Nacht wach zu bleiben, ist viel zu lange. Mit 8 Jahren sollte um aller spätestens um 20 Uhr das Licht aus und Ruhe sein, bzw das Kind sollte da schon schlafen.

      Mit 13 Jahren sollte das Kind um 21 Uhr schlafen.
      Da wundert es mich nicht, sie sind alle beide nicht ausgeschlafen, das hat nichts mit Motivation zu tun.
      So können sie sich auch in der Schule nicht wirklich konzentrieren oder gut mitarbeiten.
      MfG Gilfy :saint:
    • Danke für den Input, werde in naher Zukunft drauf achten die Kinder um diese Uhrzeiten ins Bett zu schicken! :) Trotzdem muss ich sagen, dass beide recht fit in der früh und auch brav aufmerksam in der Schule sind. Von Müdigkeit keine Spur. Hast du evtl Tipps um die Kids in der Früh zu motivieren? Wie macht ihr das?

      LG Flo
    • Jedes Kind ist ja anders! Meinen Sohn brauche ich nicht wirklich zu mutivieren,da er lieber zur Schule geht , als Ferien zu haben.
      Ich frühstücke jeden morgen mit ihm zusammen, er bekommt das was er essen möchte zum Beispiel Nutellabrot mit Banane drauf. Vielleicht hilft es deinen Kindern, sie mit einem leckeren Frühstück zu dritt zu locken mit schönen Kakao. Zur Schule wird frisches Obst klein geschnitten oder auch Rohkost wie Paprika, Gurke oder Möhren. Zu trinken gibt es Eistee oder Früchtetee oder Wasser mit.
      Du weißt ja selbst am besten was deine Mäuse lieben.

      An sonsten hilft vielleicht ein Belohnungssystem! Wenn die Kinder morgens in der Woche gut aufstehen und fröhlich zur Schule gehen, gibt es am Wochenende eine kleine Belohnung.

      Wenn das auch nicht hilft, dann muss ich fragen, ob die Kinder vielleicht Probleme in den Schulen haben, werden sie geärgert oder so? Das kann auch ein Grund sein, das sie nicht mutiviert sind
      MfG Gilfy :saint:
    • Ja, ich arbeite mit einer Smeililiste. Es ist wie eine Tabelle, oben steht das Datum, links stehen von oben nach unten die Dinge, mit der mein Sohn Schwierigkeiten hat, bzw macht. Zum Beispiel: nicht brüllen, Hausaufgaben ohne Stress machen, hören wenn wir was sagen und sowas. Jeden Abend gehe ich mit ihm die Liste durch und mal dann dementsprechend diese Smeilis rein :) :| ;( . Am Anfang der Woche sprechen wir ab, was er sich wünscht, wenn er die Liste geschafft hat und ich trage ein, wie viele von dem ;( Smeili er nicht überschreiten darf.

      Das habe ich vor einigen Jahren schon mal gemacht. Da sind wir mit 11 traurigen Smeilis angefangen und waren nach wenigen Monaten nur noch bei 3. Jetzt mache ich es wieder, weil mein Sohn danach gefragt hat. Er kann so täglich reflektieren, wie er sich verhalten hat und selbst erkennen, was er ändern muss. Das klappt ganz gut und hilft ihm.
      MfG Gilfy :saint: