Schlaf erforschen!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schlaf erforschen!

      Schläft dein Kind vor dem Fernseher ein?



      Zähneputzen, Schlafanzug an und ab ins Bett?



      „Ich bin doch überhaupt nicht müde!“



      Lest ihr euch abends heiser?



      Ist dein Kind oft hibbelig, angespannt, müde, schlecht gelaunt?





      Hallo liebe Eltern :)



      Kommt euch das bekannt vor?

      Das Thema Schlaf bei Kindern ist sehr wichtig und bisher kaum erforscht. In meiner Studie beschäftige ich mich damit, wie sich verschiedene Verhaltensweisen vor dem Schlafengehen (Einschlafrituale)auswirken. Deswegen wäre es sehr lieb, wenn ihr an meiner Online Studie teilnehmen könntet. Die Umfrage dauert ca. 20 Minuten und die Daten werden komplett anonym weiter verarbeitet. Gesucht werden Eltern von Kindern zwischen 2 bis 10 Jahren.

      Vielen Dank für eure Mithilfe und liebe Grüße! :)



      Hier der Link: ww3.unipark.de/uc/schlafistdocheinkinderspiel/



      Bei Fragen wendet euch gerne an: schlafistdocheinkinderspiel@gmx.de
    • Hallo Klara,

      Danke, ich finde das Thema auch interessant. Es ist meine Bachelorarbeit in Psychologie an der Universität Bielefeld. Meine Professorin sieht aber Potential in der Arbeit, das heißt nachdem wir mit dieser Arbeit quasi grundsätzliche Fragen beantwortet haben, soll im nächsten Schritt möglicherweise ein Präventionsprogramm entstehen oder der Fragebogen in andere Sprachen übersetzt werden :)

      Liebe Grüße,
      Jana
    • Hallo schlafi,

      wird in der Studie auch berücksichtigt, wie Abendrituale ablaufen?

      Ich hatte hier im Forum kürzlich z.B. einen Fall, da ging es auch um Einschlafprobleme eines Kindes und es stellte sich heraus, dass das Abendritual vom Ablauf her die Aktivitätskurve runterfährt (vorlesen, kuscheln) und dann wieder deutlich hoch (umziehen, Zähne putzen, Papa gute Nacht sagen) und am Ende das Kind nicht schlafen wollte/ will/ kann.

      Ich bin mir sicher, dass die Aktivitätskurve sehr wichtig ist, um in eine Art "Schlafmodus" finden zu können.

      Klara
    • Hallo Jana,

      ich finde die Reihenfolge sehr wichtig, was Einschlafrituale/ Abendrituale betrifft. Denn ein solcher Ablauf kann allein dadurch eben nicht funktionieren, wenn ich ein Kind "runterfahre" und dann wieder in Aktion bringe, kurz bevor es dann ins Bett gehen soll.

      Ein Beispiel:
      Es macht sicherlich wenig Sinn, einem Kind eine Gutenachtgeschichte in der Kuschelecke vorzulesen, es dann nochmal eine Runde spielen zu lassen, dann zum Zähneputzen zu gehen und dann ins Bett.

      Klara