Was gebt ihr mit in die Schule zu essen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich finde, es gibt doch schon viele Ideen im Internet. Beerenspieße habe ich letztens erst gesehen. Ist doch jetzt genau die Zeit. Einfach diese kleinen Pikser nehmen und Erdbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren, Himbeeren usw. aufpiken. Überhaupt finde ich solche Spieße toll. Von denen schmeckt das Essen doch gleich viel besser. Statt jeden Tag belegte Brote kann man z.B. Brütwürfel, Käsewürfel, Fleischwürfel und dazu Weintrauben oder Cocktailtomaten aufspießen.
    • Hi, das mit den Spiesschen finde ich eine klasse Idee, kenne das von einer Freundin, wie schnell den kleinen der Appetit doch bei Schröder Stulle vergeht, da werden dann Figuren aus Brot, Obst, Gemüse gebaut, etliche Brotsorten zur Variation vorgehalten, Ausdtechformen eingesetzt usw., alles für die Abwechslung und für das Interesse am Essen, aber Spieße hatte ich noch nicht gehört, das geb ich mal weiter ;)
      Lieber Gruß

      Len@
    • Es wäre sicher sinnvoll das Schulkind zu fragen, was es gerne essen würde? Ein Schulkind ist ja schon
      groß und weiß doch sicher, was fein schmeckt. Eltern können ja dann beratend einwirken und
      gemeinsam mit dem großen Schulkind die "Brotbüchse" zurecht machen. :)

      Ich empfehle, nichts vorzugeben! Das immer selbständiger werdende Schulkind möchte
      auch schon selbst kleine Entscheidungen treffen dürfen. Gemeinsam einkaufen wäre auch toll.
      Dann kann es auch selbst mitwirken und hat das Gefühl ernst genommen zu werden.

      Was nützt den Eltern die voll zurückgebrachten Brotbüchsen? Das Geld kann man weit sinnvoller einsetzen.

      Es dürfen aber auch liebevolle Grenzen gesetzt werden. Der Kühlschrank ist voll - dann wird erst einmal
      nichts eingekauft.