Dammriss oder Dammschnitt - Muss man Angst haben - Wer hat Erfahrungen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dammriss oder Dammschnitt - Muss man Angst haben - Wer hat Erfahrungen?

      Hallo liebe Mütter hier,

      ich habe ja noch eine Entbindung vor mir, meine erste und nun lese ich viel zu dem Thema. Was mir Angst macht, ist das Thema Dammriss oder -schnitt, irgendwie merkwürdig, wenn auch logisch, dass es so leichter gehen soll. Nun habe ich mir 3 Kliniken angesehen und dazu wurden in den Veranstaltungen auch immer Fragen gestellt. Tatsächlich gewinnt man bei der ein oder anderen Antwort den Eindruck, die planen solche Schnitte richtig, um Entbindungen zu beschleunigen - ist das normal? Hatte das mal eine von euch hier? Oder gar einen Riss, weil nicht früh genug eingegriffen wurde? Heilt das wieder? Sitzen soll ja schwer danach sein, wie es ist mit dem Fühlen, also wenn man auch wieder mal mit dem Partner intim werden will?

      VlG
      Len@ ?(
      Lieber Gruß

      Len@
    • Hallo Len@,

      die heutigen Kinder sind zum Teil so groß, dass es zu einem Dammriss kommt. Da ein Riss immer unregelmäßige Ränder hat, ist dieser schlechter zusammen zu flicken als ein Schnitt, der gleich nach der Geburt mit ein paar Stichen vernäht wird.

      Ich denke nicht, dass irgendjemand sowas plant, damit die Geburt schneller geht, doch weiß man heute schon vorher, wie groß das Kind und wie klein die Geburtsöffnung, sodass schon alles bereit liegt. Es wird aber erst geschnitten, wenn man merkt, dass der Kopf sonst nicht durchpasst. Zu diesem Zeitpunkt hast du schon andere Sorgen und dein Körper ist dank der Wehen so voll mit Hormonen wie Adrenalin u.a., dass du davon nichts merkst.

      Ich hatte überhaupt keine Probleme beim Sitzen. Es brennt anfangs beim Wasserlassen etwas, aber das ist normaler Wundschmerz. Und es verheilt schnell. Mir hat jemand dazu geraten, die Naht mit Bepanthensalbe einzuschmieren, damit es elastisch bleibt und sich keine harten Narben bilden. Keine Ahnung, ob es hilft, aber schaden tut es sicher auch nicht.

      Sex kann anfangs etwas unangenehm sein, aber mit einem behutsamen Partner gibt sich das schnell und nach ein paar Wochen/Monaten ist es kein Problem mehr. Ob so eine Naht das Gefühl beim Geschlechtsverkehr beeinflusst, kann ich gar nicht genau sagen. Ich denke nicht. Dass es nach der Geburt vielleicht etwas anders wird, würde ich eher dem "ausgeleierten" Geburtsausgang zuschreiben.
    • Stimmt, es wird erst geschnitten, wenn das Kind nach außen drückt.
      Ich hatte sowohl Dammriss als auch Dammschnitt, bzw. hatte ich bei beiden Geburten Schnitte und bei meiner ersten Geburt hat dieser nichts ausgereicht und ich bin noch weiter eingerissen. Heute merke ich davon gar nichts mehr, aber auch direkt danach lagen meine Probleme eher beim Steißbein, dass zu stark nach hinten gedrückt wurde. An Schmerzen wegen des Dammschnitts kann ich mich so gar nicht erinnern.
      Herzliche Grüße
      Manuela :)
    • Lieber Damm gerissen oder geschnitten als Kaiserschnitt... Mach dir nicht zu viele Gedanken darüber, was du willst oder nicht. Am Ende kann man es sich nicht aussuchen, und es kommt dann vielleicht sowieso anders, als man es sich vorgestellt hat!
      Lass es auf dich zukommen und konzentriere dich nur auf das, was du wirklich selbst kontrollieren kannst.

      Ich wünsche allen werdenden Mamis alles Gute für die Schwangerschaft und Entbindung!
    • Hallo und vielen Dank euch für die Posts und das Mut machen :) Hatte einfach nur den Eindruck auf den Veranstaltungen, dass die - egal was kommt - erst mal schnippeln, ohne dass vll. nötig wäre. Und was man da eben so in anderen Foren liest oder hört über Sitzprobleme und ein Nachspiel beim Liebesspiel - ach nee, das muss man nicht haben. Habe neulich auch gehört, dass das eincremen/ölen in den Wochen vor der Geburt helfen soll, das Gewebe weich zu halten und einem Riss vorzubeugen.

      Lieber Gruß
      Len@
      Lieber Gruß

      Len@