Fragen und Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fragen und Antworten

      Dies ist ein beliebtes Spiel in den meisten Foren. Es dient dazu, die Mitglieder besser kennenzulernen und ist ganz einfach:
      Man stellt eine Frage, der nächste antwortet und stellt eine neue Frage.
      Das muss nicht sooo ernst sein. ;)
      Ich dachte, das wäre doch auch in diesem Forum ganz nett, und man kann die Fragen ja ein wenig am Thema von dem Forum orientieren, damit es nicht total in den Small Talk abgleitet.

      Ich fange dann auch an:

      Dein Kind steht morgens um 3 plötzlich neben deinem Bett und erklärt, es hat Hunger. Was tust du?
    • puh,ich gebe meinem kind etwas zu trinken und nehme es mit in mein bett und erkläre meinem kind,dass wir ganz schnell weiterschlafen müssen,damit es schnell morgens wird und wir frühstücken können :)

      meine frage:dein 14jähriges kind trifft sich mit freunden,von denen du weißt,dass diese nicht der richtige umgang für dein kind sind.verbieten oder nicht?
    • Ich finde das ist eine sehr schöne Idee und Anregung, Marina! :thumbsup:

      Zu der Frage:

      Ich würde den Umgang nicht verbieten, weil das eher dazu führt, dass sich das Kind dann heimlich trifft. Ich würde meinem Kind gegenüber deutlich machen, dass ich mir Sorgen mache und worüber ich mir Sorgen mache. Ich würde versuchen, das Vertrauensverhältnis zum Kind nicht zu verlieren, damit ich mitbekomme, was in meinem Kind vor sich geht, warum es sich solche Freunde gesucht hat und dann auch helfen kann, wenn mein Kind sich durch den Kontakt in Schwierigkeiten manövriert hat.

      Meine Frage:

      Warum sind Sie/bist Du hier im Forum aktiv?

      Anne
    • Ich wollte ne Frage stellen und bin dann hängen geblieben. Jetzt bin ich dabei mich häuslich einzurichten :D


      Du sitzt mit deinem Kind im Bus und plötzlich fragt dich das Kind ganz laut: "Mamaaaa, wozu ist der Schwanz bei Männern guuuut???" Was antwortest du?
    • Ich hab mir immer gedacht das das Kind schon seinen Grund hat, warum es schreit. Als Lena ein Baby war, hab ich sie dauernd mit mir rumgeschleppt. Scheint ihr nicht geschadet zu haben. :D


      Dein Kind malt ein Bild und du kannst beim besten Willen nicht erkennen, was das sein soll. Lobst du einfach oder fragst du, auch wenn du wahrscheinlich ein entrüstetes "Aber das sieht man doch, Mama" kriegst.?
    • Ich würde versuchen, es irgendwie unauffällig rauszufinden. Aber vermutlich würde sie merken, dass ich es nicht erkenne ...

      Das Kind macht sich beim Spielen draußen so richtig dreckig. Schimpfst du, weil es "gute Klamotten" waren oder bist du froh, dass dein Kind nicht den ganzen Tag vorm PC sitzt?
    • Ganz klar, ich freue mich, dass das Kind mal so richtig in der Natur aktiv war. (In einem Kinderlied gibt es eine Textzeile, die heißt "Matsch und Dreck geh´n immer wieder weg!" :) )



      Das 6-jährige Kind sitzt am Mittagstisch und will nichts essen mit der Begründung, es habe keinen Hunger. Eine halbe Stunde später kommt es und möchte Süßigkeiten. Geben oder nicht?
    • Nein, Süßigkeiten, um Hunger zu stillen, gibt es nicht. Ich würde vom Mittagessen eine Portion warm machen oder mit dem Kind ein Brot schmieren. Die Süßigkeit kann dann gerne als kleines Dessert im Nachhinein dienen ;)

      Ihr 11-jähriger Sohn übernachtet bei einem Freund. Zurück zu Hause erzählt voller Begeisterung, dass sie die halbe Nacht aufwaren und Filme geschaut haben: "Reeper" und die "Expandables" mit Stallone. Wie reagieren Sie?
    • Uh, schwer ... (Erziehung ist wirklich manchmal kompliziert :D ) Schimpfen geht nicht, weil die anderen Eltern es verbockt haben, es okay finden auch nicht ... Ich denke, ich würde ihm sagen, was ich von solchen Filmen halte, versuchen, mit ihm über die Inhalte zu reden und ihn dazu zu bringen, sie zu reflektieren. Und wenn er das nächste Mal da übernachtet, rede ich vorher mal mit den Eltern ...
      Dass er mal länger auf war, finde ich nicht so schlimm. Das ist halt die Aufregung. Den Schlaf holt er irgendwann nach.

      Dein 19jähriger Sohn wohnt noch zu Hause. Er leiht sich dein Auto. Am nächsten Morgen stellst du fest, dass er es nicht abgeschlossen, da drin geraucht und seinen Müll liegen gelassen hat. Am Abend will er sich das Auto wieder leihen. Was tust du?
    • Nix, da! Wenn ich meine Sachen verleihe, erwarte ich, dass ich sie ordendlich zurück bekomme. Da das beim letzten Mal nicht der Fall war, stelle ich vorerst mein Auto nicht mehr zur Verfügung. Er kann sich eine Wiedergutmachung einfallen lassen und in einigen Monaten nochmal fragen, dann gibt es vielleicht eine neue Chance...


      Ab wann sollte ein Kind erste Aufgaben im Haushalt übernehmen?
    • So früh wie möglich. Kinder wollen ja meist auch gern helfen, wenn sie klein sind. Natürlich sind das noch keine richtigen Aufgaben aber wenn sie spielerisch den Tisch mit decken, einfach machen lassen und dann nach und nach eine Aufgabe draus machen. Natürlich nicht überfordern, aber sozusagen reinwachsen lassen.


      Dein Kleinkind will keinen Mittagsschlaf machen. Nie. Legst du es trotzdem immer wieder hin oder denkst du dir was anderes aus?
    • Man kann ja niemanden zum Schlafen zwingen, auch ein Kleinkind nicht, wenn es nicht müde ist. Ich würde abwarten, wie sich das Fehlen des Mittagsschlafes auswirkt. Abends früher müde und unausstehlich? Dann abends früher ins Bett,...



      In Ihrer Geldbörse fehlen 5,00 €. Die einzige Person, die auf das Geld hätte zugreifen können, seit Sie das letzte Mal hineingesehen haben, ist ihr 12-jähriges Kind. Was tun Sie?
    • Ich erzähle meinem Kind, dass wir einen Kobold haben müssen, der 5 Euro-Scheine sammelt und diese heimlich wie eine Elster aus meiner Geldtasche stibitzt. Ich frage, ob es diesen Kobold auch schon bemerkt hat und ob er vielleicht einfach einen Spaß machen wollte und den 5 Euro-Schein in seine Hosentasche oder Schultasche gestopft hat. Dann warte ich ab und frage, ob es mehr Taschengeld braucht ^^


      Ihr 6-jähriger Sohn weigert sich seit einiger Zeit partout, Gemüse oder Salat zu essen. Auf seinen Teller dürfen nur Nudeln mit Soße oder/ und Fleisch.
    • Ich würde einen "Gemüsekurs" mit ihm machen. Selbst anbauen, wenn möglich, welches mit ihm einkaufen, probieren, zubereiten. Vielleicht ist es ja so neugierig das er es mit der Zeit dann doch mal isst.
      Und natürlich Gemüsesaucen für seine Nudeln machen. :D

      Du gehst mit deinem Kleinkind einkaufen. Es will Süßigkeiten, du sagst nein, es fängt an, den ganzen Laden zusammenzubrüllen. Was machst du?
    • Ich wiederhole das Nein, lasse das Kind dann einfach da stehen und gehe weiter. Ich kann total taub sein, wenn jemand versucht, sich mit Geschrei durchzusetzen. 8)


      Dein Kind, so 8, 9 Jahre alt, weigert sich, Hausaufgaben in einem bestimmten Fach zu machen, weil der Lehrer "doof ist". Was tust du?
    • Ich sage ihm, dass man Hausaufgaben machen muss, egal, ob man den Lehrer mag oder nicht. Wenn es die Hausaufgaben trotzdem nicht macht, muss es die Konsequenz am nächsten Tag in der Schule erleben.



      Sie finden in der Jacke des 14-jährigen Kindes (Sie wollten die Jacke gerade waschen und haben deswegen noch einmal die Taschen kontrolliert) eine Schachtel Zigaretten. Was tun Sie?
    • Leider weiß ich aus Erfahrung, dass es nicht viel bringt, es zu verbieten. Ich selbst war da nämlich auch nicht besser ;( Und ich bin auch immer noch nicht besser. ;( Ich würde die Zigaretten also auf den Tisch legen, das Kind darauf ansprechen, ernsthaft darauf hinweisen das es zu jung ist um sich schon zu vergiften, ihm verbieten irgendwo öffentlich zu rauchen, sagen das es sich nicht von Freunden dazu verleiten lassen soll, nur weil die das machen, ich aber auch nichts sagen werde, wenn es das macht. (Meistens macht es nur Spaß, wenn es verboten ist.) Und von mir aus könnte es sich jetzt eine anstecken und zu Hause rauchen. (Wäre mir megapeinlich gewesen, wenn man mir so was damals angeboten hätte) Und hoffen, das Kind schreckt zurück, wenn ich locker damit umgehe.


      Da wir schon beim Thema sind: Dein 15jähriger Sohn kommt von einer an sich harmlosen Party sturzbesoffen nach Hause. Wie reagierst du?
    • Ich frage ihn, welches Getränk ihm am Besten geschmeckt hat und lade ihn ein, mit mir einen Absacker zu trinken. Ich bereite zwei Gläser Wasser vor, neben seins lege ich vorsorglich etwas gegen den zu erwartenden Kater. Ich stelle ihm zur Wahl, was er jetzt zu sich nehmen möchte. Zudem hinterfrage ich sein Befinden (die Schnelligkeit der Karusellfahrt)...ich biete ihm an, einen Eimer neben sein Bett zu stellen, eine Flasche Wasser mitzunehmen und über Nacht einen Fuss auf dem Boden stehen zu lassen: "Gute Nacht, Schatz."

      @ Drachenherz: Wie wäre es, die funktionierende Regel von Marina für das gesamte Forum einzuführen?
    • Ich weiß zwar nicht, welche Regel gemeint ist und Drachenherz bin ich auch nicht, aber ich stell mal ne neue Frage :D

      Was machst du, wenn du nach einer anstrengenden Woche samt Kind, Arbeit und überhaupt so richtig fertig bist, um dich zu entspannen und deine Akkus wieder aufzuladen?