Endlich schönes Wetter! :)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja, das Wetter war hier auch toll. Donnerstag haben wir nichts besonderes gemacht, Hausarbeit und so. Freitag haben wir unseren Pool aufgedeckt und soweit fertig gemacht. Samstag haben wir eine Tour mit dem Motorrad gemacht und für unseren Sohn eine neue Motorradhose und Nierengurt gekauft. Er war aus seinen rausgewachsen. Nachmittags haben wir noch Rasen gemäht. Der Abend war ruhig bis ca 22: 30 Uhr. Da rief weinend meine Tochter an, ob wir die Kinder holen können, die sind bei ihrer Nachbarin. Ihr Lebensgefährte hat sie wieder geschlagen. Die Kinder haben alles mit angesehen, Polizei war mit 2 Autos und 4 Beamten vor Ort. Um Mitternacht waren wir dann alle bei uns. Bis dann alle Kinder im Bett waren und meine Tochter etwas zur Ruhe kam, war es weit nach Mitternacht.
      Sonntag ist sie dann wieder zurück, was ich nicht nachvollziehen kann. Sie sagt zwar das sie eine Wohnung sucht und ausziehen wird, aber mein Gefühl sagt mir was anderes, ich denke das sie mich anlügt!!!
      MfG Gilfy :saint:
    • Oje, das klingt ja absolut schrecklich! :( Ihr Armen! Ist er gegen die Kinder auch gewalttätig?

      Da so hilflos daneben stehen, das muss unendlich schwer sein. Wie geht es dir damit? Kannst du mit irgendjemandem darüber sprechen? Ich war zum Glück persönlich/privat nie mit häuslicher Gewalt konfrontiert, beruflich schon. Selbst aus dieser "abgegrenzten" und professionellen Perspektive ist es extrem schwierig, "bei sich" zu bleiben...

      Wenn du mit jemandem darüber schreiben willst, sehr gerne!

      Alles Liebe euch!
    • Danke Dani
      Nein, ich habe zwar meine Geschwister die nachfragen, aber wirkliches sprechen ist das nicht. Die wollen nur auf dem laufenden gehalten werden. Mein Mann ist wohl etwas sauer über die Umstände, da meine Tochter nun schon wieder geholt werden wollte, was wir ja auch gemacht haben, aber dann zurück geht und nicht auf uns hört. Nun will er sie beim nächsten Mal nicht holen.
      Es ist sehr schwer! Bei uns gibt es keine Gewalt und nun zusehen zu müssen oder auch alleine zu wissen, das sie nun wieder mit den Kindern bei ihm ist, macht mich nervös, ich habe einfach immer zu Angst, das mal mehr passiert. Am schlimmsten für mich ist aber, das die Kinder meiner Tochter alles mitbekommen, sie sind 2,5 und 4 Jahre alt und die beiden haben schon genug schlimmes durchmachen müssen. Seit nicht ganz einer Woche ist meine Tochter geschieden und nun das! Sascha, der 4 jährige, sagt immer zu das der Stiefpapa die Mama gehauen hat und sie geweint hat. Das macht ja was mit den Jungs. Auch seine 3 Kinder haben das mitbekommen, es ist echt schlimm, doch seine Kinder gehen mich nicht wirklich was an. Da kümmert sich nun das Jugendamt drum, hoffe ich.

      Ich weiß auch nicht was schlimmer ist, das sie wieder Zuhause ist bei dem Schläger, oder das ich kein Vertrauen mehr aufbringen kann, wenn sie mir sagt,das sie eine Wohnung sucht und ausziehen will?

      Angeblich schlägt er keines der 5 Kinder, aber dennoch ist es Gewalt auch ihnen gegenüber, Seelische Gewalt.
      MfG Gilfy :saint:
    • Das ist ja das Schlimme. Die Folgen von Gewalt sind immer vorhanden, auch, wenn man sie "nur" sieht und nicht am eigenen Körper erfährt. Die Ohnmacht der Kinder, die Unsicherheit, das Vorleben der Rollenmuster ("Mann schlägt Frau"). Es hat ja einen Grund, weshalb Opfer von Gewaltsituationen oftmals schwer traumatisiert sind, auch, wenn sie keine Gewalt gegen den Körper erfahren (zB Geiselnahmen). Die Kinder tun mir sehr, sehr leid! :( Und du auch. Es muss sehr schlimm sein, das als Oma mitzukriegen und nicht eingreifen zu können.

      Gibt es bei euch evtl eine Gewaltpräventionsstelle, zu der du mit deiner Tochter - sofern sie sich darauf einlässt - gehen kannst? Geschulte Mitarbeiter, die mit geeigneten Infos versorgen, könnten eventuell ein Umdenken bewirken. Erst dann wird sie in der Praxis etwas ändern können. Vorher wird sie wohl immer nur in akuten Gewaltsituationen "ausbrechen" und dann wieder zurückkommen! :( Oftmals schaffen es Gewalttäter ja, ihre Opfer herrlich zu manipulieren! :(

      Hatte deine Tochter vormals schon Beziehungen, in denen Gewalt Thema war, oder ist das einmalig? (Wenn es kein "Muster" ist, ist es vermutlich etwas leichter, auszubrechen)

      Alles Liebe!
    • Nein, vorher hatte sie das nicht. Ihre Ehe ist am Stress und am " nicht miteinander reden " zerbrochen.
      Mit dem jetzigen Freund oder auch Ex Freund ist sie seit 1 Jahr zusammen. Letztes Jahr im September , auf meiner Geburtstagsfeier hat ihr Freund das erste Mal meinen behinderten Sohn geschlagen vor all den Gästen. Er hat von uns darauf hin Haus und Hof Verbot bekommen. Im Januar hat er dann das erste Mal meine Tochter geschlagen und nun am Wochenende wieder. Beim letzten Mal haben wir ihr schon gesagt das sie ihn anzeigen soll und ausziehen, doch er hat ihr das blaue vom Himmel vor gelogen , ihr versprochen das es nie wieder vorkommt. Wir haben ihr gesagt, das er es immer wieder tun wird, sie hat es uns nicht geglaubt. Im September haben wir ihr schon gesagt, das es nicht lange dauern wird bis er sie schlägt, aber auch das hat sie nicht geglaubt.
      Ich weiß ja wie sowas abläuft und das die Opfer sich nur schwer trennen können, leider!
      Heute müssen sie und mein Schwiegersohn zum Jugendamt. Die Polizei hat dort ja in Bericht hin gegeben.
      Ich hoffe das dass Jugendamt ihr damit droht, die Kinder woanders unter zu bringen, wenn sie noch länger dort mit dem Schläger unter einem Dach lebt. Dann wird und muss sie handeln.
      Es ist hier auch sehr schwer eine Wohnung zu bekommen. Erstmal zahlt die Arge viel zu wenig Miete, dafür bekommt man keine Wohnung und die meisten Vermieter wollen keine Kinder. Es wird Monate bis zu einem Jahr dauern, bis sie was finden wird.

      Nein, ich wüsste nicht von so einer Stelle. Sie könnte aber ja ins Frauenhaus gehen mit den Jungs, dort bekommt sie dann ja auch Hilfe mit allem, Papiere, Wohnungsuche und so weiter. Das aber will sie nicht.
      Ich kann nicht nachvollziehen, das sie diese Notwendigkeit nicht sieht, sich woanders unter zu bringen, bis sie eine Wohnung hat. Sascha ist schon so verängstigt. Er will von mir gar nicht wirklich weg.
      Auch seine 3 Kinder ( die Zwillinge sind 10 und der Sohn ist 11 Jahre) sind total eingeschüchtert. Sie bekommen den Mund nicht auf, tauen sich nicht was zu sagen, lachen nicht und trauen sich auch nicht wirklich zu spielen. Echt schlimm.
      Mir tun die Kinder auch sehr leid, aber meine Enkel noch viel mehr. Meine Tochter weiß aber auch, das wenn mir das zu weit geht, ich nicht davor zurück schrecke, das Jugendamt zu informieren. Dann wird sie sicher ganz böse mit mir werden, aber da muss sie dann mit durch, meine Enkel können sich nicht allein helfen, ich kann das schon.

      Im Moment bleibt mir aber wohl leider nichts anderes übrig als abzuwarten! Leider habe ich keinen Kontakt zu meinem Schwiegersohn, sonst könnte ich mir Infos von ihm holen, aber er hat die ganze Familie im Handy blockiert, auch seine.
      MfG Gilfy :saint:
    • Ganz so viel Platz haben wir nicht. Wir hatten die 3 letztes Jahr schon mal bei uns aufgenommen für 5 Wochen. Der Kleine musste in der Abstellkammer schlafen und meine Tochter mit dem anderen Kind im Spielzimmer. Das geht auf dauer natürlich nicht. Das will mein Mann auch nicht nochmal mitmachen und ehrlich gesagt, ich auch nicht wirklich. Sie hat sich von vorn bis hinten bedienen lassen, hat nicht mit im Haushalt geholfen und nix, das war für mich und meine Familie auch nicht so toll.

      Heute musste sie zum Jugendamt. Die wollten aber nur erklärt haben was passiert ist. Eine Kindeswohlgefährdung sehen die nicht.
      Die haben ihr nur erklärt was sie tun soll, wenn sie nochmal geschlagen wird. Polizei und Frauenhaus, das war es.
      MfG Gilfy :saint:
    • das ist wirklich bitter. Oh du bist in einer Notsituation? Aha, ja also dreh dich dreimal im Kreis und äh geh halt weg.
      Super Hilfe...

      Ich wünschte die Menschen egal wo ob Mutter oder JA würden wissen, was auch nur einmalige Gewalt bei Kindern auslöst, wie sehr es sie in der komplizierten Welt beeinträchtigt und das nicht mal selbst wissen, warum ihnen alles etwas schwerer fällt als anderen.
    • @Gilfy: Du bist genau so, wie eine Mutter sein sollte: Du bist da! :) Deine Tochter weiß das, da bin ich sicher. Und sie weiß, wohin sie sich bei Bedarf wendet.

      Dass das Jugendamt nicht reagiert bzw. keine Kindeswohlgefährdung sieht, finde ich sehr bitter. Grundsätzlich (also ich denke nicht, dass das in Dtl. anders geregelt ist als bei uns in Österr.) kannst du bei Bedenken jederzeit Meldung machen und es muss dem von Amtswegen her nachgegangen werden. Dass das einen Bruch mit der Tochter zur Folge haben kann, ist natürlich immer zu bedenken. Die Meldung sollte aber auch anonym möglich sein. (Wobei es auch da der Tochter nicht schwer fallen wird, zu kombinieren, wer das war)

      Ich weiß nicht, wo du wohnst, aber erkundige dich im Zweifelsfall auch, ob es nicht irgendwo doch ein Gewaltpräventionszentrum gibt o.ä., wo du dich beraten lassen kannst. Die haben echt was drauf und manche Tipps bei der Hand, auf die der "Normalsterbliche" vermutlich gar nicht kommt, weil sie eben die entsprechende Fallerfahrung haben.

      Grundsätzliche rechtliche Handhabe (Wegweisung etc.) sind der Tochter bekannt?

      Alles Liebe
    • Es kann kommen was auch immer will, ob Streit oder sonst was, meine Tochter kommt immer zu mir wenn sie in Not ist. Das war schon immer so und wird sich auch nicht ändern, auch nicht wenn ich zum Beispiel das JA kontaktiere.
      Das dass JA nicht reagiert, finde ich auch nicht ok und das stört mich sehr, aber eine Wohnung haben die ja auch nicht zur Verfügung.
      Ja, meine Tochter weiß das ihr die Polizei und auch das Frauenhaus zur Verfügung stehen, aber sie will das nicht.
      Sie schaut sich eine Wohnung nach der anderen an, aber man bekommt ständig zu hören, das Kinder nicht erwünscht sind. Da stehen 5 Zimmer Wohnungen drin und nur an älteres Ehepaar! Was soll sowas? Da habe ich kein Verständnis für , sowas macht mich echt sauer.
      Ich wohne in Niedersachsen. So eine Anlaufstelle suche ich im Moment noch nicht auf, aber ich denke das man über die Caritas an sowas rankommen kann. Meine Tochter geht schon seit 1,5 Jahren zur Therapie, solange ihr die Therapeutin Unterstützung gibt, ist es erstmal ok. Im August fahren die 3 in Mutter Kind Kur. Die hat sie nach dem ersten mal geschlagen, eingereicht, weil ich sie dazu gedrängt habe.

      Was meinst du mit rechtliche Handhabe? Das sie ihn anzeigen kann? Ich denke nicht das sie das tut. Eine Anzeige bekommt der Kerl schon von Rechtswegen von der Polizei.
      MfG Gilfy :saint:
    • Mutter-Kind-Kur und Therapie - da tut deine Tochter schon etwas! Ich finde das gut...

      Anzeige ist die eine Sache, aber die Polizei kann bei Gewalttätern eine sofortige Wegweisung v. 2 Wochen veranlassen, das jew. Gericht per sofortiger Verfügung diese verlängern. Das ist zumindest der Rechtsstand in Österreich. Da werden der gewalttätigen Person (nachdem sie vorher noch die Sachen des täglichen Bedarfs etc. gepackt hat) die Schlüssel weggenommen und sie darf die Wohnung nicht mehr betreten (Betretungsverbot).
    • Das ist echt traurig, dass aus solch fadenscheinigen Gründen dann nicht gehandelt wird.
      Bei uns ist das tatsächlich anders. Eine Wegweisung bzw. EV (also Einstweilige) wird in solchen Fällen durchaus durchgesetzt. Da kommen die Kinder für die Dauer - wenn es keine Verwandten gibt - ins Krisenzentrum der Ma11 (unser Jugendamt). Und das ist gut so, denn im schlimmsten Fall dürfen die Kinder sonst dabei zuschauen, wie der eine Elternteil den anderen umbringt. :( Gewalt darf niemals so bagatellisiert werden. Ich finde es eben auch ganz schlimm, wenn ich höre, dass das Amt nicht reagiert, obwohl (polizei-)bekannt ist, dass die Frau vom Mann geschlagen wird. Damit sind mEn die Kinder automatisch in einer Gefährdungssituation.

      Und du als Oma musst hilflos daneben stehen und kannst dich eigentlich nicht mal darauf verlassen, dass die Behörden entsprechend handeln. :( Denn eigentlich hätte schon von der Polizei das Betretungsverbot initiiert werden müssen. :(