Puky Challenger - Erfahrung oder Alternativen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Puky Challenger - Erfahrung oder Alternativen

      Meine Tochter wird demnächst 6 Jahre alt. Bisher hat sie einen Puky 3+ Roller und fährt damit auch ziemlich viel. Außerdem hat sie einen Hudora-Roller, ein "Erbstück", mit dem sie aber nicht so gern fahren mag. Sie wünscht sich jetzt einen neuen Roller.

      Letztens hat sie auf dem Spielzeug ein Kind mit einem Roller gesehen, der ganz große Reifen hatte. Meine Recherchen haben mich zum Puky Challenger geführt. Empfohlen wird dieser ab 8 Jahre. Da liegen wir natürlich noch weit drunter. Allerdings ist meine Tochter sehr groß, sodass sie nur knapp 10 cm unter der empfohlenen Größe liegt.


      Dieser Roller kostet stolze 200,- Euro.
      Hat von euch jemand diesen Roller oder einen vergleichbaren? Es gibt noch andere großreifige Roller, z. B. vom Bikestar, aber die Bewertungen sind nicht allzu gut. Ich weiß, dass es Läden gibt, in denen wir ihn vielleicht finden und ausprobieren könnten, aber das möchte ich nicht, damit mein Kind nicht merkt, dass es einen oder den Roller bekomme könnte. Ich bin so unsicher, denn er sieht so riesig aus und ist auch etwas schwerer als andere Roller. Was würdet ihr tun?
    • Haben wir hier. Meine Kinder sind aber schon viel größer. Der Roller kann auch von Erwachsenen gefahren werden. Gut, da gibt es eine Gewichtsgrenze, wo ich drüber bin, aber bisher hat er auch mich ausgehalten.
      Ich finde den Preis gerechtfertigt, weil man ihn für viele Jahre hat und er nicht irgendwann zu klein wird. Zu der Altersempfehlung kann ich allerdings nichts sagen.