Musik, überall ...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Musik, überall ...

      Musik ist was ganz tolles und ohne geht es nicht. Mit Musik kann man Gefühle jeglicher Art ausdrücken, man findet Trost in ihr oder sie bringt Stimmung, gute Laune und vieles mehr.
      Das Radio oder CD läuft immer zuhause und auch beim Auto fahren ist das Radio immer an. Das ist wohl bei jedem so und da kann sich wohl keiner von freisprechen. Früher haben wir als Kinder Batterien in unsere Recorder gepackt und diesen auf dem Rad überall mithin geschlurt, natürlich die Musik immer laut.
      Heute hören die Kinder ihre Musik über ihre Handys, manche mit Kopfhörern, was ich nicht gut heiße,da das Risiko der Gefahren zu groß ist. Aber es gibt auch Kids, die hören ihre Musik übers Handy ohne Kopfhörer.
      Was soll daran nun schlimmer sein, als wenn man beim Auto fahren Musik hört?

      Ich will euch sagen, wie ich darauf komme!
      Mein Sohn hört wenn er mit dem Rad fährt , auch Musik über sein Handy, aber ohne Kopfhörer. Er stellt es an und packt es in seine Tasche.
      Nun kam er heute nach Hause und erzählte mir, das die Jungs hier aus der Nachbarschaft nicht mit ihm fahren dürfen, weil er Musik an hat.

      Es wundert mich, denn ich frage mich, was daran nun schlimmer ist wie das Musik hören beim Auto fahren oder Rauchen während der Fahrt???

      Wie seht ihr das?

      Ich wünsche eine ruhige und schöne Diskusionsrunde :D
      MfG Gilfy :saint:
    • nun ja, die Kinder finden den den elterlichen Musikgeschmack sicher genauso grausig, wie manche Erwachsene den der Kinder und trozdem beschweren die Kinder sich nicht darüber. Dazu kommt, das die Welt nicht nur für Erwachsene da ist.

      Zudem habe ich geschrieben, das er die Musik nur so laut hat, das man sich mit ihm noch ohne Probleme unterhalten kann.

      Sicher konntest du früher ohne sowas auskommen, da gab es auch vieles nicht so , was es heute gibt. Früher sind die Leute auch ohne Strom und Waschmaschine ausgekommen. Willst du auf deine heute verzichten?!!!
      MfG Gilfy :saint:
    • Hallo,

      wir leben in einer Welt, in der wir tagtäglich von Reizen regelrecht überflutet werden. Die Frage ist also, ob man bei dieser Reizüberflutung mitmacht oder ob man sich in bestimmten Situationen bewusst davon abgrenzt und die Stille bzw. die Geräusche, die aus der Umwelt vorhanden sind, bevorzugt... wie z.B. beim Fahrradfahren, ohne sich zusätzlich zu beschallen.

      Dazu kommt noch die erhöhte Unfallgefahr beim Fahrradfahren und auch beim Zu-Fuß-Gehen, wenn man den Staßenverkehr nicht hört, weil man sich mit Musik beschallt.

      In meiner Jugend wäre Fahrradfahren mit Musik vom Handy nicht möglich gewesen, weil es damals einfach diese Technik noch nicht gab. Ob man andererseits dann aber diese moderne Technik mit ihren Möglichkeiten ausreizen muss, einfach weil die Dinge nun möglich sind, ist eine persönliche Entscheidung.
      Fakt ist, dass die Menschen eher die Tendenz haben, nicht mehr richtig hinzuhören und nicht mehr richtig zuzuhören.... vielleicht genau deshalb: weil es zu viel ist, was auf uns einströmt und wir zu wenig Prioritäten setzen.

      Klara
    • Letztendlich liegt die Entscheidung bei dir, Gilfy. Aber ein bisschen blöd ist es natürlich für deinen Sohn, wenn nun seine Kumpels von ihm ferngehalten werden. Von daher würde ich mir an deiner Stelle schon überlegen, dass ihr zukünftig auf die Musik verzichtet. Vielleicht ist es auch so, dass dein Sohn mit dieser Ablenkung gut zurecht kommt, andere Kinder aber nicht. Dass andere Eltern es deshalb nicht so gerne möchten, ist nachvollziehbar und auch ihr gutes Recht.
    • ja, er kommt damit sehr gut zurecht und lässt sich nicht ablenken. Ok, hier bei uns ist auch nicht so viel auf den Straßen los wie in der Stadt oder so. Es liegt ja an ihm, er kann ja die Musik ausmachen, wenn er mit den anderen fahren will. Heute morgen sind sie auch alle 4 zusammen gefahren, obwohl er seine Musik leise an hat. Die anderen 3 Kids fahren eh nur selten mit dem Rad, die werden fast täglich mit dem Auto zur Schule gefahren, ich mache das nicht. Luca soll selbstständig werden , ausserdem tut es ihm gut, morgens diese frische Luft zu bekommen und die Bewegung natürlich auch. Ich bringe ihn nur bei ganz schlechtem Wetter, eisige Kälte und wenn er sehr viel mitnehmen muss.
      MfG Gilfy :saint:
    • nö, das lohnt sich nicht. In 5 Wochen sind hier Sommerferien und danach geht mein Sohn eh mit keinem der Kids mehr zur selben Schule. Ich habe meinen Sohn gesagt, das er ja die Wahl hat! Wenn er mit den Jungs zusammen fahren will , kann er seine Musik aus lassen und wenn nicht, dann fährt er halt alleine. Wobei ich aber nun schon oft gesehen habe, das die Jungs trotzdem zusammen fahren, auch wenn mein Sohn Musik an hat. Finden die wohl alle cool!!!
      MfG Gilfy :saint:
    • wir wohnen nicht nur etwas dörflicher sondern mitten drin.
      Stimmt aber, die Jungs wohnen hier gleich eine Strasse weiter.
      Spielkameraden brauchen sie bestimmt, aber ob die Kinder überhaupt noch Zeit zum spielen haben werden , mit den neuen Schulzeit nach den Sommerferien, zweifel ich an. Dann sind die ja erst zwischen 16 Uhr und 17 Uhr Zuhause.
      MfG Gilfy :saint: