Grundsätzliches zur Hauptschule

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Grundsätzliches zur Hauptschule

      Die Schullandschaft hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert.
      Während man bis in die 1980er Jahre hinein noch relativ unbesorgt "zunächst mal die Hauptschule" besuchen konnte, um dann eine Ausbildung zu machen oder auf eine höhere Schulform zu wechseln, wurde dies ab den 1980er Jahren zunehmend schwieriger.

      Die Leistungen, die auf einer Hauptschule erzielt werden konnten, sanken immer stärker ab. Dies fiel natürlich auch den Arbeitgebern auf, was zur Folge hat, dass heute kaum noch jemand Hauptschüler als Lehrling einstellt.

      Der Leistungsabfall hat weiterhin zur Folge, dass es enorm schwierig ist, Anschluss an höhere Schulformen zu finden und diese nachträglich zu besuchen. Auch wurde die Durchlässigkeit im Verlauf der letzten Jahrzehnte immer stärker eingeschränkt.

      Die Hauptschule hat heute in den meisten Bundesländern einen extrem schlechten Ruf und ist stark vorurteilsbehaftet. Derzeit gibt es ja sogar Bestrebungen, sie gänzlich abzuschaffen.

      Sie hat dennoch ihre Berechtigung, wenngleich man sie nicht als Schulform wählen sollte, wenn man nicht unbedingt muss.