Krank auf Bestellung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Krank auf Bestellung

      Kennt ihr das, bzw. Habt ihr schon mal davon gehört, dass ein Kind krank wird, wenn es will? Wir erleben jetzt zum wiederholten Male, dass unser KIND immer genau dann einen Tag mit Verzug krank wird, wenn es merkt, oooch, Mutti ist ja auch krank zu Hause... Zack: Nächster Morgen Fieber, Schnupfen, Erbrechen, immer was anderes. Kann ein Kind das auf Bestellung unterbewusst auslösen? Sie hängt halt schon sehr an Mama, aber die ist echt krank, braucht dringend Ruhe und eigentlich kein kranken Kind zusätzlich zu Hause, das dann auch immer wieder einer Art Blitzgenesung unterliegt... komisch, oder? Wie gesagt, beobachten wir jetzt hintereinander wiederholt, weil es meine Liebste derzt. regelm. entschärft...
    • Hallo,

      ich kann mir sehr gut vorstellen, dass ein Kind psychosomatisch reagiert, wenn seine Bezugsperson krank wird und dann ebenfalls deutliche Krankheitssymptome zeigt. Wir passen uns an, fühlen uns in andere hinein, fühlen mit und manche leiden sogar mit. Für mich klingt das so, als hätte dieses Kind sehr feine "Antennen" und ein hohes Maß an Empathie.

      Dazu kommt, dass man bei einer Erkrankung davon ausgehen muss, dass stets sowohl biologische als auch psychische und soziale Komponenten beteiligt sind. Wenn die Mama also krank wird, bedeutet das für das Kind Stress, denn die kranke Mutter ist nicht in der Lage, sich wie gewohnt um das Kind zu kümmern. Das kann Ängste erzeugen und dazu kommt dann noch, dass wir uns auf für uns wichtige Bezugspersonen "einschwingen", weil wir uns an ihnen orientieren, uns von ihnen deshalb Verhaltensweisen, Körperhaltung, Körperbewegungen und anderes abschauen (In der Psychologie nennt man das "Lernen am Modell" und dieses Lernen geschieht bewusst und auch unbewusst).

      Ich vermute, dass dieser Cocktail aus Stress, Ängsten, empathisch sein und "Lernen am Modell" diese Krankheitssymptome auslöst. Es hat sicherlich nichts damit zu tun, dass das Kind absichtlich krank werden will.

      Klara
    • Hallo,

      vielleicht hilft es, mit dem Kind darüber zu sprechen, wenn die Mama das nächste Mal krank ist, dass es sich keine Sorgen zu machen braucht, dass die Mama einfach Ruhe braucht, um sich zu erholen und dass sie schnell wieder gesund werden kann. Und dass der Rest der Familie ihr beim Gesundwerden helfen kann, wenn man die Mama in Ruhe lässt, wenn man in den Kindergarten geht, wenn der Papa arbeiten geht usw. ....?!
      Nur so ein Gedanke...

      Klara
    • Ich kann mir das schwer vorstellen. Bauchweh und Übelkeit vielleicht noch, aber mehr?
      Schnupfen usw. ist doch schon sehr ansteckend. Kann doch sein, dass sie sich beide irgendwo angesteckt haben. Wir haben es auch manchmal, dass gleich die ganze Familie krank wird, immer um ein paar Tage verzögert, damit auch schön viele Krankentage zusammen kommen. :D
      Herzliche Grüße
      Manuela :)