Masern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Masern sind eine sehr unangnehme und ansteckende Virusinfektion. In der Regel verläuft diese Kinderkrankheit aber harmlos, dennoch kannn es zu heftige Komplikationen (z.B. Lungenentzündung, Gehirnentzündung etc.) kommen.

      Die Symptome
      Anfangs zeigen sich Erkältungssymptome, wie Husten, Schnupfen und Kopfweh. Zusätzlich treten steigendes Fieber und weiße Flecken auf der Mundschleimhaut auf. Häufig klagt das erkrankte Kind über (licht)empfindliche oder schmerzende Augen. Nach circa drei Tagen zeigt sich der typische Hautausschlag. Die kleinen rötlich-braunen Flecken treten in der Regel zuerst hinter den Ohren auf, verdichten sich und breiten sich dann über das Gesicht und den ganzen Körper aus.

      Wie Eltern helfen können
      • Achten Sie auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr
      • Kontrollieren Sie die Temperatur des kleinen Patienten
      • Fieber (über 40 Grad) können sie mit lauwarmen Waschungen senken. Nehmen Sie dafür einen feuchten, lauwarmen Waschlappen und benetzen Sie das Kind mit dem Wasser durch zügige, aber sanfte Bewegungen (beginnend am Kopf). Nehmen Sie nie kaltes Wasser! - denn das sorgt dafür, dass die Gefäße sich zusammenziehen und die Wärme nicht gut abtransportiert wird. Wechseln Sie den Lappen, wenn er sich warm anfühlt und wiederholen Sie die Behandlung, bis das Fieber sinkt. Messen Sie alle 5 Minuten die Temperatur, wenn diese nicht sinkt: umgehend einen Arzt rufen
      • Waschen Sie schmerzende Augen mit Wasser
      • Sorgen Sie für Bettruhe, dunkeln Sie den Raum ein wenig ab
      • Konsultieren Sie einen Arzt
      • Rufen Sie umgehend einen Arzt, wenn zusätzlich Ohrenschmerzen auftreten, das Kind einen Rückfall erleidet oder das Fieber nicht sinkt!

      Die Schutzimpfung (im Alter von 12 - 15 Monaten) verhindert, dass ihr Kind überhaupt erkrankt. Heute sind die meisten Kinder geimpft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber!

      Gute Besserung!!