Kann man Autismus heilen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kann man Autismus heilen?

      Hallo
      Bei meinem 5 jährigen Sohn ist seit heute ein 4 jähriger junge in der Gruppe der an Autismus leidet.ich hab mich leider nicht getraut zu fragen was das ist weil es mir irgendwie peinlich war.ich ich dachte sie könnte denken ich würde hinter dem mond leben.mein Sohn hat mir auf der Rückfahrt Nachhause gesagt:,,Mama der neue is voll komisch",,warum?",,der hat Frau Meyer gehauen weil er den Turm abbauen sollte und der hat nix gesagt wenn man mit ihm gesprochen hat und der hat mich mit Sand beworfen",,die Krankheit muss echt schlimm sein".ich würde das auf Dauer jedenfalls nicht aushalten so ein Kind zu haben was total aggressiv ist.kann man diese Krankheit heilen damit keiner mehr unter ihm zu leiden hat?wenn ja wie würde das ablaufen?
    • Hallo Mutti1980,

      Autismus gibt es in vielen verschiedenen Ausprägungen. Deshalb spricht man von Autismus-Spektrum-Störungen. Dabei handelt es sich um verschiedene Entwicklungsstörungen. Bekannt ist das Asperger Syndrom - dies ist eine von vielen Formen des Autismus.
      Es gibt Betroffene, die ein weitgehend normales Leben führen können und auch solche, die im Grunde lebenslang auf Hilfe und Unterstützung angewiesen sind.

      Typische Symtome sind:

      Ein Autist
      • hat in der Regel Schwierigkeiten, Beziehungen mit anderen Menschen einzugehen. Es gibt aber auch Autisten, die ein hohes Maß an Empathie haben und sehr aufmerksam und hilfsbereit sind. Viele Autisten haben Probleme im Kontakt mit anderen Menschen. Wenn man sie anspricht, nehmen sie keinen Blickkontakt auf, sie können anderen Menschen nicht in die Augen schauen. Sie führen oft auch häufig mal Selbstgespräche und ziehen sich eher sozial zurück.
      • ist in seiner Sprachentwicklung und Kommunikation beeinträchtigt. Je nach Form des Autismus können sich die Betroffenen schlecht ausdrücken, beherrschen die Sprache schlecht. Andere sprechen sehr viel und verlieren sich dabei häufig in ihren Gedanken, die sie äußern und finden keinen Punkt.
      • zeigt sich immer wiederholende (stereotype) Verhaltensmuster und ist in seinen Aktivitäten und Interessen sehr eingeschränkt. Autisten brauchen z.B. in der Regel ritualisierte Abläufe, die jeden Tag gleich ablaufen müssen, weil sie sonst emotionalen Stress haben und dies kann sich dann u.U. auch in Aggression oder Ängsten äußern. Ebenfalls typisch ist es, dass Autisten z.B. wippend dasitzen und sich mit diesen gleichbleibenden Bewegungen beruhigen.
      Es gibt Autismus-Formen, die mit einer verminderten Intelligenz verbunden sind. Asperger-Autisten wiederum haben häufig Insel-Begabungen und sind in bestimmten Bereichen wahrhaft hoch intelligent.

      Man geht davon aus, dass Autismus hirnorganische und/oder genetische Ursachen hat. Deshalb ist Autismus nicht heilbar.

      Klara
    • Hallo Claudi1989,

      ja, die Symtome von Autismus können mit entsprechenden Therapien und auch durch unterstützendes Verhalten der Umwelt gelindert werden, aber heilbar ist Autismus leider nicht.

      Es ist ähnlich wie bei demenzkranken Menschen:
      Sie können nicht in "unsere" Welt, deshalb muss es darum gehen, in deren Welt einzutauchen, um besser zu vertstehen, um einander zu verstehen.

      Ein hohes Maß an Empathie und Klarheit ist hier hilfreich.

      Und Autisten haben nicht nur "Schwächen" und "Auffälligkeiten", sondern jeder für sich auch seine individuellen Stärken und Talente, die es zu würdigen und ggf. zu unterstützen gilt.

      Klara