Unreife und Einsiedlerverhalten bei Hochbegabung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unreife und Einsiedlerverhalten bei Hochbegabung?

      Bei unserem Sohn wurde bereits vor ein paar Jahren eine Hochbegabung festgestellt.

      Er wird gefördert und wir scheinen ein gutes Gleichgewicht zwischen Unter- und Überforderung gefunden zu haben.
      Auffällig ist aber seine Unreife. Er scheint er viel unreifer zu sein als andere Kinder in seinem Alter. Weint schneller, hat nach wie vor Wutausbrüche, obwohl er mit 9 Jahren mit bestimmten Situationen besser umgehen können sollte. Außerdem möchte er immer noch bei uns im Bett schlafen.

      Ein weiteres Problem ist seine Sozialkompetenz oder viel mehr die Tatsache, dass er lieber für sich ist als mit anderen zu spielen. Fußball, Spielplatz usw. macht er zwar mit, hat aber schon bald keine Lust mehr. Er verabredet sich nie von sich aus mit anderen, weil er "keine Lust" hat.

      Ist das normal?