Kohlenhydratarme Kuchen und Süßigkeiten…

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kohlenhydratarme Kuchen und Süßigkeiten…

      Hallo alle zusammen. Da ich viel Zeit im Fitness Studio verbringe und in letzter Zeit auch auf das Essen achte aber kann nicht auf süßes verzichten, wollte ich bei euch nachfragen ob ihr da Tipps habt oder Portale über Rezepte die ein bisschen Kalorienarm oder wenigstens Kohlenhydratarme Kuchen und ähnliches???
      MfG.
    • Grüße euch alle. Kann ich auch nachvollziehen bin auch so eine der ständig trainiert aber am Wochenende wird ab und zu der ein oder andere Kuchen gebacken, natürlich Kalorienarm. Ich hatte auch sehr lange damit zu kämpfen bis ich die richtigen Rezepte gefunden habe, bis dahin habe ich mich gequält und alles Mögliche gemacht… Dank eines Tipps einer Kollegin kam ich auf das Portal wo ich seit dem viele Sachen gebacken haben und die schmecken so was von, hätte ich nicht gedacht. So muss ich nicht auf meinen Süßes verzichten, wo bei ich achte schon auf die Portionen, aber trotzdem weiter trainieren kann ohne das es mir schade oder meine Figur beeinflusst.
      Um ehrlich zu sein jeder muss sich mal was gönnen können, weil ich Trainiere aus Leidenschaft und eher Re-kreativ als jetzt Profi mäßig das ich davon lebe deswegen kann ich mich ein zweimal pro Woche selber betrügen…
      MfG.
    • Hallo statix,

      eine interessante Frage, da Kuchen schlichtweg Kohlenhydrate enthalten. Inzwischen unterscheidet man "gute" und "schlechte" Kohlenhydrate, wobei zu den "schlechten" eben Weißmehlsorten oder Zucker zählen. Vollkornmehl zählt dagegen zu den "guten" Kohlenhydraten.

      netzathleten.de/Sportmagazin/F…/8938959589013330909/head

      essenohnekohlenhydrate.org/gute-kohlenhydrate/

      Zudem bin ich der festen Überzeugung, dass es bei der Ernährung stets auf das Maß ankommt. Auch eine Sahnetorte, die ja sehr viel Fett und auch Kohlenhydrate in Form von Zucker enthält, ist erstmal nicht einfach nur "schädlich", wenn sie in Maßen und nicht in Massen gegessen wird. Wenn wir "Gelüste", also Heißhunger auf bestimmte Lebensmittel haben, signalisiert uns der Körper damit, dass er diese Lebensmittel braucht und man kann das nicht allein mit Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen erklären, da noch weitaus mehr Inhaltsstoffe in unserer Nahrung stecken... Vitamine, Ballaststoffe, Mineralien, Spurenelemente ...
      Der Klassiker: Man hat Heißhunger auf Süßes und zwar auf Schokolade, isst aber stattdessen einen Apfel und wundert sich dann, dass der Heißhunger nicht gestillt wird, egal, wie viel Obst man isst.

      Herzliche Grüße
      Klara