Abwechslung in der Kindergarten-Brotdose

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Abwechslung in der Kindergarten-Brotdose

      Meine Kinder haben immer ein belegtes Brot und kleingeschnittenes Obst/Gemüse wie Apfel, Gurke, Parika usw. in ihre Brotdose. Dazu manchmal einen Joghurt, Smoothie oder Wiener Würstchen.

      Ich finde das soooo langweilig und würde gern mal etwas Abwechslung hinein bringen. Süßes ist natürlich nicht erlaubt, aber mal etwas Besonderes als Überraschungseffekt fände ich ganz schön. Oder zumindest nicht jeden Tag dieses Brot-Obst-Joghurt.

      Habt ihr Ideen? Was haben eure Kinder in den Brotdosen?
      Herzliche Grüße
      Manuela :)
    • Hallo Manuela,

      ich finde ja diese "Kochbücher" sehr schön, in denen man ganz fantasievoll gestaltete Brote/ Sandwiches und auch fantasievoll gestaltetes Gemüse und Obst findet. Wo dann ein belegtes Brot ein Gesicht aus Gemüse hat oder die Gemüsestücke zum Knappern in lustige Formen geschnitten sind.

      Eine Alternative zum belegten Brot wäre z.B. ein selbst gemachtes Müsli (vlt. sogar mit geschrotetem Getreide, das über Nacht eingeweiht wurde) mit Joghurt oder auch mal mit Mandelmilch statt normaler Kuhmilch.
      Oder etwas Trockenobst und Nüsse zum Knabbern als Alternative zu den üblichen Obststücken.
      Und was spricht gegen einen Vollkorn-Keks als Nachtisch, wenn er eine Ausnahme und besondere Überraschung bleibt?

      Klara
    • Hallo Manuela,

      ja, da gibt es schon ordentliche Kunstwerke in diesen Büchern, die sich nur bedingt als Pausenbrot eignen, aber vielleicht einfach die Kreativität fördern. ;)
      Ich finde ja, dass man auch mit Brot unglaublich variieren kann, da gibt es ja so viel zur Auswahl und sogar Knäckebrot kann unglaublich toll zum Knuspern und Knabbern sein.
      Als Belag für ein Sandwich oder belegtes Brötchen, also etwas mit "Deckel" finde ich ja selbst vegetarische oder vegane Brotaufstriche oder Frischkäse und darüber Kresse, geraspelte Möhren, ein Blatt Salat und ein paar Sprossen (z.B. Alfalfa) toll.

      Klara
    • Hi!

      Ich bereite meiner Tochter jeden Morgen die gleiche Kombi aus Brot und Obst/Gemuese zu und ich glaube, dass es nicht verkehrt ist, hierbei zu bleiben. Habe hin und wieder mal nen kleinen Joghurt oder ne Wurst oder nen Babybel beigelegt und das hatte stets zur Folge, dass alles andere - was ich wesentlich wichtiger für die Ernaehrung bewerte - übrig blieb. Brot und Inst gebe ich auch gern mal in ansprechenderen Formen ausgestochen oder geschnitzt mit. VG
    • Viel mehr mache ich auch nicht. Die Abwechslung liegt bei uns eigentlich nur in verschiedenen Obst- oder Gemüsesorten und manchmal auch eine andere Brotart.
      Beim Belag ist kaum Raum für Flexibilität. Salami oder Käse, selten mal Honig oder Nutella. Trau ich mich, mal etwas anderes drauf zu schmieren, kann ich mich mittags auf Ärger gefasst machen. ;)
      Herzliche Grüße
      Manuela :)
    • Wie ist das bei euch, bekommt ihr die Reste zu Gesicht oder wird das in der Kita gleich entsorgt? Ist zwar - gerade im Sommer - nicht lecker anzusehen, aber mich interessiert schon, was die Kleine wirklich isst, zum einen wegen der Menge (Sie isst u trinkt nur mäßig) und zum anderen, um künftig das Richtige in d Dose zu tun... Die Aussagen der Erzieherinnen sind zum Essverhalten jedenfalls immer uneinheitlich..
    • Wir bekommen die Reste wieder zurück.
      Finde ich in der Tat wichtig, denn ich habe nur einmal kurz erfahren, dass meine Kleine gerade nicht so gerne mitfrühstückt.
      Dank voller Brotdose weiß ich, dass dieses "gerade" etwas länger war.

      Ach, und als Zwischenhaps für die Hunde geht es auch noch. Die wären sehr traurig wenn nichts mehr drin wäre. ;)
      Herzliche Grüße
      Manuela :)
    • Hallo Manuela
      Also ich packe meinen Kindern auch oft Obst und Brot ein. Dass du nicht Süßes reintun willst, verstehe ich. Aber du könntest ja mal selten Marmelade aufs Brot schmieren. Oder ein Ei einpacken und auf die Eierschale ein Gesicht malen. Aber das hängt davon ab wie alt deine Kinder sind, denn einer 13 jährigen würde ivh kein Gesicht mehr auf die Eierschale malen :) ;)
      Gruß Gisela
      <3 Gisela