Vertrauensprobleme

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vertrauensprobleme

      Hallo ihr Lieben, mich beschäftigt ein Problem und ich bin total verunsichert.
      Ich bin seit 2,5Jahren mit meinem Freund zusammen und vor 6Wochen wurde unsere Tochter geboren. Durch einen total blöden Zufall habe ich vor 2Wochen entdeckt, das er sich mal wieder auf 2 Seiten angemeldet hat auf denn unter anderem Webcam-Sex angeboten wird. Ich war total enttäuscht und wütend, da das in der Vergangenheit auch schon vorgekommen ist und nicht nur einmal. Angeblich Interessieren ihn die Weiber nicht usw. Dazu kam das ich knapp 3Wochen im KH war, bevor die Kleine kam.
      Er wollte während der Schwangerschaft auch keinen Sex da er Angst hatte, wogegen ich schon gerne welchen gehabt hätte. Es ist ja nicht so als wenn ich mich aufgrund unseres Altersunterschiedes (er 29 ich 34) und der Schwangerschaft nicht ohnehin schon unattraktiv gefunden habe. Gegen die Damen habe ich keine Schnitte :/ . Mein komplettes Vertrauen ist weg und ich fühle mich mies ;( lg
    • Hallo Carina,

      ich hoffe es stört dich nicht, dass ich hier als Mann den Aufschlag mache, aber ich finde, dass das nichts mit Vertrauen zu tun haben sollte. Wenn er das - aus welchen Gründen auch immer - braucht u d nutzt, finde ich das um Längen besser, als fremd zu gehen. Und ich sage dir aus innerer Überzeugung , dass die Nutzung solcher Dienste nichts mit einer Abneigung dir gegenüber zu tun hat. Die sexuelle Annäherung nach einer Schwangerschaft braucht Zeit und Anschub, da gibt's auch ganz viel Lektüre zu. Ist ja auch alles etwas ungewohnt und ich denke, dass ihr zunächst mal deine für mich durchaus nachvollziehbaren Sorgen und seine Sicht auf die Dinge in Ruhe besprechen solltet. Du wirst ihm doch noch in allen anderen Themen des Alltags Vertrauen? Lass dich nicht verunsichern :)
    • Hallo Carina,

      ich kann Dein Empfinden gut nachvollziehen. Mir würde es sicher genauso gehen. Gerade jetzt nach der Geburt, wo ihr als Familie erstmal zusammen wachsen müsst. Aus Erfahrung weiß ich, dass das nicht ganz leicht sein kann. Frau hat mit sich und Baby zu tun, Mann fühlt sich vernachlässigt... Da hilft nur Reden und gegenseitiges Verständnis! Ich wünsche euch, dass ihr das hinbekommt.
    • Ja, an das Thema Kosten habe ich auch gedacht, aber ehrlich, die Frauen sinddoch weit weg und nur digital, das schauen Männer sich meiner Kenntnis nach immer mal auf irgend eine Art und Weise an, hat mE nix mit dem Aussehen der Partnerin zu tun. Sprich unbedingt mit ihm über deine Gefühle dabei... Und lass dich zu nichts drängen, ihr habt mit dem Nachwuchs ja auch genug andere Themen vor der Brust...
    • Melde mich auch mal als Mann. Pornovideos sehen sich aber viele an, meist heimlich, um ihre Frauen nicht zu verärgern. Das hat nichts damit zu tun, dass einem etwas fehlt oder man seine eigene Frau unattraktiv findet.

      Webcam-Sex ist schon etwas anderes. Ich würde es als Frau sicher auch nicht gut finden.Vielleicht solltet ihr mal darüber reden.
    • Ich würde den psychologischen Unterschied nicht abstreiten wollen, obwohl ich denke, dass es für die meisten von uns Männern keinen gibt.

      Finanziell sicher. Wie viel mag sowas kosten?

      Dass Männer dagegen Schwangere weniger anziehend finden, halte ich für ein Gerücht der Frauenwelt. Es gibt doch nichts erotischeres und schöneres als eine schwangere Frau. Aber es gibt sicher Männer, die das verunsichert und die Angst davor haben, etwas "kaputt zu machen".
    • Hallo Carina,

      mich würde auch interessieren, wie es inzwischen weitergegangen ist.

      Dass Sie sich gekränkt und vernachlässigt fühlen und sogar Gedanken haben, dass Ihr Mann Sie im Grunde "betrügt" durch diesen Webcam-Sex, kann ich als Frau gut nachempfinden.

      Und so wie hier schon geschrieben wurde, gibt es vermutlich auch Männer, die ihre persönlichen Schwierigkeiten mit Schwangerschaft haben, aus Angst, etwas "kaputt" zu machen oder vielleicht auch, nicht einfach nur Sex mit der Mutter des eigenen Kindes haben zu wollen. Hier fände ich es auch wichtig, das Thema anzusprechen. Aber Sie sollten dabei die Meinung und den Standpunkt Ihres Partners akzeptieren. Gegenseitiges Verständnis ist wichtig und Sie haben ja die Stimmen einiger Männer nun auch gehört, dass "purer Sex" nichts damit zu tun hat, seine Partnerin nicht mehr attraktiv zu finden.

      Männer scheinen hier wirklich ganz klar differenzieren zu können, was Sex betrifft. Männer können sich Pornos anschauen oder Webcam-Sex haben und es ist reine Bedürfnis-/Triebbefriedigung, reiner Lustgewinn, ganz ohne Gefühl. Wohingegen für Frauen Sex in einer Partnerschaft i.d.R. ganz unmittelbar mit Beziehung, Vertrautheit und tiefen Gefühlen gekoppelt ist. Hier sind wir einfach dann doch recht verschieden.
      Ihr Mann hat zudem diese Internetseiten heimlich aufgerufen und sie haben ihn quasi ertappt. Er macht das also nicht offen vor Ihnen. Auch das finde ich einen wichtigen Aspekt.

      Ich bin auf Ihre Antwort gespannt.

      Herzlichst
      Klara
    • Hallo WirDrei,

      ich denke auch, dass die große Frage ist, wie man als Frau damit umgeht, wenn der Partner Pornos anschaut oder sich über Webcam stimulieren zu lassen, um sich sexuell zu befriedigen.
      Sieht man das als persönliche Kränkung und fühlt man sich in seinem Selbstwert als Frau angegriffen oder schafft man es, nüchtern zu betrachten, worum es in diesem Fall dabei tatsächlich geht?... um simplen Lustgewinn und sexuelle Befriedigung.

      Sicher nicht ganz einfach. Ich würde empfehlen, darüber in Ruhe zu sprechen und sich erklären zu lassen, warum ER das tut. Und ebenfalls zu erklären, wie das auf einen selbst wirkt, welche Zweifel und Ängste da ggf. in einer Frau auftauchen.
      Hier sind Mann und Frau ganz offenbar sehr verschieden....

      Klara