Partner launisch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Partner launisch

      hallo ihr lieben ubd zwar ist mein freund (nicht papa vo meinem sohn) sehr schwierig so lieb er sein kann so sehr kann er auch anders grad zu meinem sohn ist er sehr wenig herzlich er mault ihn oft an kann ihm nichts normal sagen mit mir oft deto....mein sohn is echt ein recht unkomplizierter braver bub 7 wird er im aug jetzt aber natürlich schaut er sich auch von ihm ab mal so genervte antworten zu gebn und das will ich garnicht das er auch so wird...ich liebe meinen partner hab ihm auch schon öfter gesagt das ich einen anderen ungangston fordere aber naja viel ändert sich nicht....dann kommt noch dazu das er vei seinem sohn 10 der am we immer mal bei ubs ist ganz anders ist den ermahnt er 1000 mal und nichts passiert null konsequent und bei meinem schon das das unfaur ist sieht er nicht ein sein sohn scheisst ihm reglrecht dann aufn kopf da er e weiss es passiert nichts und meiner is da depp der sich an si regln haltet.....vl hat jemand tips..lg
    • Hallo Vreni,

      herzlich willkommen und vielen Dank für Ihre offenen Worte.

      Sie haben hier zwei Rollen: die der Mutter und die der Partnerin.
      Und wenn Ihr Partner sich unpassend Ihrem Sohn gegenüber verhält, so ist es Ihre Aufgabe und Pflicht als Mutter, Ihren Sohn zu schützen und Ihren Partner in seine Schranken zu verweisen.

      Sie sind beide erwachsen und sollten dringend ins Gespräch gehen und dies ohne die Anwesenheit der beiden Jungs, ganz privat unter vier Augen.

      Sagen Sie Ihrem Partner ganz klar, warum Sie Redebedarf haben und gemeinsam mit ihm eine Lösung finden möchten. Beschreiben Sie Ihrem Partner, wie Sie ihn wahrnehmen und wie er sich aus Ihrer Sicht gegenüber Ihrem Sohn verhält. Sagen Sie ihm ganz klar, was Sie von ihm wünschen und erwarten. Vielleicht ist ihm das nicht einmal so bewusst, dass er da mit "zweierlei Maß" misst. Und sagen Sie ihm gerne auch, dass Sie deutliche Unterschiede wahrnehmen zwischen seinem Verhalten gegenüber seinem eigenem und Ihrem Sohn und dass Sie das einfach nicht verstehen können, warum das so ist. Lassen Sie da nicht locker. Hier ist Ihre Mutterrolle wichtiger als die der liebenden Partnerin.

      Ich wünsche Ihnen alles Gute, Mut und klare Worte!
      Klara
    • Klara hat das toll geschrieben. Da schließe ich mich an.
      Sicher kann man zu unterschiedlichen Kindern auch unterschiedliche Beziehungen haben. Und es kann auch unabhängig davon, ob es das eigene Kind ist oder nicht, passieren, dass man dem einen gegenüber anders auftritt, etwas harscher reagiert, ungeduldiger oder weniger herzlich ist. Dafür gibt es meist einen Grund, der vielleicht auch nur unterbewusst eine Rolle spielt. Ein Gespräch, bei dem du wirklich auch mit Nachdruck auftrittst, ist dringend notwendig.
    • danke ihr lieben für eure antworten...ja habe schon mehrmals mit ihm gesprochen nur leider ist er sehr wenig einsichtig fühlt sich sofort angegriffen und dann funktioniert ein gespräch nur sehr schwer......er is der meinung das wir seinen sohn der nur seltn da is e nimma erziehen können trotzdem finde ich das er sich genau so an die selben regeln zu halten hat wie mein sohn......da geht es um viele dinge die ich nicht begreife....neulich ein beispiel ich wollte meinem sohn eine freude machen das er eine halbe stunde länger wach bleibn darf ich sag dazu bis 8:00 mein sohn geht in di ferien meist um 19:30 brav ohne meckern freuwillig ins bett ich war bei meiner nachbarin auf ihren sohn aufpassen und mein sohn ging hoch zu meinem partner und seinem sohn der gerade da war....nach einigen min rief er mich weinend an mein freund glaubt ihm nicht das er bis 8:00 wach bleibn darf ich soll ihm bitte sagn das das stimmt sag dazu mein sohn lügt nicht er hat ihn noch nie angelogn....ich ihm dann gesagt ja er war heut sehr brav und ich hab ihm das erlaubt das er noch mit seinem sohn spieln kann dann hies es was und darum muss er länger wach bleibn zach dann kennen wir nicht unsere tv sendungen schaun wenn er noch wach ist...hmm???? Da eskalierte es komlpett finde das gemein ihm das gefühl zu gebn er ist unerwünscht...ich tolleriere seinen sohn bis 22:00 23:00 uhr bei uns im wz und richte mich nach ihm was im tv für ihn ist und er??? Das war für mich echt die höhe....das war nur ein beispiel er hat selten mal ein lob für ihn übrig für seinen aber auch nicht er ist oft sehr kalt er kanns nicht so gut mit kinder ok aber wenn man darüber redet und darauf aufmerksam gemacht wird sollte man finde ich auch darüber nachdenken und sich ein bisschen anpassen und bemühen...mein sohn hat ihn von anfang an voll akzeptiert ihn respektiert ihm gefolft sich gefreut das er einzieht und auch das find ich nicht selbstverständlich hätte auch anders sein können....ich weiss nicht wie ich mit ihm reden soll das mal was ankommt bei ihm habs auch schon geschrieben usw...ist echt schwierig...er kommt dann meist auf di lustige und dann wirds untern tisch gekehrt für mich aber keine lösung solche dinge gehören besprochen und ausgeredet und eben genau das funktioniert mit ihm kaum das endet dann meist wieder im streit.....solange ich brav schlucke wäre alles prima aber sas bin ich nicht ich muss dies los werden wenns mich belastet und er kann nicht mit der wahrheit umgehen....lg danke fur eure netten antworten und das ihr euch zeit nehm diesen roman zu lesen :)
    • Hallo Vreni,

      oh je. Das klingt nach einem ordentlichen Konflikt, den Sie da in Ihrer Beziehung haben. Ein Konflikt, der so vor sich hinschwelt und noch nicht gelöst werden konnte.

      Es ist sicherlich etwas unglücklich gewesen, dass Sie nur mit Ihrem Sohn besprochen haben, dass er länger wach bleiben darf, aber dies nicht persönlich Ihrem Partner gesagt haben. Wenn Sie solche Regelungen und Absprachen mit Ihrem Sohn treffen, sollten Sie dies Ihrem Partner unbedingt mitteilen, wenn dieser auch betroffen ist, damit es nicht erneut zu Mißverständnissen kommen kann.

      Sie schreiben, dass Sie schon versucht haben, Gespräche mit Ihrem Partner zu führen, aber dass diese das Problem bisher nicht lösen konnten. Haben Sie denn bereits versucht, Ihrem Partner ganz klar zu benennen, was genau Sie sich von ihm wünschen? Haben Sie ihm ganz konkret gesagt, wie er Ihren Sohn behandeln soll?
      Je länger dieser Konflikt ungelöst bleibt, umso schwieriger wird es, ihn zu lösen und das Problem zu klären. Und schnell geschieht es dann auch, dass man sich in Vorwürfe verstrickt, anstatt klar zu formulieren, was man sich wünscht und was man erwartet. Und Sie als Mutter dürfen und sollten in diesem Falle ganz klar benennen, was Sie sich für Ihren Sohn von Ihrem Partner wünschen.

      Lassen Sie nicht locker, seien Sie mutig.
      Alles Gute

      Klara
    • danke klara da haben sie recht...sie können mich gern mit du anschreiben....ich hätte es sagen sollen aber jedoch sollte er meinem sohm auch glauben er is keiner der uns ausspielen versucht ...das nächste mal werd ich das aber tun denn ich lern ja aus meine fehler nur er sieht sie ebn garnicht ein ich spreche alles was ich mir erwarte klar und deutlich an....aber beim ihm kommt es sehr schwer an...und ich denke es wird ja nicht leichter sondern man kommt immer mal in situationen ihn denen reden das wichtigste ist...naja ich lass nicht locker