Was tun, wenn Partner schnarcht?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was tun, wenn Partner schnarcht?

      Früher habe ich schon Ehebetten mit getrennten Matratzen als Bezeihungskiller gehalten.
      Heute wünsche ich mir so manches Mal ein eigenes Schlafzimmer.

      Ein Sägewerk ist leise im Vergleich zum Schnarchen meines Partners. Was kann man dagegen tun?
      Mir ist zwar bewusst, dass medizinische Gründe dahinter stecken können und ein Gang zum Arzt vielleicht an erster Stelle stehen sollte. Doch mal ehrlich, das würde mein Partner niemals tun. Niemals! :rolleyes:

      Welche Maßnahmen kann man verantworten? Ich will ihm schließlich nicht schaden, sondern nur in Ruhe einschlafen können.
      Es gibt zum Beispiel kleine Nasenklemmen, die - wenn ich es richtig gesehen habe - einfach an der Mittelwand hängen. Ob sowas funktioniert?
      Herzliche Grüße
      Manuela :)
    • Also ich habe einen Kumpel mit selbem Problem und wir kennen uns schon seit 25 Jahren und verreisen 2-3 Mail im Jahr zusammen, früher noch öfter. Ich habe es in der Gruppe immer vermieden, mit ihm ein Zimmer zu teilen, was ich als einzigen Ausweg sehe, bei ihm hat nicht an solchen Zubehoerteilen geholfen. Am Ende ging nur aus eigenen gesundheitlichen Gruenden für ihn die OP. By the way: Zeltplatz - dünne Waende - wir hatten fast schon eine Keilerei mit einer anderen Gruppe, weil man ihn nachts über das ganze Areal gehört hat! Ist also auch fuer andere gefaehrlich ;) Ohrstöpsel hat ein Kumpel immer auf unseren Reisen deswegen bei... Ich scheine mittlerweile immun zu sein... :sleeping:

      VG und starke Nerven!
    • Hallo Manuela,

      da stecken Sie ja nun in einem ganz ordentlichen Dilemma. Wenn Ihr Partner so stark schnarcht, machen Sie ihm diese Belastung deutlich. Haben Sie ihn denn schonmal darauf angesprochen, wie anstrengend und belastend sein Schnarchen für Sie ist und dass Sie ernsthaft überlegen, getrennte Schlafzimmer einzurichten? Haben Sie ihn schonmal darum gebeten, sich von einem Arzt beraten zu lassen? Ich könnte mir gut vorstellen, dass hier Ängste (z.B. vor einer OP) mit im Spiel sind oder vielleicht sieht Ihr Partner Arztbesuche grundsätzlich eher als lästig?!
      Ich denke, Ihrem eigenen Schlaf und Erholungsbedürfnis zuliebe müssen Sie unbedingt (nochmal) ins Gespräch gehen.

      Klara
    • sofia schrieb:

      Hallo,

      wenn es derart stark ist, würde ich auch unbedingt einen Arzt zu rate ziehen. Das ganze kann nämlich auch gefährlich werden (Atemaussetzer nachts)

      Viel Erfolg!
      Meinst du wirklich? Ich hab noch nie davon gehört, dass jemand am Schnarchen gestorben ist.

      Das eigene Schlafzimmer fällt allein schon deshalb weg, weil wir kein zusätzliches Zimmer haben. Ich kann ja schlecht bei den Kindern einziehen. Und ein Gespräch wird nichts ändern. Er ist bockig wie ein Esel und sieht es ja so gar nicht ein, dass seine Geräusche stören. :D
      Herzliche Grüße
      Manuela :)
    • Ich würde das nachts mal aufnehmen, bei o.g. Schilderungen hat es mich nachts mitunter so mürbe gemacht, dass ich - ungelogen - in den paar Minuten wo ich Schlaf hatte, von Mordgeluesten durch Tod mit Ersticken per Kissen geträumt habe. -> Ja, für den Schnarcher dann auch lebensgefährlich ;)

      Und medizinisch auf jeden Fall mit Risiken verbunden, weil die Sauerstoffzufuhr mE gestiert werden kann.
    • Hallo Manuela,

      bockig wie ein Esel scheint mir das nicht zu sein, was Sie beschreiben, sondern hochgradig egoistisch und respektlos. Wie kann Ihrem Partner Ihre Gesundheit in Form eines erholsamen Schlafes so gleichgültig sein?!?

      Und es ist in der Tat so, dass lautstarkes Schnarchen mit erheblichen Gesundheitsrisiken verbunden ist:
      welt.de/gesundheit/article1754…ch-lautes-Schnarchen.html

      Klara

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Klara ()