Wie damit umgehen???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Leider ist sie immer so, es geht auch noch schlimmer! Rücksicht ist bei ihr ein Fremdwort, ihre Einstellung lässt sehr zu wünschen übrig . Ich zum Beispiel liege den ganzen Tag faul auf dem Sofa rum, nur weil ich nicht berufstätig bin. Haushalt, Hof, Garten, 3 Kinder davon eines schwerbehindert und 2 Enkel sowie eine Fellnasen, zählen nicht, das ist alles keine Arbeit.
      Sie redet auch nur über ihre Hunde, was anderes gibt es bei ihr nicht, sie kann sich auch nicht mit anderen oder für andere freuen. Sie ist sehr schwierig!
      MfG Gilfy :saint:
    • Es ist nicht so das wir wenig Kontakt haben, nein, wir telefonieren täglich, weil sie immer etwas von mir will. Meistens ruft sie zwei mal am Tag an und schafft das auch innerhalb von wenigen Minuten. Aber sie schafft das auch bis zu 6 mal und mehr pro Tag. Das finde ich dann wiederum schon nervig.

      Ja, sie hat große Probleme,gesteht sie sich aber nicht ein. Sie wollte auch immer Familie und Kinder haben, hat sie aber nicht und vieles mehr.
      Ich sehe aber darüber weg, ich nehme sie so wie sie ist und liebe sie auch so, aber ich zeige und sage ihr auch, wenn sie zu weit geht.




      So, das Testament ist abgegeben, ich hin nun dabei das Haus zu räumen. Über jede Hilfe bin ich dankebar. Wenn das Testament in 6 bis 8 Wochen eröffnet wird, können wir, bzw ich das Haus verkaufen, deswegen will ich es leer haben.
      Es ist eine undankbare Arbeit , vor allem so kurz vor dem Winter/ Weihnachten, da hatte ich eigentlich anderes geplant.
      MfG Gilfy :saint:
    • Donnerstag war ich mit meinem Mann im Haus, wir haben die Garage geräumt und sortiert nun kommt dort der ganze Müll und Sperrmüll rein. Danach haben wir beide das Schlafzimmer geräumt. Die Kleidung die gut ist, Spende ich , alles andere ist im Container gelandet. Das große Bett ist auch raus und an der freien Wand habe ich nun in Kartons die Dinge für meine Geschwister gepackt. Abends um 19 Uhr waren wir Zuhause.
      Heute waren wir auch dort und haben den Flur geräumt. Auch dort ist der Kleiderschrank, Schuhschrank und Schreibtisch geräumt und zum Müll geschafft. Auch heute waren wir nicht früher Zuhause.

      Meine beiden Geschwister waren auch da. Mein Bruder kann nicht helfen, aber so konnte ich ihn immer fragen, was er möchte.

      Meine Schwester hingegen fegte Hecktisch durch alle Zimmer und Schränke, hat tierischen Stress und Unruhe verbreitet, sich alles eingepackt was sie haben will und hat sich vom Acker gemacht. Geholfen hat sie nicht.

      Es kommt aber noch dicker!
      Wie ich heute erfahren habe, hat mein Bruder keine Ersparnisse um sich an den Kosten für die Beerdigung , sowie den Kosten für die Container zur Entrümplung zu beteiligen.

      Meine Schwester ihr Auto ist seit 2 Tagen kaputt, Totalschaden, sie will sich nun ein neues kaufen. Das sie sich dann nicht mehr an den Kosten beteiligen wird weil sie dann kein Geld mehr hat, brauche ich ja nicht zu erwähnen.
      Beide machen sich keine Gedanken darüber, wie wir das stemmen sollen. Die erwarten wohl, das ich das bezahle, doch soviel Geld habe ich auch nicht. Beide verschwenden keinen Gedanken daran!

      Keine Hilfe und keine Gedanken zur Zahlung von allem machen sich die beiden. Mit meinem Bruder habe ich gesprochen, er sagte nur das er kein Geld hat. Meine Schwester habe ich angeschrieben, sie antwortet gar nicht erst.


      Es gibt eine Rentenversicherung mit Rückzahlung bei Tot und als begünstigte ist die Ex von Wolfgang, von der keiner von uns seit über 15 Jahre etwas gehört hat, einschließlich Wolfgang.


      Ich bin so kaputt, müde, sauer und wütend zugleich!!!
      MfG Gilfy :saint:
    • Ich habe doch ein wenig das Gefühl, dass deine Geschwister sich bewusst ziemlich zurücknehmen... Bist ja quasi eh du da, um alles aufzufangen! :(

      Hm, ich nehme mal grundsätzlich nicht an, dass die Nachlassregelung in Deutschland so viel anders ist, als in Österreich? Die Beerdigung etc. wird grundsätzlich in den Nachlass genommen (also wenn Versicherungen oder so da sind). Die Begünstigen erhalten am Ende des Verfahrens das, was übrig bleibt... Also ich kann mir nicht vorstellen, dass ihr die Beerdigung bezahlen müsst, während Versicherungen zur Gänze an jmd. anderen ausbezahlt werden. Erkundige dich da beim zuständigen Notar...

      (In Ö dürfte man allerdings auch nicht das Haus ausräumen, bevor der Nachlass nicht durch ist, vllt. ist es in Dtl. tatsächlich anders geregelt...)
    • Da Wolfgang und seine Ex seit über 15 Jahre keinen Kontakt hatten, muss sie für die Beerdigung auch nicht aufkommen, dafür sind die nächsten Angehörigen in der Pflicht und das sind wir 3 Geschwister. Seine Ex kommt im Testament auch nicht vor, mein Bruder hat schlicht vergessen, das er seine Ex noch im Rentenvertrag als Begünstigte drin stehen hat.

      Doch, wenn die Erben sich einig sind wer was behalten möchte, dann kann man das alles leeren und räumen. Man muss ja auch nicht unbedingt ein Testament machen. Wir sind ja gezwungen das Haus so schnell wie möglich zu räumen, weil es sich leer besser verkaufen lässt. Verkaufen müssen wir es,da es sich nicht selbst trägt, ein hoher Kredit drauf ist und Unkosten hat, die nun nicht mehr gedeckt sind, sonst kommen ja noch mehr Schulden.

      Versicherungen wo Geld zurück kommt, hatte meine Bruder nicht, nur die eine wo die Ex drin steht.


      Wir werden nun wohl einen Hausflohmarkt machen, um Geld für die Beerdigung zusammen zu bekommen. Ich glaube zwar nicht das es viel werden wird, aber jeder Cent hilft. Meine Schwester und ihr Freund wollen das mit mir zusammen machen.


      Ja, ich glaube auch das vor allem meine Schwester mehr mit anpacken könnte, denn ihr Freund sagte mir gestern, das sie sich ruhig beteiligen kann, an ihm soll es nicht scheitern. Also hat sie mich wohl angelogen.
      MfG Gilfy :saint:
    • Neu

      Tja, bis jetzt hat sie noch keinen Finger krumm gemacht. Ihre Ausrede ist, das sie ja nun krank ist, Antibiotikum nehmen muss und am Wochenende muss sie wieder arbeiten. Was soll ich sagen, ich habe nichts vorbereitet für den Flohmarkt. Sie sagt mir nicht wann sie Zeit hat, an welchem Wochenende der Flohmarkt starten soll und auch nicht wie sie sich das vorstellt.
      Ok, ich bin Verkäuferin von Beruf und habe auch schon x mal auf Flohmärkten bestanden. Aber sowas muss vorbereitet werden, das ganze Geschirr muss gespühlt sein und es muss alles übersichtlich und sortiert aufgebaut werden.

      Ganz ehrlich, ich bin total kaputt und müde, kommt da von ihr nichts, ich kann das nicht alles alleine schaffen!!!



      Die leben ihr Leben einfach weiter, der eine geht täglich ins Kino und den Einladungen nach und die andere macht auch nur das was sie vorher gemacht hat wie Hundeplatz und Freizeit gut gestalten. Ich bin mehrfach die Woche im Hasenweg, habe mit meinem Mann das Schlafzimmer und den Flur geräumt und auch heute fahren wir wieder hin und bringen die Wohnwand zu Jens.


      Ich bin sowas von enttäuscht!!!
      MfG Gilfy :saint:
    • Neu

      Nun hat es ein wenig geknallt! Ich habe ihr gesagt, das ich ihre Mithilfe erwarte. Der Flohmarkt ist geplatzt, weil dort einfach nichts ist, was sich verkaufen lässt. Sie glaubt mir das nicht, aber Geschirr mit Sprünge und nicht komplett, verkauft sich eben nicht.
      Heute waren wir wieder da, haben die ganzen Lebendsmittel entsorgt. Meine Schwester war auch da und hat geholfen.
      Ich kann nicht verstehen warum man sich die Regale im Keller voll stopft mit Gläsern, Konserven, Soßenbinder, Nudeln, Reis und vieles vieles mehr, und dann nicht verbraucht. 1995 abglaufen, das war das älteste was wir gefunden haben. Nur wenige Sachen davon sind noch Haltbar. Jede Dose, jedes Glas öffnen ausleeren in die Biotonne und nach gelbe Säcke und Altglas sortieren, ebenso alles was in Pappe ist, auspacken und sortieren. Meine Schwester hat gleich das Altpapier und Altglas zum Sammelcontainer gebracht und wir haben auch einiges weggebracht.
      3,5 Stunden haben wir damit verbracht und im Keller steht noch mehr davon.

      Nun habe ich noch meinen Backofen sauber gemacht und Wäsche läuft auch. Ich werde nun ein heißes Bad nehmen.
      MfG Gilfy :saint:
    • Neu

      Ich hoffe, dein Bad war angenehm! :) Du hast es dir echt verdient!

      (Und gut, dass du deiner Schwester entsprechend die Leviten gelesen hast. Dürfte ja gefruchtet haben, nachdem sie nun mitgeholfen hat... :))

      Ja, manche Menschen horten Dinge/Lebensmittel. Das kommt öfter vor, als man denkt... Man kommt halt meist nur nicht in die "Verlegenheit", das zu entdecken...
    • Neu

      Nun ja, die Regale im Keller sind 3m lang und 2,5m hoch und stehen voll. Das älteste ist von 1995, das finde ich echt zu viel!
      Ich habe auch einen Vorratsschrank, aber so viel lagere ich nicht ein.

      Es geht mir in den letzten beiden Tagen nicht gut! Immer wieder muss ich weinen! Heute habe ich bis gerade hier alles vorbereitet für die Kaffeetafel morgen nach der Beerdigung. Putzen, einkaufen, Kuchen backen, Tische eindecken, Gartenstühle putzen weil ich nicht genug habe und und und.
      Nun war ich fix duschen, weil ich das morgen früh nicht schaffe, da ich ja morgen den Rest noch vor der Beerdigung machen muss. Kuchen schneiden, Kaffeemaschinen vorbereiten, Kranz und Berliner abholen, Kind fertig machen und so weiter!
      Ich mag nicht mehr!!!


      Ja, das hat wohl mal Not getan, bin ja gespannt wann sie das nächste mal mit hilft.
      Leider sind ab kommenden Montag die Ferien hier vorbei und ich habe nichts davon gehabt. Ich bin so müde und kaputt, das ich morgens kaum noch aus dem Bett finde. In den letzten Tagen war es nicht vor 10 Uhr und Nachts liege ich Stunden lang wach und komme nicht zur Ruhe!
      MfG Gilfy :saint: